Bridgestone präsentiert sich und seine Produkte auf der CES in einer virtuellen Stadt. Bildquelle. Bridgestone.

Reifenindustrie

Bridgestone: Beiträge zur virtuellen Stadt der Zukunft

Auch Bridgestone nimmt an der Digital-Ausgabe der CES 2021 teil. Im Rahmen der Bridgestone World zeigt der Reifenhersteller, wie seine datengesteuerten Mobilitätsdienste und Technologie-Produkte zur virtuellen Stadt der Zukunft beitragen sollen. Unterstützt wird der Auftritt mit verschiedenen Live-Veranstaltungen und Video-on-Demand-Angeboten.

Auch Bridgestone nimmt an der Digital-Ausgabe der CES 2021 teil. Im Rahmen der Bridgestone World zeigt der Reifenhersteller, wie seine datengesteuerten Mobilitätsdienste und Technologie-Produkte zur virtuellen Stadt der Zukunft beitragen sollen. Unterstützt wird der Auftritt mit verschiedenen Live-Veranstaltungen und Video-on-Demand-Angeboten.

Laut Unternehmensangaben wurde die Bridgestone World speziell für das diesjährige virtuelle CES-Format konzipiert. Auf der Plattform sollen Messebesucher nachvollziehen können, welche Rolle die vernetzten Produkte und Dienstleistungen von Bridgestone bei der Mobilität der Zukunft spielen können. Technologien wie die Flottenmanagement-Lösung Webfleet – ebenfalls Bestandteil des CES-Auftritts des Unternehmens – sollen dabei helfen, Reifen in den Mittelpunkt eines nachhaltigeren Mobilitätssystems zu stellen. „Aktive, intelligente und digital vernetzte Technologien sind entscheidend für unser Ziel, durch nachhaltige Mobilität und fortschrittliche Lösungen neue Werte für unsere Kunden und die Gesellschaft zu bilden“, fasst Paolo Ferrari, President & CEO, Bridgestone Americas, Executive Vice President und Executive Officer, Bridgestone Corporation, zusammen.

(dw)

Reifenindustrie

Kooperation zwischen Bridgestone EMEA und Iris Capital

Bridgestone Europe und Iris Capital haben eine Corporate-Venture-Partnerschaft beschlossen. Ziel der Zusammenarbeit ist es, in Mobilitätsdienste, Industrie-4.0-Lösungen und digitale Transformationstechnologien in Europa, dem Nahen Osten und Afrika zu investieren.

Personalie

Führungswechsel bei Bridgestone: Paolo Ferrari folgt auf Gordon Knapp

Bridgestone gibt Änderungen im Executive Management der Regionen Americas und EMIA bekannt. Gordon Knapp, Vice Chair und Executive Officer Bridgestone Corporation sowie President, CEO und COO Bridgestone Americas, wird von seinen Führungspositionen mit Wirkung zum 15. Januar 2020 zurücktreten. Paolo Ferrari übernimmt Knapps Verantwortungsbereich.

Personalie

Bridgestone ändert Führungsstruktur

Bridgestone Europa gibt die Änderung in der Führungsstruktur mit Wirkung zum 16. September bekannt. Diese Anpassungen stehen laut Unternehmensangaben in Verbindung mit den kürzlich von Bridgestone angekündigten globalen Führungswechseln. Zudem seien sie Teil einer breiteren Nachfolgestruktur, die darauf ausgerichtet sei, globale Führungskräfte im gesamten Unternehmen zu fördern.

Reifenindustrie

Bridgestone: TomTom Telematics wird zu „Webfleet Solutions“

Nach der Übernahme von TomTom Telematics durch Bridgestone Europe am 01. April 2019 hat der Reifenhersteller bekannt gegeben, dass der Firmenname von TomTom Telematics zum 01. Oktober 2019 in „Webfleet Solutions“ geändert wird. Die Übernahme von TomTom Telematics wurde durch das Engagement von Bridgestone begründet, seine digitalen Fähigkeiten im Rahmen des steten Wandels vom Reifenhersteller hin zu einem Anbieter von Mobilitätslösungen zu stärken.