Image
Bridgestone-Reifen für Elektro.jpeg
Foto: Bridgestone
Reifen für E-Fahrzeuge machen derzeit elf Prozent des gesamten Erstausrüstungsangebots von Bridgestone EMIA für Pkw aus.

OE/Elektromobilität

Bridgestone erhöht Anteil an Reifen für Elektrofahrzeuge

Vor dem Hintergrund einer Verlagerung der Mobilität hin zu Elektrofahrzeugen und geringeren CO2-Emissionen investiert Bridgestone in die Zusammenarbeit mit Elektrofahrzeugherstellern.

Als Reifenlieferant entwickelt Bridgestone immer mehr Reifen für die Erstausrüstung (OE), die speziell auf die Eigenschaften des individuellen Elektrofahrzeugs abgestimmt sind. Laut Unternehmensangaben stieg der Anteil an EV-Reifen im gesamten Pkw-Erstausrüstungsangebot des Unternehmens von vier Prozent im Jahr 2019 auf derzeit elf Prozent an. Im Jahr 2021 werde sich der Anteil auf voraussichtlich ein Fünftel des OE-Line-ups belaufen.

Schlüsselqualifikation in der Entwicklung von EV-Reifen ist ein geringer Rollwiderstand, der die Lebensdauer der Batterie verlängert und die Reichweite entsprechend erhöht. Bridgestone setzt dabei eigenen Angaben zufolge auf seine ologic-Technologie zur Erhöhung der Batteriereichweite sowie Techsyn zur Erzielung einer besseren Verschleißeffizienz und eines geringeren Rollwiderstands bei gleichzeitig langfristiger Senkung des Rohstoffverbrauchs. Im Jahr 2021 wurden nach Aussage der Verantwortlichen bereits sechs Prozent der Bridgestone EMIA-Erstausrüstungen mit der Enliten-Technologie ausgestattet – 2022 erwartet der Reifenhersteller einen Anstieg auf bis zu zehn Prozent.

Bridgestone EMIA führt  in diesem Jahr die EV-Kennzeichnung auf Erstausrüstungsreifen ein, die speziell für Elektrofahrzeuge entwickelt wurden. Die Gummis der Marke werden unter anderem beim Mercedes EQA und EQB, dem BMW i3, dem Fiat 500 EV, dem Nissan Leaf sowie den vollelektrischen ID.3 und ID.4 von Volkswagen montiert. Emilio Tiberio, COO & CTO von Bridgestone EMIA, erläutert: „Durch einen vollständig integrierten Ansatz investieren wir, um die Elektromobilität für Fahrer und Flotten effizienter und zugänglicher zu machen. Dabei leisten wir Pionierarbeit bei der Entwicklung von Premiumreifen und Reifentechnologien für E-Fahrzeuge, speziellen Flotten- und Mobilitätslösungen, Partnerschaften mit führenden E-Fahrzeugherstellern und der Entwicklung eines auf E-Fahrzeuge ausgerichteten Einzelhandels- und Servicenetzes.“ (kle)

Image
electric-vehicles-helping-consumers-identify-the-right-rechargi.jpeg
Foto: ACEA

Elektromobilität

EU-weit einheitliches Label informiert über korrekte Ladeoption

Ab dem 20. März 2021 kommt in Europa eine neue Kennzeichnung im Bereich Elektromobilität zum Einsatz. Das Label, das auf Elektrofahrzeugen sowie auf Ladestationen angebracht wird, soll Verbrauchern Informationen über die richtige Lademöglichkeit für ihr Fahrzeug bieten.

Image
ALUTEC_SOLAR_3.jpeg
Foto: Alutec

Felgen

Alutec: Felge für Elektrowagen

Mit Solar hat Alutec nun ein Leichtmetallrad herausgebracht, das für die Nutzung an Elektrofahrzeugen zugeschnitten ist. Dafür bietet der Hersteller zwei verschiedene Farbausführungen.

Porträt

Marktanteil von Elektrofahrzeugen bleibt gering

Roland Berger und die Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen mbH Aachen (fka) stellen in ihrem aktuellen "Index Elektromobilität" fest, dass der Marktanteil von Elektrofahrzeugen in den sieben führenden Automobilnationen Deutschland, Frankreich, Italien, USA, Japan, China und Südkorea weiterhin auf sehr niedrigem Niveau verharrt. Mitverantwortlich dafür sei neben der unzureichenden Batteriereichweite vor allem der Mangel an geeigneten Vertriebskonzepten, um die Kunden vom Kauf zu überzeugen. Der Index vergleicht regelmäßig die relative Wettbewerbsposition der sieben führenden Automobilnationen im Bereich der Elektromobilität nach den Indikatoren Technologie, Industrie und Markt.

Image
Pneuhaus Rütihof Schnellladestation.jpeg
Foto: GDHS

Kooperationen

Pneuhaus Rütihof im Elektro-Modus

Das Pneuhaus Rütihof hat für Kunden mit Elektrofahrzeugen zwei Ladestationen installiert – im Pneuhaus Rütihof in Jona-Rapperswil und in Rüti.