Image
Superior Industries zeigt auf der diesjährigen The Tire Cologne seine gesamte Markenvielfalt.
Foto: Superior Industries
Superior Industries zeigt auf der diesjährigen The Tire Cologne seine gesamte Markenvielfalt.

Felgenhersteller mit Präsenz auf der TTC

Die Räder drehen sich in Köln

Unternehmen der Felgen- und Räderbranche werden in diesem Jahr in großer Zahl auf der The Tire Cologne präsent sein. Die Vorfreude ist bei allen Beteiligten hoch.

Insgesamt ist ein gutes Dutzend Räderhersteller mit einem eigenen Stand in Köln vertreten. Messebesucher und Handelspartner können sich über die Vielfalt an aktuellen Raddesigns sowie über zahlreiche Neuheiten informieren. In diesem Jahr stehen bei vielen Ausstellern – nicht nur bei jenen aus der Räderbranche – die Themen Nachhaltigkeit und Elektromobilität klar im Fokus.  

Alcar hat schon den Winter im Blick

Die Chance, ihre Produktneuheiten einem fachkundigen Publikum zu präsentieren, nutzt auch die Alcar-Gruppe mit ihren Marken AEZ, Dezent und Dotz. Im Zentrum des Auftritts stehen nach Aussage der Verantwortlichen die aktuellen Frühlingsdesigns der Marken, darunter etwa die AEZ-Modelle Atlanta und Porto oder auch die Dotz Tanaka. Ihre Premiere feiern darüber hinaus bereits die Winterräder für die Saison 2022/2023, mit denen AEZ und Dezent in der kalten Jahreszeit optische Akzente setzen wollen.

Die ausgestellten Räder decken nach Aussage des Herstellers eine Vielzahl an Anwendungsmöglichkeiten von Kleinwagen mit 4-Loch-Anbindung bis hin zu großen SUV ab. Des Weiteren rückt Alcar auf der The Tire Cologne ein spezielles Design in den Fokus, mit dem sich diverse elektrisch angetriebene Fahrzeuge ausstatten lassen sollen. Schließlich wird im Rahmen der Messe noch die überarbeitete Version des Alcar-Online Shops zu sehen sein. Das sogenannte „Kompletträder.Portal“ wurde einem Facelift unterzogen, um mit dem pandemiebedingten Digitalisierungsschub Schritt zu halten. 

„Nach über 2 Jahren pandemiebedingter Pause freut sich das gesamte Alcar-Team Kunden, Partner und Interessierte begrüßen zu dürfen“, heißt es seitens der Unternehmensgruppe.

Vorfreude auf „spannende Messetage“ bei Autec

Zum zweiten Mal als Aussteller auf der The Tire Cologne vertreten ist auch die Autec GmbH & Co. KG. Am Stand des Schifferstädter Unternehmens ist ein Auszug aus dem aktuellen Räderprogramm zu sehen. Designtechnisch werde für jeden etwas Passendes dabei sein – vom Polo-Fahrer über Campingbegeisterte bis hin zum SUV-Fahrer – versichern die Verantwortlichen. Darüber hinaus informiert Autec auf der Fachmesse über seine hauseigene Komplettlösung für Rad, Reifen und RDKS und präsentiert seinen neuen Sensor alpha.Sens.

Besonders die Aussicht auf den so lange nicht möglichen direkten und persönlichen Austausch war ein wesentlicher Grund für die Entscheidung, erneut in Köln auszustellen. Thomas Geis, Geschäftsführer Vertrieb & Marketing, freut sich bereits auf spannende Messetage in Köln: „Die The Tire Cologne ist für uns definitiv ein Highlight im diesjährigen Messekalender. Die vielfältigen Gespräche bieten eine ideale Gelegenheit, um neue Kontakte zu schließen und unsere Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Partnern weiter auszubauen.“

Image
Kultdesign in neuem Look: Ronal präsentiert seine R10-Turbo auf der TTC erstmals im Finish „copper matt-front diamond cut“.
Foto: Ronal Group
Kultdesign in neuem Look: Ronal präsentiert seine R10-Turbo auf der TTC erstmals im Finish „copper matt-front diamond cut“.

