Image
tire_production_recycled_pet_bottles.jpeg
Foto: Continental
Ab dem Jahr 2022 will Continental in der Reifenproduktion recycelte PET-Flaschen einsetzen.

Upcycling

Continental produziert Reifen aus alten PET-Flaschen

Recycelte PET-Flaschen als Bestandteil der Reifenproduktion – bei Continental soll das ab dem Jahr 2022 möglich sein. Einen ersten derartigen Konzeptreifen wollen die Hannoveraner auf der IAA vorstellen.

Gemeinsam mit dem Faserspezialisten OTIZ, Oriental Industries (Suzhou) Ltd., hat Continental eine Technologie entwickelt, mit der sich PET-Flaschen recyceln und so für die Reifenproduktion wiederverwenden lassen. Mittels eines mechanischen Prozesses wird dabei aus alten Polyethylenterephthalat-Flaschen (kurz PET-Flaschen) Polyestergarn gewonnen. Dieses wiederaufbereitete Material soll ab 2022 in der Reifenkarkasse zum Einsatz kommen und dabei herkömmliches Polyester vollständig ersetzen.

Die Continental-Verantwortlichen sprechen in diesem Zuge vom sogenannten Upcycling, da aus einer PET-Kunststoffflasche ein PET-Hochleistungswerkstoff wird. Erste Laborergebnisse hätten gezeigt, dass der gewonnene Sekundärrohstoff ebenso hohe Qualität wie PET-Neuware habe. Bisher waren für die Wiederaufbereitung von alten PET-Flaschen zahlreiche, durchaus komplexe chemische Zwischenschritte notwendig.

„Bereits ab 2022 sind wir in der Lage, aus recycelten PET-Flaschen gewonnenes Material in der Reifenproduktion einzusetzen. In unserem neuartigen Recyclingprozess werden die Fasern aus recyceltem PET gesponnen, ohne dass das Material zuvor in seine Komponenten zerlegt werden muss“, berichtet Dr. Andreas Topp, der im Continental-Geschäftsfeld Tires den Bereich Material, Prozessentwicklung und Industrialisierung verantwortet. „Bereits auf der diesjährigen IAA Mobility in München werden wir einen hochinnovativen Konzeptreifen mit Polyestergarn aus recycelten PET-Flaschen vorstellen.“

Lesen Sie Details im Recycling-Spezial in der September-Ausgabe.

Image
NT_Journey+to+a+safer+world_04.jpeg
Foto: Nokian

Nokian Tyres

Konzeptreifen aus recyceltem Material geplant

Mehr Nachhaltigkeit in der Reifenproduktion ist das Ziel von Nokian. Bis zum Jahr 2025 will der Reifenhersteller einen gänzlich aus erneuerbaren und recycelten Materialien bestehenden Konzeptreifen entwickeln.

Image
continental_david_o_donnell.jpeg
Foto: Conti/Lennart Preiss

Messen

IAA MOBILITY: Conti GreenConcept ist Highlight der Messepräsenz

Continental hat zum Start der IAA MOBILITY sein Conti GreenConcept vorgestellt. Die Konzeptstudie soll zeigen, wie sich der Reifenhersteller künftig die Produktion nachhaltiger Pkw-Reifen vorstellt.

Image
Michelin-bibendum-plastik.jpeg
Foto: Michelin

IAA

IAA: Michelin zeigt Recycling-Reifen der Zukunft

Ab 2024 will Michelin recyceltes Plastik in Reifen verarbeiten. Auf der IAA wollen Mitarbeiter*innen des Reifenherstellers gemeinsam mit Bürger*innen das Material äquivalent für die ersten 100 Reifen sammeln. Die Messe-Aktion begleitet Michelin mit einer breit angelegten Kommunikationskampagne.

Image
pirelli-formula1-18.jpeg
Foto: Pirelli

Motorsport

18-Zöller von Pirelli im Scheinwerferlicht

Ein neues Bereifungskonzept kommt in der Formel 1-Saison 2022 zur Anwendung. Mit Vorstellung der neuen Fahrzeuge fällt das Scheinwerferlicht auch auf die 18-Zoll-Reifen von Pirelli.