Image
General TE95.jpeg
Foto: Continental
Neu im Programm von General Tire: Der General TE95.

Industrie

General Tire führt neues Profil für Erdbewegungsindustrie ein

Continental erweitert das General Tire-Reifenportfolio für die Erdbewegungsindustrie: Neu im Programm ist der General TE95.

Die Reifenneuheit soll laut Hersteller durch gute Traktion und Robustheit insbesondere bei Bodenverdichtungsarbeiten im Straßen- und Bauwesen überzeugen. Grundlage hierfür sei unter anderem die V.ply-Technologie. Mit dieser Erweiterung wächst das General Tire-Reifenportfolio auf insgesamt 18 Reifenspezifikationen für die Erdbewegungsindustrie. Anfang 2020 wurden die ersten General Tire-Erdbewegungsreifen gelauncht – mittlerweile umfasst das Portfolio insgesamt 14 Größen, die sowohl auf Radladern und Planierraupen aber auch auf Muldenkippern und Schürfzügen zum Einsatz kommen.

Die optimierte Reifenkontur des General TE95 sorgt nach Conti-Angaben bei Baufahrzeugen wie Walzenzügen für gleichmäßige Druckverteilung. Dies halte die Böden auf dem Baugelände bei Verdichtungsarbeiten glatt. Die V.ply-Technologie soll die Vorzüge von Diagonalreifen und Radialreifen vereinen, durch Integration eines in speziellen Winkeln angelegten Webmusters aus verschiedenen Strängen. Da Stahlcord laut Hersteller keine optimale Verbindung zwischen Karkasse und Kautschukhülle ermöglicht, wird bei der V.ply-Technologie ein hochfestes Polymer eingesetzt. Die Karkasse eines General Tire-V.ply-Reifens besteht aus bis zu 22 Schichten Diagonalfasern, die in drei Drahtkerne eingebettet und in einem V-Muster ausgerichtet sind. Im Gegensatz zu herkömmlichen Cross-Ply-Reifen sind die sich kreuzenden Textilschichten eines V.ply-Reifens in einem Winkel von etwa 30 Grad angeordnet. Zusammen mit den Seitenwandschichten sorgt dies nach Conti-Angaben für eine erhöhte Reifensteifheit und ermöglicht ein höheres Maß an Stabilität und Haltbarkeit bei plötzlichen Bewegungen und Kurvenfahrten. Lesen Sie ein EM-Spezial in der Juni-Ausgabe. (kle)

Nachricht

General Tire führt zwei neue Sommerprofile ein

General Tire ist vornehmlich als 4x4-Marke assoziiert. Seine Kernkompetenz will die Marke behalten, mit den Neulingen Altimax One und Altimax One S setzt General allerdings zwei Zeichen für den Volumenmarkt. Die Sommerreifen wurden laut den Verantwortlichen auf Basis des "Anywhere is possible"-Know-hows für das mittlere Preissegment in Europa entwickelt.

Image
Maxxis_Razr plus.jpeg
Foto: Maxxis International

Quad

Rennsport-Profil von Maxxis

Die Maxxis International GmbH aus Dägeling nimmt ein neues Quad-Profil für den reinen Renneinsatz im Sportquad-Motocross-Segment ins Programm. Der neue RAZR PLUS MX soll für Traktion auf mittelharten bis losen Böden sorgen.

Nachricht

RHI Rubner Holzindustrie setzt auf GP-4D-Profil

Rund 330.000 Festmeter Holz verarbeitet die Firma RHI Rubner Holzindustrie jährlich in ihrem Säge-, Hobel- und Leimholzwerk in Rohrbach an der Lafnitz. Den Holzumschlag übernehmen dabei Goodyear-bereifte Radlader und High-Lift-Radlader von Volvo.

Image
Autec Uteca_.jpeg
Foto: Autec

Größen-Update

Autec führt 22 Zoll-Version des Uteca-Rads ein

Räderhersteller Autec erweitert die Größen-Range seines Designs Uteca. In Kürze soll die Felge in der Dimension 9,5x22 Zoll auf den Markt kommen.