Image
Bridgestone- EVBox Group.jpeg
Foto: Bridgestone
Bridgestone und EVBox gehen eine Partnerschaft ein. 

Industrie

Bridgestone und EVBox bauen Ladeinfrastruktur auf

Bridgestone positioniert und definiert sich als Anbieter von Mobilitätslösungen verschiedenster Sorten – nun hat der japanische Hersteller ein Kooperation mit EVBox bekannt gegeben. Die Partner wollen gemeinsam am Aufbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge mitwirken.

Ziel ist es laut Unternehmensangaben, die Ladeinfrastruktur in Europa durch den Aufbau von bis zu 3.500 neuen Ladeanschlüssen im europäischen Einzelhandels- und Servicenetz von Bridgestone auszubauen. Die Maßnahmen starten zunächst in Frankreich und Italien und sollen dann auf Großbritannien, Deutschland, Polen, Spanien sowie auf weitere europäische Länder ausgeweitet werden.

Das neue Bridgestone-Ladenetz soll aus einfachen und Schnellladestationen bestehen, die an zentralen Positionen platziert und für alle E-Fahrer zugänglich sein werden – für Privat- und Flottenfahrzeuge. Schnellladeanschlüsse werden laut Unternehmensangaben auf stark frequentierten Strecken angebracht. Die Partnerschaft wird über den EVBox-Partner TSG abgewickelt. Im Rahmen der EVBox-Partnerschaft wird das Einzelhandelsnetz von Bridgestone E-Fahrern auch die Möglichkeit bieten, Ladestationen für E-Fahrzeuge zu kaufen und zu Hause zu installieren.

„Bridgestone hat es sich zum Ziel gesetzt, die Zukunft der Elektromobilität voranzutreiben. Wir arbeiten mit führenden E-Fahrzeugherstellern zusammen, um Premiumreifen und nachhaltige Technologien zu entwickeln, die den spezifischen Anforderungen von BEVs gerecht werden. Ein weiterer Eckpfeiler ist der Aufbau eines auf E-Fahrzeuge ausgerichteten Einzelhandels- und Servicenetzes“, sagt Christophe de Valroger, VP Retail Operations Bridgestone EMIA. „Durch diese Partnerschaft unterstützen wir den dringend benötigten Ausbau der Ladeinfrastruktur in Europa und bieten E-Fahrern und Flottenbetreibern den Komfort und die Effizienz, die sie benötigen. EVBox ist seit 2010 führend in der Entwicklung der Ladeindustrie und damit definitiv der richtige Partner für uns.“ (kle)

Image
Bridgestone-Reifen für Elektro.jpeg
Foto: Bridgestone

OE/Elektromobilität

Bridgestone erhöht Anteil an Reifen für Elektrofahrzeuge

Vor dem Hintergrund einer Verlagerung der Mobilität hin zu Elektrofahrzeugen und geringeren CO2-Emissionen investiert Bridgestone in die Zusammenarbeit mit Elektrofahrzeugherstellern.

Image
electric-vehicles-helping-consumers-identify-the-right-rechargi.jpeg
Foto: ACEA

Elektromobilität

EU-weit einheitliches Label informiert über korrekte Ladeoption

Ab dem 20. März 2021 kommt in Europa eine neue Kennzeichnung im Bereich Elektromobilität zum Einsatz. Das Label, das auf Elektrofahrzeugen sowie auf Ladestationen angebracht wird, soll Verbrauchern Informationen über die richtige Lademöglichkeit für ihr Fahrzeug bieten.

Image
Hankook_Korea_Advanced_Institute_of_Science_and_Technology(ENT_.jpeg
Foto: Hankook

Industrie

Hankook und KAIST bauen Daten-Infrastruktur-Plattform auf

Hankook & Company Co., Ltd., die Holding-Gesellschaft von Hankook Tire & Technology Co., Ltd., kooperiert mit dem KAIST College of Engineering. Eine Vereinbarung trafen die Partner zum Thema „Symbiotic Transformation for AI-infused Reality (STAR)“.

Image
Nexen Tire-Century Ventures.jpeg
Foto: Lehmkuhl

Zukunftsmobilität

Nexen gründet Next Century Ventures

Nexen Tire hat im Silicon Valley die Next Century Ventures (NCV) gegründet. Nexen plant in Startups zu investieren, die an Kerntechnologien für Mobilitätslösungen wie Automobilsensoren, künstliche Intelligenz (KI), Elektrofahrzeuge oder autonomes Fahren forschen.