B&J zeigt auf der Reifenmesse die neuen ROCKET EVO-BLADES.

Reifenindustrie

Neue ROCKET EVO-BLADES von B&J

B&J zeigt auf der diesjährigen REIFEN die neue Generation seiner Rauklingen. 1945 stellten die beiden B&J Firmengründer Barnes und Jensen ihr Rocket Rausystem vor, bestehend aus Raukopf und Rauklingen. Laut Unternehmensangaben war dies damals die Geburtsstunde einer neuen Ära der Reifen-Runderneuerung und gilt seitdem als weltweiter Standard. Fast 70 Jahre später präsentiert das Schweizer Unternehmen auf der Reifenmesse nun in Halle 11, Stand 11A39, die neuen ROCKET EVO-BLADES. „Dies ist die logische Folge von jahrelanger Anwender-Erfahrung, intensiver Forschung und ständiger Entwicklung beim Herstellungsprozess“, so Andreas Müller, Managing Director von B&J Rocket. Dabei steht nach Aussage der Unternehmensverantwortlichen EVO für „Evolution“, die sich im Inneren der Klinge vollzogen hat. Für B&J sei es wichtig gewesen, dabei das grundlegende und weltweit in der Industrie etablierte Konzept aus Raukopf und Rauklinge weiter beizubehalten. Allerdings habe es B&J geschafft, mit einem neu entwickelten Herstellungsverfahren die Eigenschaften seiner Rauklingen zu verändern. Jeder einzelne Zahn soll nun aggressiver und schneller schneiden und es soll gleichzeitig um ein Vielfaches länger scharf bleiben.

Reifenindustrie

Rechtsstreit zwischen B&J Rocket und ehemaligem Stahllieferanten beendet

B&J hat sich im April 2013 mit seinem ehemaligen Stahllieferanten in den USA außergerichtlich geeinigt. Der amerikanische Lieferant hatte im Frühjahr 2010 an das B&J Werk in USA in mehreren Chargen sogenannte Rollen (Coils) ausgeliefert. Darunter waren auch solche, die aus minderwertigem Stahl bestanden und von falschen Begleit-Zertifikaten als hochwertig deklariert wurden. Ausgehend von diesen Zertifikaten wurden die Herstellungsparameter für die Produktion von Rocket-Rauklingen abgestimmt und auch dieser minderwertige Stahl unwissentlich verwendet.

Reifenhandel

B&J zieht positive Marketingaktion-Bilanz

B&J Rocket zieht nach Ablauf ihrer Treueaktion, der Q-Plus Check-Up Promotion, eine positive Bilanz. Im Rahmen der weltweiten Aktion erwarben Endkunden beziehungsweise Runderneuerer durch den Kauf von Original B&J-Rauklingen Gutscheine, mit denen sie – je nach Anzahl der Gutscheine – entweder ihren Rocket-Raukopf überholen oder, falls noch nicht vorhanden, mit der TURBO Technologie aufrüsten lassen konnten.

Reifenindustrie

B&J Rocket startet Qualitätsoffensive

B&J Rocket präsentiert auf der diesjährigen REIFEN das neue Gütesiegel "Quality Plus". Dies wurde von Andreas Müller, Managing Director von B&J Rocket, eingeführt, um Kunden und Partnern zu erläutern, wie und in welchem Umfang beim Unternehmen Qualitätsmaßstäbe realisiert werden. Laut Müller beginne dies bereits bei der Auswahl der Rohmaterialien und deren Zulieferer. "Die Marke B&J steht seit mehr als 70 Jahren für höchste Qualität im Bereich Werkzeuge für die Reifen- und Runderneuerungsindustrie. Den stetig steigenden Erwartungen unserer Kunden nach Qualität immer wieder gerecht zu werden ist unser oberstes Ziel", so Müller.

Personalie

Marcos Guzman ist neuer Production Manager bei B&J Rocket

Mit Marcos Guzman erhält die B&J Rocket, Spezialist für Runderneuerungs-Rauwerkzeuge mit Sitz in Middlebury IN, Verstärkung für sein Qualitätssicherungsprogramm. Seit dem 15. Juli 2013 ist Marcos Guzman der neue verantwortliche Produktionsleiter für die B&J-Fabrik in den USA. Guzman verfügt über einen Erfahrungsfundus in den Bereichen Kostenmanagement, Umsatzsteuerung und Unternehmensentwicklung.