Image
kraiburg-geretsberg.jpeg
Foto: Kraiburg Austria
Bei vorvulkanisierten Lauf­streifen von Kraiburg  kann es nach dem Brand am Standort Geretsberg zu Lieferverzögerungen kommen.

Runderneuerung

Brand am Kraiburg-Standort Geretsberg

Ein technischer Defekt hat in der Nacht zum Donnerstag (25. 03.2021) einen Brand in der Vulkanisationsabteilung bei Kraiburg Austria am Standort Geretsberg verursacht. Laut Unternehmensangaben konnte das Aus­maß des Schadens durch das rasche Eingreifen des Personals und der Feuerwehr auf den Ort des Ausbruchs begrenzt werden.

Wie die Firmenleitung mitteilt, sind glücklicher­weise keine Personen zu Schaden gekommen. Auch habe zu keinem Zeitpunkt Gefahr für Anrainer und Umwelt bestanden. Vom Brand beein­trächtigt ist eine von zwei Pressen zur Fertigung von vorvulkanisierten Lauf­streifen. In diesem Bereich könne es bei einigen Produkten in der Folge zu Lieferverzögerungen kommen. Kraiburg will die betroffenen Kunden über die sich verschiebenden Liefertermine in Kenntnis setzen. Das ge­samte Produktsortiment außerhalb des vulkanisierten Laufstreifenpro­gramms sei nicht betroffen und damit weiterhin uneingeschränkt und plangemäß verfügbar. (kle)

Image
BORBET Sachsen.jpeg
Foto: Borbet

Borbet

Keine Lieferausfälle nach Brand an sächsischem Produktionsstandort

Am vergangenen Freitag, den 22. Januar 2021, kam es bei der Borbet Sachsen GmbH in Kodersdorf zu einem Brand. Wie der Räderhersteller nun mitteilt, hatte der Vorfall jedoch keine gravierenden Folgen.

Nachricht

Kraiburg feiert halbes Jahrhundert Standort Geretsberg

Anlässlich seines 50-jährigen Jubiläums lud Kraiburg rund 200 Kunden auf der REIFEN im Mai zu einem besonderen Abend ein. Mitte Juni feierten die Oberösterreicher dann mit circa 100 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Verbänden am Firmenstandort in Geretsberg. Ein Tag der offenen Tür, den rund 2.000 Nachbarn für einen Blick hinter die Kulissen und viele Aktivitäten nutzten, und ein Betriebsfest rundeten das Jubiläum ab.

Image
kraiburg-stefan_mayrhofer.jpeg
Foto: Kraiburg

Runderneuerung

Stefan Mayrhofer ist neuer Kraiburg-Geschäftsführer

Thorsten Schmidt verabschiedet sich in die passive Phase der Altersteilzeit – Stefan Mayrhofer ist neuer Geschäftsführer von Kraiburg Austria.

Image
Bridgestone_EMEA_HQ-Belgium_(2).jpeg
Foto: Bridgestone

Bridgestone

Europäische Standorte nutzen 100 Prozent Ökostrom

Bridgestone hat einen weiteren Zwischenschritt auf seinem Weg zum erklärten Ziel Klimaneutralität erreicht: Ab sofort werden alle europäischen Standorte des Unternehmens komplett mit Strom aus erneuerbaren Quellen versorgt.