Image
Künstliche Intelligenz.jpeg
Foto: Continental
Künstliche Intelligenz spielt für die Mobilität der Zukunft eine entscheidende Rolle. 

Autonomes Fahren

Conti investiert in KI-Chip-Start-up Recogni

Continental erweitert sein Engagement im Bereich automatisiertes und autonomes Fahren. Das Technologieunternehmen hat eine Minderheitsbeteiligung an dem deutsch-amerikanischen Start-up Recogni erworben.

Recogni arbeitet an einer neuen Chiparchitektur für die auf künstlicher Intelligenz (KI) basierende Objekterkennung in Echtzeit. Die Prozessoren der Zukunft sollen unter anderem in Continental-Hochleistungscomputern im Auto eingesetzt werden, wo sie die schnelle Verarbeitung von Sensordaten übernehmen. Als strategischer Investor will Continental neben der finanziellen Unterstützung vor allem Fachkompetenz in den Bereichen KI und Fahrerassistenzsysteme in die Weiterentwicklung des Chipdesigns einbringen.

„Ohne schnelle Chips keine Vernetzung, keine Automatisierung und kein autonomes Fahren“, bringt es Frank Petznick, Leiter der Continental-Geschäftseinheit Fahrerassistenzsysteme, zusammen auf den Punkt. „Mit unserer eigenen Forschung für neue Chipdesigns, den strategischen Partnerschaften mit großen Chipherstellern wie NVIDIA und der Investition in Recogni legen wir die Basis für die Deckung des zukünftigen Bedarfs an hoch spezialisierten Prozessoren für Sensormodule und Steuergeräte und für unsere mächtigen Hochleistungscomputer im Fahrzeug.“

Experten von Continental gehen davon aus, dass bereits im Jahr 2026 eine erste Serienproduktion mit dem neuen Chipansatz möglich ist. Über die exakte Höhe der Conti-Beteiligung haben beide Unternehmen Stillschweigen vereinbart. (dw)

Image
continental-fahne-mp025366.jpeg
Foto: Continental

Industrie

Conti profitiert weiterhin vom starken Reifengeschäft

Mit einem Konzernumsatz von 8 Milliarden Euro (-7,4 Prozent) hat Continental das dritte Quartal des Jahres abgeschlossen. Während der Geschäftsbereich Automotive Technologies deutliche Einbußen hinnehmen musste, konnte das Reifengeschäft erneut punkten.

Image
Continental_Frank Petznick.jpeg
Foto: Continental

Continental-Umbau

Eigenständiges Geschäftsfeld „Autonomous Mobility“

Der Aufsichtsrat der Continental AG hat einem weiteren Schritt der strategischen Neuausrichtung des Mobilitätszulieferers zugestimmt: Er unterstützt die organisatorische Neuaufstellung des Geschäfts mit Systemen für die Fahrerassistenz und das automatisierte Fahren.

Image
Continental_elektromobilität.jpeg
Foto: Continental

Automotive

Wunsch nach nachhaltigen Antriebsformen

Continental hat gemeinsam mit dem Meinungsforschungsinstitut forsa Autofahrer in Deutschland nach ihrem aktuellen Mobilitätsverhalten sowie ihren Vorstellungen für die Zukunft der Mobilität befragt. 81 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass nachhaltige Antriebsformen stärker im Fokus stehen sollten.

Image
Jan-Maarten de Vries, CEO von Bridgestone Mobility Solutions, sieht Chancen in der Zusammenarbeit mit Startup Autobahn. 
Foto: Bridgestone

Industrie

Bridgestone Mobility Solutions kooperiert mit Startup Autobahn

Bridgestone Mobility Solutions wird Partner von Startup Autobahn, das als offene Innovationsplattform Start-ups und erfahrene Unternehmen miteinander vernetzen will. Die Kooperation soll die Entwicklung neuer Mobilitätslösungen fördern.