Image
conti-cra4-Hyper-Touring.jpeg
Foto: Continental
Zwei Motorradwelten soll der neue Hyper-Touringreifen ContiRoadAttack 4 verbinden. 

Motorradreifen

Marktstart für Hyper-Touringreifen ContiRoadAttack 4

Anfang 2022 rollt der Hyper-Touringreifen ContiRoadAttack 4 in den Markt. Contis Ankündigungen sind vollmundig: „Neutrales Fahrverhalten, Komfort, Laufleistung und Richtungsstabilität stehen für seine Touring-Talente, Agilität, Zielgenauigkeit und Grip rücken ihn in die Riege der Supersportler.“

Ein Blick zurück in die Geschichte der RoadAttack-Serie: Mit dem ContiRoadAttack von 2005 brachte Continental erstmals die „ZeroDegree-Technologie" auf die Straße, der ContiRoadAttack 2 folgte 2010 mit den Technologien „TractionSkin“ und „MultiGrip“. Ab 2013 belieferten die Korbacher den Handel mit dem RoadAttack 2 Evo, seit 2017 mit dem ContiRoadAttack 3. Beim Neuling ContiRoadAttack 4 wirkt nun eine neue Gummimischung. Sie soll mehr Nässegrip und ein schnelleres Aufwärmen bei Nässe und Kälte ermöglichen.

Die Verantwortlichen versprechen einen vielfältigen Einsatzbereich – vom Supertourer bis zum klassischen Big Bike. Zum Marktstart liegen 430 Freigaben vor. Die verfügbaren Dimensionen lauten 120/70 ZR 17 M/C, 160/60 ZR 17 M/C, 180/55 ZR 17 M/C, 190/50 ZR 17 M/C und 190/55 ZR 17 M/C. (kle)