Daimler präsentierte den neuen eActros mit einer Reichweite von bisher
Foto: Olaf Tewes
Daimler präsentierte den neuen eActros.

Messen

Erfolgreiche IAA Transportation 

Das neue Konzept der IAA Transportation kam gut an. Die Messe präsentierte die gesamte Bandbreite der Logistik vom Fernverkehrs-Lkw bis zum Lastenrad auf der letzten Meile.

Veranstalter, Besucher und Aussteller zeigten sich  sehr zufrieden mit dem neuen Konzept, das in diesem Jahr die gesamte Bandbreite des Transports und der Logistik abbildete. 1.402 Aussteller aus 42 Ländern und insgesamt 230 nationale und internationale Redner waren auf der IAA vertreten. Darunter waren 260 Aussteller von Aufbauten, Anhängern und Aufliegern sowie rund 600 Zulieferer. Erstmals waren auch 68 internationale Startups in Hannover vertreten. Ebenfalls präsentierten sechs Cargobike Hersteller mit ihren Produktneuheiten einen wichtigen Beitrag für eine emissionsarme und stadtverträgliche Logistik. Die Aussteller präsentierten ihre technischen Innovationen, Entwicklungen und Konzepte für die klimaneutrale Mobilität von morgen.

„Nach der IAA Mobility haben wir auch die IAA Transportation erfolgreich weiterentwickelt und neu erfunden. Wir zeigen jetzt die ganze Bandbreite der Logistik, von Lkw bis Lastenrad, von Lieferwagen bis Paketdrohne. Dieser Mut hat sich ausgezahlt, der große Zuspruch der Aussteller und Besucher zeigt, wie richtig dieser neue Ansatz ist“, sagt VDA-Präsidentin Hildegard Müller VDA (Verband der Automobilindustrie) zum Abschluss der IAA Transportation in Hannover. „Transport und Logistik sind die Lebensadern unsere Gesellschaft und der Wirtschaft. Die IAA Transportation hat mit ihrem neuen Konzept Antworten auf die vielen Herausforderungen, vor denen die Branche weltweit steht, geliefert. In Hannover wurde deutlich: Die Industrie liefert, was für eine nachhaltige Zukunft gebraucht wird.“

Internationale Messe

Die Position als weltweit größte Plattform für die Transport- und Logistikbranche hat die IAA in diesem Jahr erneut gefestigt.  Leider wurden keine Besucherzahlen genannt. Beim Rundgang durch die ausverkauften Messehallen zeigte sich jedoch reges Treiben an den Standen. Nach Angaben des Veranstalters kamen die Besucher aus 72 Ländern.

Die Besucher bewerteten das neue Konzept überwiegend sehr positiv. Als gut wurden insbesondere das Angebot an Neuheiten, neuen Modellen sowie die Internationalität der Aussteller bewertet. Vor allem die Möglichkeit, Neuheiten selbst auszuprobieren fand hohen Zuspruch: Unter den Experience Formaten wurden beispielsweise die IAA Test Drives von drei Viertel der Besucher mit Höchstnoten bewertet.

Im Rahmen der IAA Test Drives und des IAA Cargobike Parcours fanden rund 7.500 Testfahrten statt. Auf den IAA Test Drives ließen sich insgesamt 61 Nutzfahrzeuge ausprobieren, der gesamte Testbetrieb wurde klimaneutral durchgeführt. Auf dem IAA Cargobike Parcours konnten Besucherinnen und Besucher die neuesten Modelle unter realen Bedingungen testen.

Weltneuheiten

Die vielen vorgestellten Weltneuheiten hatten einen Schwerpunkt rund um die Elektrifizierung und Klimaneutralität des Antriebsstranges. Die Fahrzeughersteller stellten die große Vielfalt von elektrischen und brennstoffzellen-basierten Antrieben sowie Wasserstoffverbrennungsmotoren vor. Neu und zusätzlich im Trend: Austauschbausätze, mit denen der Dieselantrieb in Bussen und Lkw durch einen neuen Batterieantrieb ersetzt werden kann. Mit diesem Konzept können Speditionen und Nahverkehrsgesellschaften zusätzlich die bestehende Fahrzeugflotte im laufenden Betrieb modernisieren.

Auch die Aussteller von Anhängern und Aufbauten hatten vielfältige Innovationen zu präsentieren, darunter elektrifizierte Trailerachsen und besonders leichte Auflieger, die den Energiebedarf der Zugmaschine reduziert. Bei den Busherstellern stand die Elektrifizierung der Überland- und Reisebusse im Fokus.

