Image
Interview-Schwab-Erwin.jpeg
Foto: Pneuhage
Erwin Schwab, Geschäftsführer Pneuhage Reifendienste.

Pneuhage

Gezielte Mehrmarkenpolitik 

Die Redaktion sprach mit Erwin Schwab, Geschäftsführer Pneuhage Reifendienste und Robin Brucke, Leiter Produktgruppenmanagement Commercial der Pneuhage Gruppe über die Herausforderungen, die die Dienstleistungen rund um Lkw-Reifen mit sich bringen.

Die Corona-Pandemie begleitet uns schon seit März 2020. Wie hat sich das Geschäft mit Lkw-Reifen verändert?

Erwin Schwab: Grundsätzlich hat sich das Geschäft nicht verändert. Es gab und gibt unterschiedliche Formen der Kontaktaufnahme in verschiedenen Bereichen. Bundeslandabhängig waren und sind verschiedene Gesetzgebungen und Vorgaben zu beachten. Es war insgesamt etwas anstrengender als sonst, alles richtig und infektionssicher zu organisieren und zu strukturieren. Aber wir haben das in der Unternehmensgruppe sowohl im Großhandel als auch im Einzelhandel mit den Servicebetrieben ganz gut hinbekommen.

Die Transportleistungen auf der Straße nehmen wieder zu. Hat sich dadurch die Nachfrage verstärkt und wenn ja in welchen Segmenten (Fern-, Regionalverkehr und Baustelle)?

Robin Brucke: Im Fernverkehr bzw. Zulieferer-Verkehr sehen wir auch eine Steigerung gegenüber 2020. Hier gab es aber letztes Jahr im ersten Lockdown im Vergleich deutlich weniger Verkehre. Grund dafür waren zum Beispiel diverse Grenzschließungen oder der Produktionsrückgang in der Automobilbranche. Im Produktsegment Baustellenreifen ist die Nachfrage weitgehend auf dem bisherigen Niveau gelaufen, da auch 2020 viele Investitionen im Bauwesen getätigt wurden. Insgesamt gab es in verschiedenen Bereichen leichte Nachholeffekte. Es gibt aber auch weiterhin rückläufige Branchenbereiche, wie zum Beispiel der Bereich Fernreisen im Bus.

Lesen Sie das komplette Interview in unserm Lkw-&Bus-Spezial, das der Oktober-Ausgabe beiliegt.

Image
Interview-Schwab-Brucke.jpeg
Foto: Pneuhage
Robin Brucke, Leiter Produktgruppenmanagement Commercial der Pneuhage Gruppe .
Image
Pneuhage-Lager-Robin-Bruck.jpeg
Foto: Pneuhage

Handel

Pneuhage mit Umstrukturierung

Die Pneuhage-Gruppe vereint die Führung der Produktgruppen Nutzfahrzeug-Spezialreifen sowie Lkw-Reifen unter dem Dach des neuen Zentralbereiches „Produktgruppenmanagement Commercial“.

Image
Jens Friedrich verantwortet die Produktgruppe Spezialreifen AS/EM/IND Reifen - Felgen – Räder bei der Pneuhage-Gruppe.
Foto: Pneuhage

Pneuhage

Bedarfsorientierte Kundenbetreuung 

Die Redaktion sprach mit Jens Friedrich, Produktgruppenmanager Spezialreifen AS/EM/IND Reifen - Felgen – Räder bei der Pneuhage-Gruppe, über die Betreuung von Kunden aus dem Landwirtschaftsbereich.

Image
„Wir haben schlichtweg das Glück, dass Motorradfahren ein „Corona-taugliches Hobby“, sagt Dennis Adolph.
Foto: ZBR Hohl

Großhandel

„Die Verfügbarkeit ist bei weitem nicht so hoch wie vor der Pandemie“

ZBR Hohl-Geschäftsführer Dennis Adolph sprach mit der Redaktion über aktuelle Herausforderungen im Großhandelsgeschäft mit Motorradreifen.

Image
In der Nähe des Filmparks Babelsberg werden in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Potsdam vor allem Pkw-Kunden bedient.
Foto: Pneuhage

Kooperationen

Pneuhage übernimmt Reifen + Autoservice Kotulla

Die Potsdamer Point S-Betriebe von Reifen + Autoservice Kotulla sind nun Teil der Pneuhage Reifendienste Ost GmbH. Die Pneuhage Gruppe steigert damit die Zahl ihrer Servicebetriebe auf 93 Pneuhage Reifendienste sowie 44 First Stop-Stationen und 28 Filialen von Ehrhardt Reifen + Autoservice.