Image
rich-kramer-hq.jpeg
Foto: Goodyear
Goodyear-CEO Richard J. Kramer hofft durch die Übernahme auf „größere Investitionen in neue Mobilitäts- und Flottenlösungen“. 

Industrie

Goodyear und Cooper offiziell fusioniert

Die Goodyear Tire & Rubber Company hat den Übernahmeprozess von Cooper abgeschlossen. Im Zuge der Fusionsvereinbarung werden nun keine Cooper-Aktien mehr an der New Yorker Börse gehandelt.

„Wir freuen uns, Goodyear und Cooper offiziell zusammenzuführen und unseren gemeinsamen Fokus auf Kunden, Innovation und hochwertige Produkte und Lösungen zu vereinen. Dieser Zusammenschluss stärkt die Fähigkeit von Goodyear, weltweit mehr Kunden zu bedienen, und ermöglicht größere Investitionen in neue Mobilitäts- und Flottenlösungen", zeigt sich Richard J. Kramer, Chairman, CEO und Präsident von Goodyear von Goodyear überzeugt.

Der Branchengigant hatte im Februar dieses Jahres erste Details der Übernahmepläne veröffentlicht. Nach dem Einholen diverser behördlicher Genehmigungen sowie der offiziellen Zustimmung der Cooper-Aktionäre Ende April stand dem Deal nichts mehr im Wege. Aus dem entstehenden Unternehmen soll nach dem Willen der Verantwortlichen ein in den USA ansässiger Marktführer in der globalen Reifenindustrie werden. Durch die komplementären Portfolios der beiden Marken soll es gelingen, einen bereiteren Kundenkreis anzusprechen. (dw)

Image
Cooper Tires.jpeg
Foto: Cooper Tires

Finanzergebnis

Cooper verdoppelt Nettogewinn

Die Cooper Tire & Rubber Company – die kurz vor einer Übernahme durch Goodyear steht – hat das Geschäftsjahr 2020 mit einem Umsatzminus von 8,36 Prozent abgeschlossen. Aufgrund einer verbesserten EBIT-Marge konnte der Reifenhersteller seinen Nettogewinn jedoch nahezu verdoppeln.

Image
Cooper Tires.jpeg
Foto: Cooper

Übernahme durch Goodyear

Cooper-Aktionäre stimmen zu

Auf einer Sondersitzung am 30. April 2021 haben die Aktionäre der Cooper Tire & Rubber Company über die geplante Übernahme des Reifenherstellers durch Goodyear abgestimmt. Rund 99 Prozent der Stimmberechtigten votierten für die Fusion.

Image
GOODYEAR-GLOBAL-HEADQUARTERS-2.jpeg
Foto: Goodyear

Reifenindustrie

Goodyear übernimmt Cooper

Für einen Kaufpreis in Höhe von etwa 2,5 Milliarden US-Dollar (ca. 2,06 Milliarden Euro) übernimmt die Goodyear Tire & Rubber Company den Reifenhersteller Cooper. Die Vorstandsgremien beider Unternehmen haben der Transaktionsvereinbarung bereits zugestimmt.

Image
GOODYEAR-GLOBAL-HEADQUARTERS-2.jpeg
Foto: Goodyear

Industrie

Goodyear mit „stärkstem ersten Quartal seit 2018“

Mit einem operativen Ergebnis von 226 Millionen US-Dollar (ca. 188 Millionen Euro) hat die Goodyear Tire & Rubber Company das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021 abgeschlossen. Der Nettogewinn belief sich auf 12 Millionen US-Dollar (ca. 9,98 Millionen Euro).