Borbet setzt nachhaltige Impulse

Borbet wiederum will die The Tire Cologne nutzen, um „schon länger im Unternehmen verankerte Zukunftsthemen, u.a. aus den Bereichen Nachhaltigkeit und Aerodynamik“ einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren. Speziell für den Punkt Aerodynamik hat sich das Unternehmen einiges vorgenommen und will in Köln zwei besondere diesbezügliche Konzepte vorstellen.

Als Kern des Themenbereichs Nachhaltigkeit hat Borbet seine CO₂-optimierte N-Felge im Gepäck. Das teilweise aus recyceltem Aluminium und mit Einsatz von 100 Prozent Ökostrom hergestellte Rad demonstriert die gesamten Bemühungen des Unternehmens in diesem Bereich. Jenseits der Informationen über seine Nachhaltigkeitsansätze und neue Technologie-Themen will Borbet in Köln zudem ein gänzlich neues Raddesign vorstellen.

Farb- und Größenupdates bei Brock und RC Design

Auch bei Brock Alloy Wheels ist für die The Tire Cologne die Präsentation eines neuen Designs geplant. Neben der Premiere der neuen Brock-Felge werden am Stand des Unternehmens auch zahlreiche bekannte Designs – sowohl von Brock als auch von RC Design – zu sehen sein. Wie die Verantwortlichen mitteilen, umfasst das Ausstellungsprogramm die Räder B42 bis B32 und RC34 bis RC25, wobei die Produkte teilweise in neuen Größen- und Finish-Varianten gezeigt werden. Schwerpunktmäßig soll es neben der Präsentation der Produktneuheiten um das kommende Wintergeschäft gehen. Gemeinsam mit der Rad Center Derkum GmbH steht das Brock-Team an allen drei Messetagen für Fragen rund um das Rad zur Verfügung.

Image
Als Zeichen der Nachhaltigkeitsbemühungen von Borbet fester Bestandteil der Messepräsenz: das CO₂-optimierte N-Rad.
Foto: Borbet
Als Zeichen der Nachhaltigkeitsbemühungen von Borbet fester Bestandteil der Messepräsenz: das CO₂-optimierte N-Rad.

Neuheiten-Trio von Ronal

Inklusive ihrer Marken Speedline Corse und Speedline Truck ist auch die Ronal Group in Köln vertreten. So werden etwa aus dem Nutzfahrzeug-Sektor Räder von Speedline Truck mit Design-Lüftungslöchern in den Oberflächen „diamond“ (Hochglanzpolitur) und „mirror“ (Spiegelglanz) vorgestellt. In einem separaten Bereich seines Standes informiert der Räderhersteller zudem über sein Angebot für Wohnwagen, Caravans und Kleintransporter. Mit dem CA1 und dem CA2 sollen während der The Tire Cologne gleich zwei neue Designs für das Camper-Segment debütieren.

Ein weiteres neues Produkt feiert ebenfalls in Köln seine Publikums-Premiere und ergänzt künftig das Pkw-Räderangebot von Ronal: die R71-Felge für Sport Utility Vehicle (SUV), welche zunächst in drei Oberflächenvarianten angeboten wird. Ferner erfahren zwei Ronal-Räder eine Erweiterung ihres Farbspektrums und werden auf der Messe erstmals im neuen Look gezeigt. So offeriert der Räderhersteller seine kultige R10 Turbo mit ihren radialen Speichen und dem eingegossenen Schriftzug künftig im Finish „copper matt-front diamond cut“, während die nachhaltig produzierte R70-blue ab sofort auch in der Variante „jetblack-white tail“ in Schwarz mit weißen Schweifen am Felgenhorn orderbar ist.  

Da auch die Ronal Group das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus rücken will, steht das R70-blue-Rad im Zentrum des Messeauftritts. Neben einer Vorstellung des „Cradle-to-Cradle“-Ansatzes, den das Unternehmen bei der Entwicklung und Produktion dieses Rades verfolgt hat, können sich Besucher auch über weitere derartige Maßnahmen informieren. Diese hat die Ronal Group im Rahmen ihres Nachhaltigkeits-Konzepts Planblue zusammengefasst.

Image
Einen Einblick in seine Rädersortiment gewährt auch Brock Alloy Wheels.
Foto: Brock Alloy Wheels
Einen Einblick in seine Rädersortiment gewährt auch Brock Alloy Wheels.

