Image
Bridgestone investiert in das Start-up Tier IV zur Software-Entwicklung für autonomes Fahren.
Foto: Bridgestone
Bridgestone investiert in das Start-up Tier IV, das eine Software für autonomes Fahren entwickelt.

Reifenindustrie

Bridgestone investiert in Start-up Tier IV

Bridgestone investiert in das Unternehmen Tier IV; das gab der Reifenhersteller kürzlich bekannt. Das Start-up treibt die Entwicklung der weltweit ersten Open-Source-Software „Autoware“ für autonomes Fahren voran.

Zudem bietet Tier IV Lösungen für die Entwicklung und das Management autonom fahrender Fahrzeuge für verschiedene Partner an. „Diese Aktivitäten stehen im Einklang mit dem Leitwert Extension des Bridgestone E8 Commitments“, teilt Bridgestone mit. Konkret heißt das für das Unternehmen: „Unterstützung von Mobilitätslösungen und Innovationen, die die Gesellschaft und die Welt voranbringen.“

Die Software „Autoware“ verfügt über alle erforderlichen Funktionen für autonomes Fahren. Dabei wird eine große Anzahl der Sicherheitstests für die Umsetzung von autonomem Fahren in verschiedenen Testumgebungen durchgeführt. Am 19. Juli dieses Jahres übernahm der Green Innovation Fund das Start-up, welches als Forschungs- und Entwicklungsprojekt in Zusammenhang mit autonomem Fahren von der New Energy and Industrial Technology Development Organization (NEDO) aus Japan gefördert wurde.

Die beiden Unternehmen Bridgestone und Tier IV werden gemeinsam den „Bridgestone Innovation Park“ und das Testgelände „B-Mobility“ nutzen. Im Zuge des Bridgestone E8 Commitments will der Hersteller Nachhaltigkeit fördern. (jwe)