Image
Xavier Fraipont, Goodyears Vice President für Produktentwicklung in der EMEA-Region, (2. v. r.) gemeinsam mit Verantwortlichen des FEDIL Awards bei der Preisübergabe.
Foto: Goodyear
Xavier Fraipont, Goodyears Vice President für Produktentwicklung in der EMEA-Region, (2. v. r.) gemeinsam mit Verantwortlichen des FEDIL Awards bei der Preisübergabe.

FEDIL Award

Auszeichnung für umweltfreundliches Traktionsharz von Goodyear

Die Goodyear Tire & Rubber Company hat den Umweltpreis 2021 in der Kategorie „Prozess“ des luxemburgischen Branchenverbands FEDIL gewonnen. Der Reifenhersteller erhielt den Award für sein umweltfreundliches Traktionsharz.

Das Terpenharz auf Kiefernbasis wurde im Goodyear Innovation Center in Colmar-Berg entwickelt und kommt bei der Reifenherstellung bereits teilweise als Substitut für erdölbasierte Harze zum Einsatz. In Kombination mit anderen Rohstoffen reduziert das nun ausgezeichnete Harz nicht nur den Verbrauch traditioneller Erdölharze, sondern steigert zugleich die Reifenperformance. Laut Goodyear-Angaben sind bis zu 18-Prozentige Verbesserungen beim Rollwiderstand sowie eine um 30 Prozent erhöhte Laufleistung realisierbar.

Aktuell findet das Traktionsharz in der Produktion von UHP-Reifen wie den Eagle F1 Asymmetric 5 und den Eagle F1 SuperSport in der gesamten EMEA-Region (Europa, Naher Osten und Afrika) Verwendung. Goodyear sieht in dem Produkt einen weiteren Beitrag zur Erreichung des selbstgesteckten Ziels, bis 2030 eine 100 Prozent nachhaltigen und zugleich wartungsfreien Reifen zu produzieren.  

„Durch die Wahl der von uns verwendeten Materialien wollen wir bei Goodyear etwas bewirken – und das neue Traktionsharz hat mehrere Vorteile für die Umwelt. Es reduziert nicht nur den Bedarf an Rohöl, sondern verbessert auch den Kraftstoffverbrauch und reduziert die CO2-Emissionen“, fasst Xavier Fraipont, Goodyears Vice President für Produktentwicklung in der EMEA-Region, zusammen. (dw)

Image
GOODYEAR-GLOBAL-HEADQUARTERS-2.jpeg
Foto: Goodyear

Reifenindustrie

Goodyear übernimmt Cooper

Für einen Kaufpreis in Höhe von etwa 2,5 Milliarden US-Dollar (ca. 2,06 Milliarden Euro) übernimmt die Goodyear Tire & Rubber Company den Reifenhersteller Cooper. Die Vorstandsgremien beider Unternehmen haben der Transaktionsvereinbarung bereits zugestimmt.

Image
Pirelli wurde vom internationalen Motorsportverband FIA für seine unternehmerischen Umweltmaßnahmen ausgezeichnet.
Foto: Pirelli

Reifenindustrie

Pirelli erhält von FIA drei Sterne für Umweltmaßnahmen

Im Rahmen seines Umweltakkreditierungs-Programms hat der Weltmotorsportverband FIA die Motorsportabteilung von Pirelli mit drei Sternen ausgezeichnet. Grund sind ihre Ansätze für mehr Umweltfreundlichkeit.

Image
Hankook-Design-21.jpeg
Foto: Hankook

Hankook

Hankooks HPS-Cell gewinnt drei wichtige Designpreise

Reifenhersteller Hankook hat die Kategorie „Automotive und Transportation“ bei den International Design Excellence Awards (IDEA) 2021 gewonnen.

Image
01_kraiburg_perivallon.jpeg
Foto: Kraiburg

Runderneuerung

Für Mitarbeiter und Umwelt: Kraiburg stellt Perivallon vor

Der Gummihersteller Kraiburg hat die erste wasserbasierte Lösung für die Runderneuerung auf den Markt gebracht. Sie soll sparsamer und umweltverträglicher als herkömmliche Benzinlösungen sein.