Superior Industries zeigt Marken-Vielfalt

Beim Messe-Auftritt von Superior Industries dreht sich alles um aktuelle Neuzugänge im Sortiment. Der Räderhersteller kommt mit seinen Marken ATS, Rial und Alutec nach Köln und gibt – zusätzlich zur Präsentation des aktuellen Portfolios – einen Ausblick auf neue Radoptionen für unterschiedlichste Anwendungen.

Neu im ATS-Katalog sind beispielsweise die Leichtmetallräder Competition 2 und Passion, die beide unter Einsatz des sogenannten „Light Weight Performance Casting“ (LWPC) hergestellt werden. Diese erstmals genutzte Technologie verringert laut Unternehmensangaben durch ein optimiertes Kühlkonzept das Baugewicht. Das Competition 2 wird in 19 und 20 Zoll parat stehen, während das Passion-Rad zunächst lediglich als 20-Zoll-Edition erhältlich sein wird. Als Zielgruppe nennt Superior Industries ausgewählte Fahrzeugmodelle von Porsche, BMW, Mercedes-Benz oder Audi, an denen die Räder bereits verwendbar sind.

Bei der Marke Rial hat sich der Hersteller auf den Ausbau des Größen-Spektrums bestimmter Felgenmodelle konzentriert. So ist etwa das Astorga-Rad in den  drei Lackierungen „graphit“, „diamant-schwarz“ und „polar-silber“ ab sofort auch in 15 und 19 Zoll lieferbar, während das „Transporter“-Rad künftig auch 15- und 16-Zoll-Anwendungen abdeckt. Schließlich wurde das Line-up der X12-Felge um 19- und 20-Zoll-Größen für besonders große und schwere Fahrzeuge ergänzt.

Ferner werden diverse Größen- und Farbupdates der Alutec-Räder ADX.01, Monstr und Pearl wie auch das erst seit Kurzem im Markt erhältliche Design ADX.02 gezeigt. Ergänzt wird der Alutec-Auftritt um das speziell auf die Bedürfnisse von Elektrofahrzeugen zugeschnittene Solar-Rad, welches rechtzeitig zur Messe mit dem neuen Finish „diamant-schwarz frontpoliert“ aufwarten kann.

Image
Vorfreude auf vielfältige Gespräche und neue Kontakte herrscht bei Autec
Foto: Autec
Vorfreude auf vielfältige Gespräche und neue Kontakte herrscht bei Autec.
Image
Aktuell erweitert Borbet seinen Fuhrpark mit Elektroflitzern.
Foto: Borbet

Felgenhersteller

Borbet-Fuhrpark um „E-Smarts“ erweitert

Borbet hat eine Vielzahl an Rädern für Fahrzeuge mit alternativen Antrieben im Sortiment. Der Räderhersteller teilt mit, den Fokus nun auch bei der eigenen Firmenflotte verstärkt auf Nachhaltigkeit zu legen.

Felgenhersteller

Autec verlängert Servicezeiten

Zum Beginn der Frühjahrssaison verlängert die Autec GmbH & Co. KG ihre Servicezeiten: Das Vertriebsteam steht den Kunden ab sofort von Montag bis Freitag durchgehend von 07.30 bis 18.30 Uhr zur Verfügung und ist unter der Telefonnummer 06235 / 9266-0 sowie per E-Mail unter info@autec-wheels.de zu erreichen.

Image
Radoptionen für Elektrofahrzeuge wie etwa die von Hersteller Tesla hat Diewe Wheels für die diesjährige Tire Cologne im Messe-Gepäck. 
Foto: Diewe Wheels

Messen

E-Mobilität im Fokus des TTC-Auftritts von Diewe Wheels

Auch Diewe Wheels ist auf der diesjährigen The Tire Cologne vertreten. Im Kern des Messeauftritts steht die Zusammenarbeit mit GMP Italia sowie Räderdesigns für E-Fahrzeuge.

Image
Auf einer Breite von 26 Metern präsentiert ProLine Wheels auf der diesjährigen TTC sein aktuelles Räderportfolio.
Foto: ProLine Wheels

The Tire Cologne

ProLine Wheels rückt Schmiederad-Programm in den Fokus

Auch ProLine Wheels nutzt die anstehende Tire Cologne, um neue Produkte zu präsentieren und den Kontakt zu Handelspartnern zu pflegen. Vor allem aber will die Marke ihre neue Ausrichtung in einem würdigen Umfeld vorstellen.