Image
Marangoni-plant.jpeg
Foto: Marangoni
Das brasilianische Werk im Bundesstaat Minas Gerais wurde 2001 eingeweiht.

Runderneuerung

Jubiläum des Marangoni-Werks in Brasilien

Seit April 2001 produziert Marangoni in seinem brasilianischen Werk im Bundesstaat Minas Gerais Runderneuerungen von Lkw- und Busreifen im Ringtread-Verfahren für den südamerikanischen Markt. Die Verantwortlichen kündigen weitere Investitionen in den Standort an.

„Marangoni kam nach Brasilien mit dem Ziel, den Reifenrunderneuerern und ihren Kunden ein höherwertiges Produkt für ein Land mit kontinentalen Ausmaßen und einem der größten Straßennetze der Welt zu liefern. Eine sinnvolle Herausforderung für eine Marke, die Lösungen und Innovationen entwickelt hat, die zur Entwicklung des Segments weltweit beigetragen und sie als globalen Bezugspunkt in der Reifenrunderneuerung konsolidiert haben“, heißt es in einer Unternehmensmitteilung zum Werksjubiläum. Marangoni werde in Brasilien weiterhin in neue Produkte und Technologien investieren. „Es sind zwanzig Jahre, in denen wir Lkw- und Busreifen in Brasilien und Lateinamerika zu einem neuen Leben verhelfen. Diesen Tag feiern wir, da wir auf jeder Straße des Landes vertreten sind und unsere Produkte unzählige Kilometer in jeden Winkel des Kontinents transportieren. Das ist es, was uns antreibt, immer umfassendere und nachhaltigere Lösungen zu entwickeln“, kommentiert Giacomo Melotti, CEO der brasilianischen Niederlassung.

In Europa erweiterte Marangoni jüngst sein Marix-Angebot für den italienischen Markt – die Branchengröße fertigt kaltrunderneuerte Lkw-Reifen im “Wulst zu Wulst”-Verfahren, kombiniert mit der Ringtread-Technologie. Lesen Sie ein Runderneuerungsspezial in der Mai-Ausgabe. (kle)

Image
Marangoni-RINGTREAD-production.jpeg
Foto: Marangoni
Das brasilianische Werk im Bundesstaat Minas Gerais ist verantwortlich für die Einführung von RINGTREAD in Brasilien und Lateinamerika.
Image
Die Erneuerung der Umweltqualitätszertifizierung ISO 14001 für den Produktionsstandort in Rovereto meldet Marangoni.
Foto: Marangoni

Runderneuerung

Marangoni-Werk in Rovereto erhält erneut Umweltzertifizierung

Der Produktionsstandort von Marangoni in Rovereto hat erneut die „Umweltzertifizierung“ ISO 14001 erhalten. Der Runderneuerer unterstützt durch sein Angebot an nachhaltigen Lösungen für die Reifenindustrie eigenen Angaben zufolge den Wandel von einer linearen Wirtschaft hin zu einer Kreislaufwirtschaft – mit dem Ziel einer effizienteren Nutzung der Ressourcen.

Image
Marangoni hebt ab Januar 2022 die Preise an. 
Foto: Marangoni

Runderneuerung

Preiserhöhung für Materialien und Profile von Marangoni

Ab Mitte Januar erhöht Marangoni die Verkaufspreise für alle Produktgruppen. Dazu gehören Materialien für die Runderneuerung, Gummimischungen sowie Lkw- und EM-Reifen neu und runderneuert.

Image
Maranongi will auf dem indischen Markt weiter wachsen. 
Foto: Marangoni

Runderneuerung

Marangoni forciert Aktivitäten in Indien

Die Marangoni-Gruppe stärkt ihre Präsenz im indischen Markt durch den Kauf aller Anteile des örtlichen Joint Venture-Unternehmens Marangoni GRP Pvt. Ltd. Bislang hatte der Runderneuerungsspezialist nur die Hälfte der Geschäftsanteile gehalten.

Image
Marangoni-Mike Carter (l) and Phil Robinson.jpeg
Foto: Marangoni

Runderneuerung

Wechsel im Vertriebsteam von Marangoni

Marangoni Retreading Systems gibt bekannt, dass Phil Robinson das Vertriebs- und Serviceteam für das Netzwerk an Runderneuerern als Senior Country Manager für Großbritannien, Irland und die Vereinigten Arabischen Emirate verstärkt. Robinson soll Mike Carter kurz vor dessen Ruhestand in einer Übergangsphase unterstützen.