Reifenindustrie

Michelin spendet 900 Euro an Interplast

Räuberpistolen-Alarm in Bad Kreuznach - der Räuber Hotzenplotz machte am Wochenende die Kantine im Michelin-Reifenwerk unsicher. Die Aufführung diente einem guten Zweck: Die Veranstaltung brachte insgesamt 450 Euro Eintritts- und Spendengelder. Michelin verdoppelte die Summe und spendete sie dem Verein Interplast Bad Kreuznach. Rund 600 Kinder und Erwachsene sahen das Puppenspiel des „Mlyneck’s Hohnsteiner Puppentheaters“. Der Reifenhersteller folgt damit seiner Tradition, sich in der Region sozial zu engagieren und karitativ tätigen Organisationen zu helfen. „Mit der Spende wollen wir uns unserer Verantwortung stellen und das Umfeld, in dem unsere Mitarbeiter leben und arbeiten, nachhaltig unterstützen“, so Michelin Personalleiter Herbert Sklarzyk. Der Radclub Michelin hatte wie in jedem Jahr mit selbstgebackenem Kuchen und Kaffee für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt.
 

Reifenindustrie

Michelin spendet an Einrichtungen in Region Bad Kreuznach

Im Dezember 2017 und Januar 2018 übergab Michelin Personalleiter Peter Kubitscheck mit Vertretern der Sport- und Hobbygruppen des Reifenherstellers insgesamt 4.700 Euro an mehrere Einrichtungen in der Region Bad Kreuznach. Etwas mehr als die Hälfte davon sind Spenden, die die Mitglieder des Werk-Chors Michelin, des Radclubs Michelin und des Michelin Seniorenclubs bei ihren Veranstaltungen gesammelt hatten.

Reifenindustrie

Michelin spendet 1.400 Euro an Kinderschutzbund

Peter Kubitscheck, Personalleiter der Michelin Reifenwerke Bad Kreuznach, und Joachim Frank, Vorsitzender des Radclubs Michelin, haben 1.400 Euro an Andrea Friesenhan und Sigrid Brandstetter vom Vorstand des Kinderschutzbundes Bad Kreuznach übergeben. Bei dem jährlichen Benefiz-Puppentheater, das der Radclub im November in der Michelin Werkkantine organisiert hatte, kamen 660 Euro durch Eintritt und Spende zusammen.

Reifenindustrie

Michelin spendet 1.400 Euro an Interplast

Joachim Frank, Vorsitzender des Radclubs Michelin, und Bernd Damian, Sprecher der Michelin Senioren, haben im Bad Kreuznacher Kurhaus insgesamt 1.400 Euro an Dr. André Borsche, den Vorsitzenden des Interplast-Vereins übergeben. Der Betrag setzt sich aus 450 Euro Eintrittsgeldern und Spenden zusammen, die der Radclub Michelin bei seinem jährlichen Benefiz-Puppentheater in der Werkkantine des Reifenherstellers veranstaltet hat, und aus weiteren 450 Euro, mit denen Michelin die Einnahmen verdoppelt hat.

Reifenindustrie

Michelin-Spende an „Kinder in Not“

Ulrike Dalheimer, Pressereferentin der Michelin Reifenwerke Bad Kreuznach, und Joachim Frank, Vorsitzender des Radclubs Michelin, haben 1.600 Euro an Herbert Wirzius vom „Förderverein Lützelsoon – Hilfe für Kinder in Not“ übergeben. Bei dem jährlichen Benefiz-Puppentheater, das der Radclub am 22. November in der Michelin Werkkantine organisiert hatte, hatten rund 570 große und kleine Besucher 726 Euro Eintritts- und Spendengelder gegeben.