Wechsel im Geschäftsbereich Truck: Ferdinando Visconti di Modrone ist neuer Leiter Marketing Zentraleuropa.

Personalie

Ferdinando Visconti di Modrone ist neuer Leiter Marketing Zentraleuropa

Zum 01. Dezember 2013 übernimmt Ferdinando Visconti di Modrone (35) die Verantwortung für das Marketing Zentraleuropa des Geschäftsbereichs Truck von Pirelli. Bislang zeichnete Visconti di Modrone beim italienischen Reifenhersteller in der Business Unit Pkw für das Marketing im Bereich Ersatzgeschäft für Österreich und Slowenien verantwortlich. Er folgt auf Alain Versace, der Unternehmensangaben zufolge das Unternehmen zum 30. November 2013 auf eigenen Wunsch verlassen hat.

Zum 01. Dezember 2013 übernimmt Ferdinando Visconti di Modrone (35) die Verantwortung für das Marketing Zentraleuropa des Geschäftsbereichs Truck von Pirelli. Bislang zeichnete Visconti di Modrone beim italienischen Reifenhersteller in der Business Unit Pkw für das Marketing im Bereich Ersatzgeschäft für Österreich und Slowenien verantwortlich. Er folgt auf Alain Versace, der Unternehmensangaben zufolge das Unternehmen zum 30. November 2013 auf eigenen Wunsch verlassen hat. Nach Abschluss seines Studiums an der Mailänder Wirtschaftsuniversität Luigi Bocconi trat der diplomierte Betriebswirt Visconti di Modrone im Oktober 2005 in die Dienste von Pirelli. In der Mailänder Konzernzentrale arbeitete er zwei Jahre als Produktmanager im Zentralmarketing des Geschäftsbereichs CAR. Im Januar 2008 wechselte Visconti di Modrone zur Pirelli Deutschland GmbH nach München. Dort war er im Geschäftsbereich CAR als Produkt Manager in den Segmenten Produktstrategien, Marktanalysen, Pricing, Planung und Logistik tätig. Drei Jahre später berief der Konzern Ferdinando Visconti di Modrone nach Wien und übertrug ihm die Leitung des Marketings für das Pkw-Reifen Ersatzgeschäft in Österreich und Slowenien. In seiner neuen Funktion berichtet er an Manfred Zoni, Leiter Vertrieb und Marketing Pirelli Truck Zentraleuropa.