Die Stärken-Schwächen-Analyse und ein Marketing-Ranking führen sämtliche Ergebnisse zusammen und eine statistische Marketing-Positionierung soll die Ergebnisse visualisieren.

Reifenhandel

Marketing-Analyse Ganzjahresreifen: Der Handel dominiert

Laut der "Marketing-Mix-Analyse Ganzjahresreifen PKW 2017“ von research tools zeigen Ganzjahresreifenmarken für Pkw in Online-Reifenshops und Vergleichsportalen eine beachtliche Präsenz. Ein Großteil der Hersteller setze in der Kommunikation aber nur punktuell Akzente.

Laut der "Marketing-Mix-Analyse Ganzjahresreifen PKW 2017“ von research tools zeigen Ganzjahresreifenmarken für Pkw in Online-Reifenshops und Vergleichsportalen eine beachtliche Präsenz. Ein Großteil der Hersteller setze in der Kommunikation aber nur punktuell Akzente.

Die "Marketing-Mix-Analyse Ganzjahresreifen PKW 2017“ gibt Einblicke in das Marketingverhalten der zehn Anbieter Dunlop, Fulda, Goodyear, Kleber, Matador, Maxxis, Michelin, Nokian, Pirelli und Vredestein. Analysiert wurden die vier Marketing-Ps Product, Price, Place, Promotion. Laut research tools findet die Positionierung auf dem Markt der Ganzjahresreifen für Pkw hauptsächlich über die Marketingbereiche Produkt und Konditionen statt. Der Portfolio-Vergleich zeige bei zehn analysierten Herstellern zwischen einem bis fünf unterschiedliche Reifenmodelle für Pkw und SUV. 

Im Rahmen eines Preisvergleichs wurden je zehn Reifen unterschiedlicher Abmessungen für die untersuchten Marken analysiert. Im Durchschnitt ist der teuerste Reifen fast doppelt so teuer ist wie der günstigste. Für einen neuen Satz Ganzjahresreifen ergeben sich hierbei Preisunterschiede von 150 Euro oder mehr. Der Handel als zentraler Akteur der Verteilung nutzt neben dem stationären Betrieb auch die Online-Vertriebsmöglichkeiten. Von 33 Reifen Onlineshops nutzen die zehn untersuchten Marken laut der Studie im Schnitt 21 Shops. Das entspricht einem Anteil von 63 Prozent. In Vergleichsportalen sind die Reifenmarken im Schnitt zu 79 Prozent vertreten.

Lesen Sie weitere Details in der November-Ausgabe.

(kle)

Foto: research tools

IT/Online

reifendirekt.de mit bester Sichtbarkeit im Netz

Im Rahmen der „Studie eVisibility Reifen 2019“ hat research tools die Präsenz der Top 100 Onlineshops für Reifen in den vier Onlinekategorien Suchtreffer, Suchanzeigen, Vergleichsportale und Social Media untersucht. Der Onlineshop reifendirekt.de verzeichnet laut der Studie wie bereits im Vorjahr die beste Sichtbarkeit im Internet innerhalb der Branche. Auf den Plätzen zwei und drei folgen tirendo.de und reifen.com.

Reifenindustrie

Bridgestone und Goodyear vergrößern Werbevolumen

Im Rahmen der „Werbemarktanalyse Reifen 2015“ hat research tools die Werbeausgaben von 34 Reifenwerbern in Deutschland untersucht. Das Ergebnis: Von den zehn Topwerbern der Reifenbranche legen im Vorjahresvergleich nur Bridgestone und Goodyear zu. Die acht übrigen Reifenmarken haben ihr Werbevolumen um durchschnittlich 50 Prozent gekürzt.

Reifenhandel

Check24 ermittelt Preisunterschiede bei Reifen von bis zu 33 Prozent

Das Vergleichsportal Check24 weist im Kontext der bevorstehenden Umrüstzeit wieder einmal auf "enorme" Preisunterschiede bei den besten Winter- und Ganzjahresreifen hin. Eine Einzelbetrachtung von besonders gut getesteten Pneus aus dem Jahr 2015 identifiziere ein "Sparpotenzial" von bis zu 33 Prozent.

Reifenhandel

BRV-Marktanalyse

Die Zahl der Distributionsstellen für Reifen ist weiterhin hoch, analysiert BRV-Geschäftsführer Hans-Jürgen Drechsler (Foto), dennoch behauptet der Reifenfachhandel seine Dominanz im Geschft mit dem Reifenservice. Der BRV legte eine ausführliche Marktanalyse vor.