Image
Goodyear_Truck Green.jpeg
Foto: Goodyear
Goodyear möchte herausfinden, welche Maßnahmen zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks Transportunternehmen ergreifen.

Ökologische Transformation

Goodyear befragt Unternehmen zu nachhaltigerem Transport

Der Reifenhersteller Goodyear befragt Transport- und Logistikunternehmen in Europa im Rahmen der Sustainable Reality Survey zu Erfahrungen und Maßnahmen für einen nachhaltigeren Transport.

Im Jahre 2019 präsentierte die Europäische Kommission den Europäischen Green Deal mit dem Ziel, die vom Transport verursachten Treibhausgasemissionen im Vergleich zu 1990 um 90 Prozent zu verringern. Im Jahre 2020 wurde der Green Deal ergänzt um die Strategie der EU für nachhaltige und intelligente Mobilität mit 82 Initiativen für die folgenden vier Jahre. Die Strategie soll die ökologische, digitale Transformation des Verkehrsökosystems unterstützen und gleichzeitig widerstandsfähiger gegen zukünftige Störungen machen.

Laut Expertenangaben entstehen insgesamt 25 Prozent der vom Menschen verursachten Treibhausgas­emissionen in Europa im Transportsektor. Ab 2025 sollen die CO2-Emissionen neuer, schwerer Lastkraftwagen um 15 Prozent und ab 2030 um 30 Prozent reduziert werden; ermittelt werden diese Werte für die jeweilige Lkw-Konfiguration mit dem digitalen Simulationstool VECTO. Im täglichen Betrieb kommerzieller Flotten erfordert die Umstellung auf eine umweltfreundlichere Mobilität bei gleichzeitiger Wahrung der Wettbewerbsfähigkeit und der Termintreue eine klare Strategie. 

Mit der Sustainable Reality Survey möchte Goodyear herausfinden, welche Maßnahmen zur Reduzierung des CO2-FußabdrucksTransportunternehmen aktuell ergreifen, und welche Zukunftspläne sie haben. Die Umfrage soll aufzeigen, welche Ergebnisse Lkw-Flotten und Transportunternehmen hinsichtlich Nachhaltigkeit erzielen und welche Hürden sie dafür im täglichen Geschäft überwinden müssen. Sie soll einen realistischen Blick auf Nachhaltigkeit in der Praxis bieten, aber kein Greenwashing betreiben. Für jeden Flottenbetreiber, der an der Umfrage teilnimmt, pflanzt Goodyear einen Baum in Zusammenarbeit mit Tree-Nation. (kle)

Image
Hankook-natural rubber.jpeg
Foto: Hankook

Industrie

Hankook: Mehr Nachhaltigkeit in Wertschöpfungskette für Naturkautschuk

Der koreanische Reifenhersteller Hankook intensiviert seine Bemühungen für mehr Nachhaltigkeit in der Wertschöpfungskette für Naturkautschuk. Hierfür aktualisiert das Unternehmen seine Richtlinie für nachhaltigen Naturkautschuk im Einklang mit dem Rahmenwerk der Global Platform for Sustainable Natural Rubber (GPSNR).

Image
goodyear-sightline.jpeg
Foto: Goodyear

Industrie

Goodyear SightLine für kommerzielle Transporterflotten verfügbar

Goodyear stellt mit Goodyear SightLine eine neue Reifenlösung für kommerzielle Transporterflotten vor. Zunächst wird die Lösung für Fahrzeuge angeboten, wie sie im Handwerk, im Baugewerbe oder bei der Lieferung auf der letzten Meile genutzt werden. 

Image
pirelli_rallye-web.jpeg
Foto: Pirelli

Pirelli

Lange Historie im Rallyesport

Pirelli feiert seine Geschichte im Rallyesport in Form eines Videos. Seit 1973 sammelt der italienische Reifenhersteller Erfahrungen und Titelbeteiligungen – auch mit dem Ziel des Technologietransfers in die Serienproduktion.  

Image
GT Radial.jpeg
Foto: Giti Tire

Sommerreifen

Giti schickt GT Radial SportActive 2 in den Markt

Reifenhersteller Giti Tire erweitert das Sommerreifen-Angebot der Marke GT Radial. In Kürze soll europäischen Autofahrern das GT Radial-Modell SportActive 2 zur Verfügung stehen.