Oliver J. Schneider, Geschäftsführer der Borbet Vertriebs GmbH, präsentierte auf der IAA die neusten Produkte aus dem Hause Borbet. Bildquelle: Gummibereifung.

Messen

Borbet-Auftritt auf der IAA: Zwei neue Designs im Mittelpunkt

Räderhersteller Borbet präsentierte auf der IAA in Frankfurt am Main zwei neue Designs für das Wintergeschäft. Eine Vielzahl an Verfahrenstechniken und Bausweisen sollen eine große Auswahl an Individualiserungen bieten. Während Borbet mit dem TX den Fokus auf gezielte Individualisierungen legt, erweitert das Z-Rad das Borbet-Sortiment an Ganzjahresrädern.

Räderhersteller Borbet präsentierte auf der IAA in Frankfurt am Main zwei neue Designs für das Wintergeschäft. Eine Vielzahl an Verfahrenstechniken und Bausweisen sollen eine große Auswahl an Individualiserungen bieten. Während Borbet mit dem TX den Fokus auf gezielte Individualisierungen legt, erweitert das Z-Rad das Borbet-Sortiment an Ganzjahresrädern.

Am Messe-Stand auf der IAA präsentierte das Borbet-Team rund um Geschäftsführer Oliver J. Schneider eine Auswahl von Varianten des Borbet TX, die mithilfe verschiedener Leichtbautechniken wie Undercut, Borbet-Flow-Forming und Performance Cut gestaltet werden können. Durch die speziell entwickelten ExaPlus- und ExaPeel-Verfahren können zudem die Felgen-Oberflächen auf unterschiedlichste Weise individualisiert werden.

Borbet präsentierte das TX, das sich für schwere Fahrzeuge wie Audi Q7, Q8, E-tron, BMW X5, DB GLE und VW T6 eignet, in den Ausführungen 9,0x20 und 9,0x21 Zoll. Besonders in der nicht polierten, sondern komplett lackierten neuen Farbvariante „himalaya grey“ soll die Ästhetik des Rades zur Geltung kommen. Das TX-Design mit den aufgesetzten Doppelspeichen wird exklusiv im Borbet-Fachhandelssortiment erhältlich sein.

Lesen Sie den vollständigen Bericht in der Oktober-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

(dw)

Reifenhandel

Laserverfahren für neuartige Felgendesigns

Der Automobilmarkt weist schon lange ein stark steigendes Bedürfnis nach Individualisierung, kommunizierter Differenzierung und persönlichem Ausdruck auf. Im Bereich der Felgen war eine Individualisierung bisher nur bedingt möglich gewesen, doch die Firma für Leichtmetallräder Borbet hat mit dem ExaPeel-Verfahren den ersten Schritt hin zu einer Veränderung gemacht.

Messen

Borbet kündigt Weltpremiere auf IAA an

Borbet wird auch dieses Jahr auf der IAA in Frankfurt ausstellen. Dann findet auch das „A Rad Jubiläumsjahr“ seinen Höhepunkt. In Halle 4.0, Stand C08, wird Borbet außerdem die FlowForming Neuheit BY vorstellen. Darüber hinaus kündigt der Räderhersteller eine Weltpremiere an.

Foto:

Felgenhersteller

Borbet präsentiert CW4-Design im Racing-Look

In der Kategorie "Sports" präsentiert der Leichtmetallrad-Hersteller Borbet das CW4-Design neu im Racing-Look. Laut Herstellerangaben haben die Entwickler dem CW4 mit orange eingefärbtem Klarlack und matt-schwarz frontpolierter Oberfläche einen individuellen Look verliehen. Das CW4 basiert zudem auf einem Y-Speichen-Raddesign und eignet sich zum Beispiel für viele Fahrzeuganwendungen, wie Audi A3, A4, A5, Citroen DS3, Peugeot 206/207/208, Toyota Yaris, VW up!, Golf V, VI und VII.

Felgen

Borbet: 96 Prozent der Räder gehen an Autoindustrie

Hauptgeschäftsfeld von Borbet ist das Erstausrüstungsgeschäft: 96 Prozent der Räder, die das Unternehmen herstellt, sind für die Automobilindustrie bestimmt. Der Räderhersteller mit dem Hauptsitz in Hesborn/ Medebach stellt für 32 verschiedene Automobilmarken und Fahrzeugveredler Räder her.