Image
Goodyear-Blimb.jpeg
Foto: Kay Lehmkuhl
Die Auflösung des Goodyear-Dunlop-Joint-Ventures drückt sich auch in der Namensgebung der Gesellschaften aus. 

Industrie

Goodyear-Gesellschaften umfirmiert

Die Auflösung des Goodyear-Dunlop-Joint-Ventures im Jahr 2015 spiegelt die nun von Goodyear kommunizierte Umfirmierung seiner europäischen Tochtergesellschaften wider.

In einer Unternehmensmitteilung wird erläutert: „Im Sinne eines konsistenten globalen Auftritts führt Goodyear eine einheitliche Namensgebung für seine europäischen Tochtergesellschaften ein. Diese Namensänderung erfolgt seit 2019 bis 2021 schrittweise und gilt nur für den Firmennamen des jeweiligen Unternehmens.“

In Deutschland tritt die Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH ab dem 13. Dezember als Goodyear Germany GmbH auf. Die Produktionsgesellschaft Goodyear Dunlop Tires Manufacturing GmbH & Co. KG. wird umbenannt in Goodyear Germany Manufacturing GmbH & Co. KG. Die Goodyear Dunlop Handelssysteme GmbH wird in Goodyear Retail Systems GmbH unbenannt.

Goodyear wird weiterhin das Portfolio an Reifen und Dienstleistungen der Marken Goodyear, Dunlop, Fulda, Sava und Dębica im deutschen Markt anbieten. Die Verantwortlichen betonen: „Es handelt sich um eine reine Umfirmierung, die keine Auswirkungen auf aktuelle Geschäftsbeziehungen oder Abläufe haben wird.“ (kle)

Image
Euromaster-reifensevice.jpeg
Foto: Euromaster

Kooperationen

Sechs neue Service-Points von Euromaster

Eine Erweiterung des Servicenetzwerks meldet die Werkstattkette Euromaster. Die Tochtergesellschaft des Michelin-Konzerns wächst ab Januar 2022 um fünf neue Service-Points in Deutschland.

Image
MOVE 2021 Bridgestone und Webfleet Solutions präsentieren E-Mob.jpeg
Foto: Bridgestone

Flottenmanagement

Bridgestone und Webfleet Solutions treiben Flotten-Elektrifizierung voran

Am vergangenen Dienstag haben Bridgestone EMIA und die Tochtergesellschaft Webfleet Solutions im Rahmen der MOVE 2021 in London ihr Konzept zur Einführung elektrifizierter Flotten vorgestellt.

Image
Apollo-Vredestein-tyre-press-Enschede.jpeg
Foto: Apollo Vredestein

AS-Reifen

Apollo Vredestein erweitert Produktion von Landwirtschaftsreifen

Apollo Vredestein erweitert seine europäischen Produktionsaktivitäten für Landwirtschaftsreifen im Werk Enschede in den Niederlanden – im Einsatz ist nun eine neue 104-Zoll-Reifenpresse.

Image
Christian Delbert- Fotolia.com.jpeg
Foto: Christian Delbert/ Fotolia

Industrie

wdk fordert Einbeziehung der Wirtschaft

Der Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie (wdk) fordert von den Parteien, die in den kommenden vier Jahren die Bundesregierung bilden werden, mit der Wirtschaft in den Dialog zu treten.