Image
Pirelli_Cinturato_All_Season_SF_2_2.jpeg
Foto: Pirelli
Der Pirelli Cinturato All Season SF2 ist in einigen Größen auch mit der Seal Inside Technologie erhältlich.

Pirelli Cinturato All Season SF2

Neuer Ganzjahresreifen ist Auftakt zu Produktoffensive

In 65 Größen von 15 bis 20 Zoll führt Pirelli den Cinturato All Season SF2 in den Markt ein. Mit dem Profil liefert die italienische Marke eine Bereifungsoption für moderne Stadtautos, von den jüngsten Crossover-Modellen (CUV) bis zu mittelgroßen Limousinen.

„Das jüngste Mitglied der Cinturato-Familie ist ideal für Fahrer*innen, die ihr Auto hauptsächlich in der Stadt nutzen, nicht in bergigen Gegenden wohnen, in der Regel bei gemäßigtem Wetter fahren und etwa 25.000 Kilometer im Jahr zurücklegen“, wirbt Pirelli für das neue Gummi. Der Hersteller sieht die Leistungsfähigkeit des All Season SF2 durch Tests des TÜV SÜD und der DEKRA bestätigt. Im Vergleich zum Vorgänger Cinturato All Season Plus konnte der Bremsweg auf trockener Fahrbahn laut Unternehmensangaben um 3,5 Meter und auf nasser Fahrbahn um rund zwei Meter verbessert werden.

Das Profil und die Struktur des Cinturato All Season SF2 sowie das neue Profildesign sollen  ein optimales Fahrverhalten sowie eine gleichmäßige Aufstandsfläche ermöglichen. Daraus resultiert nach Aussage der Marketingabteilung eine im Vergleich zum All Season Plus um bis zu 50 Prozent erhöhte Lebensdauer.

Grundlage hierfür sei der Einsatz neuer Materialien in den Mischungen sowie eine verbesserte lokale Steifigkeit im Profildesign. Die adaptive Laufflächenmischung der neuen Generation sorge im Vergleich zu den Hauptwettbewerbern auch für einen geringeren Rollwiderstand. Besonders auch Elektro- und Plug-in-Hybridfahrzeuge sollen hiervon profitieren und mehr Reichweite erzielen. Pirelli offeriert Ausführungen mit der sogenannten Elect-Spezifikation.

Lesen Sie Details über die technischen Finessen in der März-Ausgabe.

Im nach wie vor wachsenden Segment der Ganzjahresbereifung macht Pirelli mit der Reifenneuheit in jedem Fall eine knackige Ansage an die Konkurrenz – und kündigt gleich auch noch eine Reihe weitere Produktneuheiten an: Unter anderem soll der Cinturato Winter 2 kurz vor seiner Einführung stehen.

Image
Pirelli_Cinturato_All_Season_SF_2.jpeg
Foto: Pirelli Den Großteil der Cinturato All Season SF2-Range stuft die Marke in die Labelklasse „B“ in der Kategorie Rollwiderstand ein.
Image
PIrelli Powergy_.jpeg
Foto: Pirelli

Sommerreifen

Modell Powergy ist neu im Pirelli-Sortiment

Im Zuge der Vorstellung seines Ganzjahresreifens Cinturato All Season SF2 hatte Pirelli Pläne für eine Reihe weiterer Produktneuheiten verlauten lassen – und mit dem Sommerprofil Powergy in dieser Hinsicht nun Fakten geschaffen.

Image
Yokohama_BluEarth-Van_All_Season_RY61.jpeg
Foto: Yokohama

Yokohama

Ganzjahresreifen für Transporter

„Wechselstrapazen“ vermeiden – so bewirbt Yokohama seinen ersten Transporter-Ganzjahresreifen BluEarth-Van All Season RY61.

Nachricht

Bridgestone: Produktoffensive 2020

Bridgestone kündigt die Einführung gleich vier neuer Motorradreifen für das Jahr 2020 an. Die Japaner bedienen mit dem Battlax Classic Racing CR11 das Segment Classic Racing und mit dem Battlax BT46 das Touring-Segment. Der Battlax Street Racing RS11 soll zudem das neue Flaggschiff der Kategorie Racing Street, der Battlecross E50 Extreme die Referenz im Enduro-Rennsport werden.

Nachricht

GoldenTyre startet Produktoffensive

Die Reifenmarke GoldenTyre gehört zu einem italienischen Firmenverbund mit Schwerpunkt im Metall- und Formenbau und befindet sich nach wie vor im Familienbesitz zweier italienischer Familien. Das aktuelle Lieferprogramm wurde bereits 2012 stark erweitert und erfährt 2013 eine weitere Ergänzung. Neue FIM Vorderreifen für Enduro & MX in den Dimensionen 90/90-21 sowie 90/100-21 sind ab sofort verfügbar. Auch für den Trial Sport wurde mit dem GT355 Gecko ein neues Produkt entwickelt. Dem in Europa derzeit noch stiefmütterlich behandelten Motorrad Offroad Rennsport, dem Flat Track, widmet sich GoldenTyre mit einer breiten Lieferpalette verschiedener Mischungsvarianten, die vom US-Fahrer Chris Carr mit entwickelt wurden.