Image
Kumho KB-Liste 03-2021.jpeg
Foto: Kumho
Der Außendienst von Kumho informiert aktuell den Reifenfachhandel über die Preiserhöhungen.

Handel

Kumho hebt Preise an

Mit Wirkung zum 1. Juni 2021 erhöht Kumho Tyre die KB-Preise für alle Ganzjahres- sowie Winterreifen in den Segmenten Pkw, SUV/4x4 und Transporter/Leicht-Lkw. Alle derzeit gültigen KB-Preise verlieren zum 31. Mai 2021 ihre Gültigkeit und werden durch die neuen Preise der KB-Liste 2021/03 ersetzt.

Die Verantwortlichen begründen die Preiserhöhung mit weiterhin steigenden Rohstoff- und Logistikkosten. Kumho teilt mit, dass noch offene Aufträge, soweit es sich nicht um Lieferrückstände handelt, ab 01. Juni automatisch mit der neuen Preisstruktur erfasst werden. Die neue Preisliste 2021/03 stehe in Kürze als gedruckte sowie als digitale Version (PDF, Excel und PriCat) zur Verfügung. Der zuständige Außendienst informiere den Reifenfachhandel zeitnah über die strukturellen Anpassungen sowie die damit verbundenen Nettopreisentwicklungen. (kle)

Image
Kumho_Händlerpreisliste.jpeg
Foto: Kumho

Kumho Tyre

KB-Preise angehoben

Auch Kumho Tyre erhöht mit Wirkung zum 1. März 2021 die Preise für Handelskunden in Deutschland. Als Begründung nennen die Verantwortlichen steigende Rohstoff- und Logistikkosten.

Image
lanxess_zentrale.jpeg
Foto: Lanxess

Markt

Lanxess hebt Preise für Compounds an

Der Spezialchemie-Konzern Lanxess erhöht mit sofortiger Wirkung nach Maßgabe der vertraglichen Regelungen die Preise für seine technischen Kunststoffe. Die Anpassung betrifft Europa, den Mittleren Osten sowie Afrika.

Image
Bridgestone_logo.jpeg
Foto: Lehmkuhl

Bridgestone EMIA

Preiserhöhung in Europa angekündigt

Auch Bridgestone hebt im europäischen Ersatzmarkt die Preise an – durchschnittlich 4 Prozent für sein Portfolio im Bereich Lkw- und Busreifen und 5  Prozent im Bereich Pkw- und Transporterreifen.

Image
YOHT.jpeg
Foto: YOHT

Markt

YOHT hebt Preise erneut an

Yokohama Off-Highway-Reifen (YOHT) EMEA kündigt Preiserhöhungen um bis zu 5,5 Prozent an. Die Anpassung gilt für das gesamte Portfolio und tritt am 1. April 2021 in Kraft. Bereits Anfang 2021 waren die Preise in einer ersten Stufe angehoben worden.