Vergölst und ADAC Truckservice verlängern Partnerschaft

Dienstag, 24 September, 2019 - 08:15
Besiegelten die Partnerschaft (v.l.): Thorsten Schuckenböhmer (Leiter Nutzfahrzeuggeschäft Vergölst), Dirk Fröhlich (CEO ADAC Truckservice).

Der ADAC Truckservice und Vergölst haben die Verlängerung ihrer bereits 35-jährigen Partnerschaft um weitere drei Jahre bekanntgegeben. Damit konnte der ADAC Truckservice eine der derzeit größten Ausschreibungen in der Reifenbranche für sich entscheiden und übernimmt erneut ab 2020 das europaweite Mobilitätsmanagement für die Vergölst GmbH.

„Wir wissen aus Erfahrung, dass der ADAC Truckservice Pannenhilfe mit Qualität und ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet. Das allein reicht heutzutage aber nicht mehr aus. Spürbare Wettbewerbsvorteile liegen für uns in der Sprachkompetenz und der Digitalisierung der Prozesse beginnend bei der Werkstattbeauftragung bis hin zur nachgelagerten Kommunikation. Das kann nur der ADAC Truckservice zuverlässig bieten“, sagt Thorsten Schuckenböhmer, Leiter Nutzfahrzeuggeschäft Vergölst, Hannover. 

Im Pannenfall organisiert der Mobilitätsdienstleister für alle Vergölst-Kunden schnelle Hilfe in ganz Europa. Eingehende Notrufe werden über eine kostenfreie 24/7-Hotline in der Landessprache des Anrufers entgegengenommen und die nächstgelegene Werkstatt mit der Reparatur beauftragt. Das Vergölst-eigene Netzwerk umfasst in Deutschland mehr als 450 Werkstattbetriebe und zusätzlich rund 150 Werkstattfahrzeuge. In Europa disponiert der ADAC Truckservice in das flächendeckende europäische Partnernetzwerk des Reifenspezialisten. Darüber hinaus stellen die Laichinger in Spitzenzeiten für den sogenannten Overflow ihr eigenes Reifenwerkstattnetz zur Verfügung. Der Service für die Continental-Tochter umfasst neben der Organisation der Pannenhilfe auch die Gewährleistungsprüfung beziehungsweise Zahlungsklärung.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der ADAC Truckservice stand seinen Werkstattpartnern bei einer Roadshow Rede und Antwort.

    Der ADAC Truckservice hat im Rahmen einer einwöchigen Roadshow seinen Partnern das neue Qualitäts- und Nachhaltigkeitsprogramm „WerkstattPlus“ präsentiert. In sieben Regionen – in Wenden, Maintal, Karlsruhe, Kassel, Schwerin, Leipzig und Feldkirchen – nutzten mehr als 120 Werkstätten und Abschleppunternehmen die Chance zum gemeinsamen Austausch.

  • Yokohama-Nutzfahrzeugreifen im Interpneu-Lager in Hainichen, wo 2018 die Partnerschaft zwischen Yokohama und der Pneuhage-Gruppe vereinbart wurde. Bildquelle: Yokohama.

    Die Großhandelssparte der Pneuhage-Gruppe kümmert sich seit Januar 2019 exklusiv um die Belieferung des deutschen Marktes mit Nutzfahrzeugreifen von Yokohama. Anlässlich des ersten Geburtstages der Partnerschaft wurde nun eine Zwischenbilanz gezogen. Diese fiel auf beiden Seiten äußerst positiv aus.

  • Sanghoon Lee, Präsident von Hankook Tire Europe, und Florentino Pérez, Präsident von Real Madrid C.F., trafen sich im Stadion Santiago Bernabéu.

    Hankook Tire verlängert den seit 2016 bestehenden Sponsorenvertrag mit Real Madrid um weitere drei Jahre bis zum Ende der Saison 2022/23. Die globale Partnerschaft wurde im Beisein des neuen europäischen Hankook Tire Präsidenten Sanghoon Lee und von Florentino Pérez, Präsident von Real Madrid C.F., verlängert.

  • (v.l.n.r) Andreas Kristel (Geschäftsführer WW Reifen), Jörg Eisele (Franchise Business Consultant Euromaster), Sebastian Achrainer (Consultant Manager Franchise Euromaster), Thierry Vanengeland (Direktor Franchise Euromaster) und Sebastian Bär (Geschäftsführer WW Reifen).

    Der Westerwälder Reifen- und Logistik-Anbieter WW Reifen hat seine Franchise-Partnerschaft mit Euromaster um zehn Jahre verlängert. „Für uns als KFZ-Meister-Betrieb und Voll-Sortimenter gibt es im Markt kein wirtschaftlicheres Franchise-Konzept als das von Euromaster“, sagt Sebastian Bär, Geschäftsführer der WW Reifen GmbH.