Freude über die Weiterführung: Peter Schütterle (Mitte), Achim Becker (l.) und Ingo Döring (r.).
Foto: Pneuhage
Freude über die Weiterführung: Peter Schütterle (Mitte), Achim Becker (l.) und Ingo Döring (r.).

Großhandel

Großhändler Gewe zum Jahresstart Teil der Pneuhage-Gruppe

Neben Interpneu und Reifen Center Wolf wird Gewe Anfang 2023 die dritte Großhandelseinheit in Deutschland im Portfolio der Pneuhage-Gruppe. Mit nur geringfügigen Anpassungen in der Firmierung und im Logo soll der Betrieb von Gewe ab Jahreswechsel weiterlaufen.

Das rund 45‐köpfige Team wird laut Pneuhage-Führung von Kaiserslautern aus auch künftig als eigenständiges Unternehmen am Markt agieren und mit langfristiger Perspektive die bestehenden Kunden betreuen. Dies sei für die bisherigen Inhaber Achim Becker und Ingo Döring ein entscheidendes Kriterium für die getroffene Übergabe‐Entscheidung gewesen. Innerhalb des ebenfalls inhabergeführten Firmenverbundes der Pneuhage-Gruppe sehen Becker und Döhring die besten Möglichkeiten, ihr Lebenswerk nicht nur zu bewahren, sondern weiter auszubauen: „Hier müssen wir niemandem erklären, wie Reifen‐ und Rädergroßhandel geht. Das Miteinander erfolgt auf Augenhöhe und bleibt familiär geprägt.“

Pneuhage‐Inhaber Peter Schütterle betonte im Rahmen der Betriebsversammlung in Kaiserslautern der Belegschaft gegenüber: „Gewe ist ein tolles und erfolgreiches Team und soll das auch bleiben. Wo wir voneinander lernen und uns unterstützen können, werden wir die entstehenden Chancen gemeinsam nutzen.“ Der als Geschäftsführer von Gewe an Bord bleibende Achim Becker blickt ebenfalls zuversichtlich nach vorne: „Die Weiterführung innerhalb der Pneuhage‐Gruppe gibt dem ganzen Team eine verlässliche und langfristige Perspektive für die Zukunft. Die Belegschaft fühlt sich gut aufgehoben und geht hochmotiviert ins neue Jahr.“ Mit den notwendigen Arbeiten für einen reibungslosen Übergang sei man entsprechend im Plan. Becker freut sich insbesondere auf die Umsetzung der ersten konkreten Synergie‐Effekte: „Wir haben 2023 viel vor, um unseren Kunden unter anderem unter Nutzung der Sortimente und Ressourcen der Pneuhage-Gruppe noch mehr bieten zu können. Insbesondere in unsere Tec Speedwheels wollen wir weiter investieren. Hier hat sich jüngst auf der Essen Motor Show gezeigt, wie beliebt die Räder‐Marke ist.“

Die Gewe Reifengroßhandel GmbH mit Sitz in Kaiserslautern wird seit 1999 von den geschäftsführenden Gesellschaftern Achim Becker und Ingo Döring geführt. In 2021 erwirtschaftete das Unternehmen einen Jahresumsatz von fast 55 Millionen Euro. Die Belieferung der Kunden mit Reifen aus dem 15.000 Quadratmeter großen Reifenlager erfolgt im Umkreis mit eigenen Transportern.

Die 1953 gegründete inhabergeführte Pneuhage-Gruppe betreibt unter den Marken Pneuhage, Reifen Ehrhardt und First Stop 160 eigene Reifendienste in Deutschland sowie vier Runderneuerungswerke für Lkw‐Reifen. Das Netzwerk ergänzen über 200 Partner von First Stop sowie weitere 700 Partner im System Reifen1+. Der Großhandel Interpneu kann laut Management bis zu 1,3 Millionen Reifen für Pkw und Transporter, 400.000 Stahl‐ und Alufelgen, 50.000 Lkw‐Reifen sowie mehrere Tausend Reifen für Ackerschlepper, Baumaschinen und Stapler bevorraten. Mit Reifen Center Wolf in Nidderau gehört seit Anfang 2022 ein weiterer Großhandel zur Gruppe. Insgesamt beschäftigt die Pneuhage‐Gruppe rund 2.500 Mitarbeiter, wovon sich bis zu 12 Prozent in der Ausbildung befinden. Die Unternehmensgruppe verzeichnete 2021 einen Gesamtumsatz von rund 770 Millionen Euro. (kle)