Image
Audi_RS_3_P_Zero_Trofeo.jpeg
Foto: Pirelli
Der neue Audi RS 3 – Rundenrekord auf Nürburgring Nordschleife.

Motorsport

Audi RS 3 fährt auf Pirelli-Reifen zur Bestmarke auf dem Nürburgring

Pirelli-bereift fährt der neue Audi RS3 auf dem Nürburgring zur Rekordzeit für Kompaktwagen. Auf der Uhr stehen am Ende 7.40,748 Minuten, 4,64 Sekunden schneller als die bisherige Bestmarke aus dem Jahr 2019.

Das Rekordfahrzeug wurde mit dem Trofeo R-Reifen in der Größe 265/30Z R19 (Vorderachse) und 245/35Z R19 (Hinterachse) bestückt. Die größeren Reifen an der Vorderachse tragen laut Pirelli-Angaben insbesondere dazu bei, das Fahrerlebnis zu verbessern und ein sportlicheres Gefühl zu vermitteln. Gemeinsam mit den Audi-Kollegen entwickelten Ingenieure von Pirelli eine maßgeschneiderte Version des P Zero Trofeo R für den neuen RS 3. Die finale Version des Rennstreckenreifens ist auch für die Straße homologiert.

Produziert werden dieReifen im türkischen Pirelli-Werk in Izmit. Dort fertigt Pirelli auch Motorsportreifen für sämtliche verschiedene Motorsportmeisterschaften, an denen Pirelli beteiligt ist. „Dabei werden für den P Zero Trofeo R exakt die gleichen Technologien und Ausrüstungen verwendet, die auch für die Herstellung modernster Motorsportreifen eingesetzt werden“, heißt es in einer Mitteilung. Im Entwicklungsprozess nutzte der Reifenhersteller auch virtuelle Design- und Simulationstechnologien – eigenen Angaben zufolge, um die Entwicklungszeit zu verkürzen und schneller auf die Anforderungen von Audi reagieren zu können. Die maßgeschneiderten Spezifikationen tragen eine spezielle AO-Kennzeichnung auf der Seitenwand. (kle)

Image
Audi_RS_3_und_P_Zero.jpeg
Foto: Pirelli Eine Alternative zum Pirelli P Zero Trofeo R ist der P Zero, entwickelt für den alltäglichen Gebrauch.
Image
goodyear_nürburgring.jpeg
Foto: Goodyear

Motorsport

Goodyear verstärkt Markenpräsenz am Nürburgring

Goodyear stattet ab sofort sämtliche Dienstwagen und Servicefahrzeuge des Nürburgring Fuhrparks mit Reifen aus. Die Reifenmarke erweitert damit die bereits bestehende Partnerschaft mit der Nürburgring Driving Academy, der ring°kartbahn und dem Offroadpark. Darüber hinaus plant Goodyear, seine Markenpräsenz am Nürburgring zu verstärken.

Image
Falken_nürburgring.jpeg
Foto: Tim Upietz, Gruppe C Photography

Falken im Motorsport

Offizieller Partner der „Nürburgring Langstrecken-Serie“

Falken wird ab dieser Saison neuer Sponsoring-Partner der Nürburgring Langstrecken-Serie NLS.

Image
Porsche-911-GT2-RS-Manthey-Performance-Kit-Lars-Kern-02(ENT_ID=.jpeg
Foto: Manthey Racing/Porsche

Nürburgring-Nordschleife

Michelin-bereifter Porsche 911 GT2 RS erzielt neue Bestzeit

Mit 6:43,300 Minuten hat Porsche-Entwicklungsfahrer Lars Kern in der „Grünen Hölle“ einen neuen Rekord für straßenzugelassene Fahrzeuge aufgestellt. Sein Porsche 911 GT2 RS war mit einem Manthey-Performance-Kit und Michelin-Reifen des Typs Pilot Sport Cup 2 R ausgestattet.

Image
Goodyear_Nuerburgring-partner_.jpeg
Foto: Goodyear

Motorsport

Streckenabschnitte am Nürburgring Goodyear-gebranded

Pünktlich zum prestigeträchtigen ADAC Total 24h-Rennen Anfang Juni hat der Nürburgring zwei seiner Streckenabschnitte auf den Namen Goodyear getauft und damit die bereits über zehn Jahre bestehende Partnerschaft erweitert.