Unverzichtbare Reifenbranche

Die Transformation der Logistikbranche in Verbindung mit mehr Klimaschutz kann nur mit einer innovativen Reifenindustrie gelingen. Aus diesem Grund präsentierten zahlreiche Reifenhersteller ihre Produkte und Konzepte für einen ökologischen und ökonomischen Transport. Bemerkenswert war, dass die Premiumhersteller wie Bridgestone, Continental, Goodyear und Michelin nicht nur ihre Reifenpalette präsentierten, sondern vor allem ausgereifte Konzepte rund um das Reifen- und Flottenmanagement. Dabei durfte natürlich das Thema Runderneuerung und deren Vorteile nicht fehlen. In diesem Zusammenhang bieten die Premiummarken praxisnahe Lösungen und Konzepte an.

Darüber hinaus stellten weitere Reifenhersteller wie Prinx Chengshang und Westlake auf der Messe ihre Produkte vor. Sie nutzen dabei die Hilfe und Expertise deutscher Reifengroßhändler. Die Marken Austone und Fortune werden vom Reifengroßhandel Küke aus Herzberg am Harz vertrieben. Die Exklusivmarke Westlake von der Pneuhage-Gruppe schon seit 2014 in Deutschland angeboten. In der Rubrik „Business Industrie“ erfahren Sie mehr über die Messeauftritte der Unternehmen.

Die nächste IAA Transportation findet vom 17. bis 22. September 2024 in Hannover statt.

Nikolai Setzer, CEO der Continental AG, informierte sich am Conti-Messestand über das aktuelle Reifenportfolio.
Foto: Olaf Tewes
Nikolai Setzer, CEO der Continental AG, informierte sich am Conti-Messestand über das aktuelle Reifenportfolio.
Erwin Schwab (l.), Geschäftsführer Pneuhage Reifendienste und Robin Brucke, Leiter Produktgruppenmanagement Commercial der Pneuhage Gruppe, am Messestand von Westlake.
Foto: Olaf Tewes
Erwin Schwab (l.), Geschäftsführer Pneuhage Reifendienste und Robin Brucke, Leiter Produktgruppenmanagement Commercial der Pneuhage Gruppe, am Messestand von Westlake.
Christian Mühlhäuser, Managing Director Bridgestone Central Europe.
Foto: Olaf Tewes
Christian Mühlhäuser, Managing Director Bridgestone Central Europe.

Reifenindustrie

Carlisle Transportation Products BV gibt Namensänderung bekannt

Carlisle Tranportation Products BV, der Hersteller für Spezial-Reifen, Felgen und Keilriemen, firmiert künftig unter The Carlstar Group BV. „ Der Name Carlisle steht für einen Markennamen welcher in den letzten 100 Jahren am Markt etabliert wurde und wird auch in der Zukunft als führende Marke weiter ausgebaut werden“, sagt Kevin Forster, der langjährige CEO The Carlstar Group, vormals CTP Transportation Products.

    • Reifenindustrie
Die IAA Transportation präsentiert mit der Last Mile Experience Area ein neues Hallenkonzept.

Messen

IAA Transportation mit neuem Hallenkonzept

Das neue Konzept der IAA Transportation setzt laut den Messemachern beim VDA eine Verbindung von Neuheiten-Präsentation, Fachpublikum und Experten-Austausch im Rahmen der IAA-Conference 2022 um. Im Zentrum der IAA-Conference stehen die Themen „Zukunftslogistik“, „Handel & Logistik“, „Infrastruktur“ und Innovation im ÖPNV“.

    • Messen, IAA, Industrie

Reifenhandel

SHT Transporte erhält Westlake Driver Stipendium

Zum dritten Mal konnten sich Kunden der Pneuhage Reifendienste für das jährlich ausgelobte WESTLAKE Driver Stipendium in Höhe von 5.000 Euro bewerben. Im Nachgang zur IAA Nutzfahrzeuge wurde nun der Preis an SHT Transporte aus dem bayrischen Hausham übergeben. Anlässlich der IAA Nutzfahrzeuge erfolgte die Übergabe an einen Kunden der Ehrhardt Reifen + Autoservice GmbH & Co.KG.

    • Reifenhandel

English Section

Westlake Customer Forum: Options for fleet optimization

In August an exclusive customer circle of Pneuhage Reifendienste exchanged experiences concerning different topics of fleet optimization in Leipzig. About 50 representatives of renowned transport companies listened to the explanations of responsible people of Kloepfel Consulting GmbH and the trailer manufacturer Schmitz Cargobull in the framework of an event at the Porsche plant.

    • English Section, Reifenindustrie