Von den zehn Topwerbern der Reifenbranche legen im Vorjahresvergleich nur Bridgestone und Goodyear zu.

Reifenindustrie

Bridgestone und Goodyear vergrößern Werbevolumen

Im Rahmen der „Werbemarktanalyse Reifen 2015“ hat research tools die Werbeausgaben von 34 Reifenwerbern in Deutschland untersucht. Das Ergebnis: Von den zehn Topwerbern der Reifenbranche legen im Vorjahresvergleich nur Bridgestone und Goodyear zu. Die acht übrigen Reifenmarken haben ihr Werbevolumen um durchschnittlich 50 Prozent gekürzt.

Im Rahmen der „Werbemarktanalyse Reifen 2015“ hat research tools die Werbeausgaben von 34 Reifenwerbern in Deutschland untersucht. Das Ergebnis: Von den zehn Topwerbern der Reifenbranche legen im Vorjahresvergleich nur Bridgestone und Goodyear zu. Die acht übrigen Reifenmarken haben ihr Werbevolumen um durchschnittlich 50 Prozent gekürzt.

Laut der ‚Werbemarktanalyse Reifen 2015‘ verdrängt die Image- und Produktgruppenwerbung immer mehr die Einzelproduktkommunikation. Für die mediale Kommunikation haben die untersuchten Reifenhersteller laut den Marketing-Analysten innerhalb eines Jahres insgesamt über 30 Millionen Euro ausgegeben. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind die Werbeausgaben damit um 22 Prozent zurückgegangen. Die Einzelproduktwerbung sowohl für Sommerreifen, als auch für Winterreifen sei innerhalb weniger Jahre um 85 Prozent zurückgegangen. Beide Produkte verfügen nach Angaben von research tools nunmehr über einen Volumenanteil von jeweils weniger als zehn Prozent. Enorm zugelegt habe hingegen die Image- und Produktgruppenwerbung, deren Anteil sich fast verdoppelt habe. Während die beiden Top-Werber Bridgestone und Goodyear ihre Werbeausgaben deutlich gesteigert hätten, reduzierten die andern Top 10 Werber ihr Werbevolumen um durchschnittlich 50 Prozent. Printmedien haben als Werbemedium in der Branche nach Ansicht der Marktforschungsberatungsgesellschaft einen enormen Aufschwung erlebt. 47 Prozent laufe inzwischen über dieses Medium.

(kle)

Reifenhandel

Marketing-Analyse Ganzjahresreifen: Der Handel dominiert

Laut der "Marketing-Mix-Analyse Ganzjahresreifen PKW 2017“ von research tools zeigen Ganzjahresreifenmarken für Pkw in Online-Reifenshops und Vergleichsportalen eine beachtliche Präsenz. Ein Großteil der Hersteller setze in der Kommunikation aber nur punktuell Akzente.

Reifenhandel

Autoservice ist Umsatz- und Ertragsbringer für den Reifenfachhandel

Die aktuelle Betriebsvergleichsauswertung des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) für den Zeitraum Januar bis Mai 2015 zeigt, dass sich die Zahl der verkauften Reifen sehr unterschiedlich entwickelt hat. Insgesamt wurden die Stückzahlen des Vorjahres fast gehalten. In den einzelnen Segmenten verloren allerdings Sommerreifen (Rückgang um 2,1 Prozent) und Leicht-Lkw-Reifen (Rückgang um 2,5 Prozent). Winterreifen konnten um 12 Prozent gesteigert werden. Bei den Lkw-Reifen legte der Absatz von neuen Lkw-Reifen leicht um 0,7 Prozent zu, während es bei den runderneuerten Lkw-Reifen zu einem Absatzeinbruch von 9,8 Prozent kam. Sonstige Reifen liegen mit 9,0 Prozent durchschnittlich im Plus.

Reifenhandel

BRV: Betriebsvergleich belegt positive Tendenzen

Die Auswertungen des von der BBE Automotive GmbH im Auftrag des BRV durchgeführten Betriebsvergleichs für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Mai 2014 zeigt laut dem Branchenverband, dass die Zahlen der Betriebsvergleichsteilnehmer (909 Reifenfachhandel-Outlets) im Schnitt besser sind als manche Stimmen aus der Branche vermuten ließen. Der Gesamtumsatz konnte im Durchschnitt um 2,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ausgeweitet werden. Als erfreulich bezeichnet der BRV die Steigerung auch beim Rohertrag: Es wurden im Durchschnitt aller Betriebe etwa 2,7 Prozent mehr erzielt.

Foto: research tools

IT/Online

reifendirekt.de mit bester Sichtbarkeit im Netz

Im Rahmen der „Studie eVisibility Reifen 2019“ hat research tools die Präsenz der Top 100 Onlineshops für Reifen in den vier Onlinekategorien Suchtreffer, Suchanzeigen, Vergleichsportale und Social Media untersucht. Der Onlineshop reifendirekt.de verzeichnet laut der Studie wie bereits im Vorjahr die beste Sichtbarkeit im Internet innerhalb der Branche. Auf den Plätzen zwei und drei folgen tirendo.de und reifen.com.