Image
Die Road 6-Reifenserie ist das jüngste Mitglied an Sporttouring-Reifen von Michelin.
Foto: Michelin
Die Road 6-Reifenserie ist das jüngste Mitglied an Sporttouring-Reifen von Michelin.

Motorradreifen

Michelin Road 6 im Markt

Die Michelin Road 6-Serie ist jüngstes Mitglied im Sporttouring-Katalog der französischen Reifenmarke. Michelin verspricht Höchstleistung in Sachen Nassgrip, Laufleistung, Komfort und Handling.

Neben dem Michelin Road 6, den es jetzt auch für Großenduros gibt, umfasst die neue Serie auch den Road 6 GT, der speziell für große und schwere Tourenmaschinen entwickelt wurde. Michelin führt erheblich verbesserte Werte in den Kerndisziplinen im Vergleich zum Vorgängerprofil auf: Der Road 6 biete einen um bis zu 15 Prozent verbesserten Nassgrip und eine um bis zu 10 Prozent höhere Laufleistung als der Road 5. Möglich mache dies eine neue Profilgestaltung, fortschrittliche Rohmaterialien und eine optimierte Reifenarchitektur.

Michelin setzt auf einen optimierten Negativprofilanteil von 14 Prozent – mehr Grip bei nassen und trockenen Straßenverhältnissen lautet das erklärte Ziel. Das Verhältnis ändere sich auch bei Kurvenfahrt nicht, um dem Fahrer ein gleichbleibendes Feedback zu vermitteln. Die 90-Grad-Lagen der Karkasse sollen für eine breite Aufstandsfläche sorgen, sowohl auf der Geraden als auch in Schräglage. Die Seitenwände der neuen Generation von Radial X Evo-Reifen sind mit einem speziellen Karkassumschlag versehen, der durch die Absorption von Fahrbahnunebenheiten für noch mehr Flexibilität und Komfort sorgt – versprechen die Verantwortlichen. Der Reifen bleibe bei hohen Geschwindigkeiten stabil und sei daher auch für sehr leistungsstarke Motorräder geeignet. Lesen Sie im Motorradspezial der Februar-Ausgabe mehr über neue Profile im Markt. (kle)

Image
Dunlop_Roadsmart4.jpeg
Foto: Dunlop

Motorradreifen

Dunlops RoadSmart IV rollt in den Markt

Mit dem neuen Sporttouring-Reifen RoadSmart IV will die Reifenmarke Dunlop eigenen Angaben zufolge Maßstäbe in puncto Handling, Nass-Grip und Laufleistung setzen.

Image
conti-cra4-Hyper-Touring.jpeg
Foto: Continental

Motorradreifen

Marktstart für Hyper-Touringreifen ContiRoadAttack 4

Anfang 2022 rollt der Hyper-Touringreifen ContiRoadAttack 4 in den Markt. Contis Ankündigungen sind vollmundig: „Neutrales Fahrverhalten, Komfort, Laufleistung und Richtungsstabilität stehen für seine Touring-Talente, Agilität, Zielgenauigkeit und Grip rücken ihn in die Riege der Supersportler.“

Image
Der Bridgestone Battlax Hypersport S22 kommt als Erstausrüstung auf die Kawasaki Ninja H2 SX.
Foto: Bridgestone

Motorradreifen

Bridgestone liefert Erstausrüstung für Kawasaki Ninja H2 SX

Mit den Battlax Hyersport S22 bereift Bridgestone die Kawaski Ninja H2 SX in der Erstausrüstung. Der Reifenhersteller verspricht sportliches Handling und guten Grip für die Sporttourer.

Image
Neu im Dunlop-Programm: Der Qualifier CORE.
Foto: Dunlop

Motorradreifen

„Second Line“-Profil Qualifier Core

Mit dem neuen Qualifier Core frischt Dunlop sein Line-up im Hypersport-Segment auf. Der in Frankreich produzierte Reifen wird zwischen dem SportSmart TT/SportSmart Mk3 und dem sportlichen Budget-Reifen GPR-300 positioniert – ein sogenanntes „Second Line“-Produkt.