ZF und Foton eröffnen Nutzfahrzeug-Getriebewerk in China

Dienstag, 23 April, 2019 - 13:30
ZF hat mit dem chinesischen Nutzfahrzeughersteller Foton ein gemeinsames Produktionswerk in China eröffnet. Bildquelle: ZF.

ZF hat mit dem chinesischen Nutzfahrzeughersteller Foton bereits Ende 2016 zwei Joint Ventures zu Produktion und Vertrieb von Nutzfahrzeuggetrieben in China gegründet. Nun wurde ein gemeinsames Produktionswerk eröffnet, in dem vor allem automatisierte Getriebe für schwere und leichte Nutzfahrzeuge produziert werden sollen.

Das Joint Venture „ZF Foton HCV Automated Transmissions (Jiaxing) Co., Ltd“, bei dem ZF 51 Prozent der Anteile hält, nahm am 18. April offiziell die Produktion auf. ZF produziert in dem Werk in Jiaxing südlich von Shanghai das automatisierte 12-Gang-Getriebe TraXon für den chinesischen Markt. Das Getriebe kommt in Nutzfahrzeugen des Herstellers und Joint-Venture-Partners Foton zum Einsatz. Gegenüber manuellen Getrieben soll das TraXon-Getriebe den Verbrauch im Flottendurchschnitt um bis zu 5 Prozent senken.

„In China wächst die Nachfrage nach automatisierten Getriebesystemen für leichte und schwere Nutzfahrzeuge enorm", erläutert Wolf-Henning Scheider, Vorsitzender des Vorstandes der ZF Friedrichshafen AG. „Gemeinsam mit unserem Partner Foton werden wir unsere neueste Getriebetechnologie in China produzieren und unseren Kunden vor Ort damit mehr Effizienz, Komfort und Sicherheit bieten.“

Weitere Produktionskapazitäten in Jiaxing werden sukzessive aufgebaut. So produziert etwa mit dem „Foton ZF LCV Automated Transmissions (Jiaxing) Co., Ltd.“ bereits ein zweites Joint Venture ebenfalls in Jiaxing. Mit ihm werden Getriebe für leichte Nutzfahrzeuge produziert und vertrieben. Beide Joint Ventures können außer Foton auch weitere Kunden beliefern.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Prototypen des 8-Gang-Automatgetriebes 8HP montiert ZF bereits im Werk in Shanghai.

    ZF baut seine Entwicklungskapazitäten in China aus. Seit 1994 unterhält der Konzern dort eigene Produktionsstandorte – aktuell sind es 32. Mit dem weiteren Ausbau der Werke will der Zulieferer in den kommenden Jahren das komplette Produktportfolio passgenau für die lokalen Bedürfnisse entwickeln. Lösungen für E-Mobilität und autonomes Fahren sollen komplett in China gefertigt werden können. Neben internationalen Automobilkonzernen zählen zu diesen Kunden laut Unternehmensangaben verstärkt chinesische Hersteller sowie neue Mobilitätsanbieter.

  • Anmeldungen zur zweiten Auflage der China Essen Motor Show sind ab sofort möglich. Bildquelle: Messe Essen.

    Nach dem Auftakt im vergangenen Jahr startet die China Essen Motor Show 2019 in die nächste Runde. Ab sofort können interessierte Firmen ihre Standflächen für die vom 22. bis zum 25. November in Guangzhou stattfindende Messe buchen.

  • ür das kommende Rennwochenende nominierte Pirelli die Slick-Mischungen C2 (Hart, Weiß) C3 (Medium, Gelb) und C4 (Soft, Rot).

    Beim Großen Preis von China feiert Pirelli seinen 364sten Auftritt in der Formel 1. Für das kommende Rennwochenende nominierte der Reifenhersteller die Slick-Mischungen C2 (Hart, Weiß) C3 (Medium, Gelb) und C4 (Soft, Rot), also genau das mittlere Spektrum der fünf Mischungen enthaltenden Range.

  • Matthias Engelhardt ist neuer Marketing- und Vertriebsleiter für den deutschen Markt bei Continental Commercial Specialty Tires (CST). Bildquelle: Continental.

    Personalwechsel bei Continental im Bereich Marketing und Vertrieb Commercial Specialty Tires (CST): Seit dem 1. März leitet Matthias Engelhardt den deutschen Markt für Industrie-, Hafen-, Erdbewegungs- und Agrarreifen.