Auch Trend-Tacho dokumentiert steigende Relevanz von Ganzjahresreifen

Montag, 22 Mai, 2017 - 09:30
Ganzjahresreifen werden laut dem Trend-Tacho immer stärker nachgefragt. (Bildquelle: KÜS)

Ganzjahresreifen werden immer stärker nachgefragt - dies bestätigt auch der KÜS-Trend-Tacho. Im April 2017 wurden Autofahrer zum Verhalten bei Kauf, Wechsel und Lagerung der Reifen befragt. Die Auswertung ergab, dass bereits 28 Prozent auf Ganzjahresprodukte setzen. Während 2016 noch 75 Prozent der Nutzer zwischen Sommer- und Winterreifen umrüsteten, sind es laut Trend-Tacho 2017 noch 72 Prozent.

Grund für die Nutzung von Ganzjahresreifen seien insbesondere Kostenvorteile. Genannt wurde der Wegfall von Reifeneinlagerung und Umrüstkosten. Auch Bequemlichkeit spiele eine Rolle. Als weitere Argumente für Ganzjahresreifen liefert der Trend-Tacho eine Zitatfolge von „In meiner Gegend braucht man keine Winterreifen“, über „Reifen waren bereits auf dem Fahrzeug“ oder „Ich fahre sowieso wenig“. Von den Nutzern von Sommer- und Winterreifen wechseln laut Trend-Tacho 35 Prozent selbst oder lassen im privaten Freundeskreis wechseln. Umfrage-Auswertungen sind immer interpretationswürdig - besonders auffällig sind die im Trend-Tacho veröffentlichten Zahlen zu den Reifenwechselorten im gewerbliche Bereich: Im Trend-Tacho heißt es, dass ein Viertel der Autofahrer ihr Fahrzeug zu freien Werkstätten bringen, die Vertragswerkstätten seien für 20 Prozent der Anlaufpunkt und 13 Prozent lassen beim Reifenfachhandel umrüsten.

Für den Trend-Tacho wurden Autofahrer auch nach Einlagerungs-Präferenzen befragt. Ergebnis dieser Befragung: Die Reifen lagern 66 Prozent der Kfz-Besitzer bei sich zu Hause, 34 Prozent nutzen den Einlagerungs-Service des entsprechenden Betriebs, bei dem der Reifenwechsel stattfindet. Die Autofahrer, die den Reifenwechsel selbst durchführen, lagern laut Trend-Tacho den ungenutzten Satz zu 98 Prozent  bei sich selbst, nur 2 Prozent nehmen Service-angebote in Anspruch. Die höchste Kundenbindung im Bereich der Einlagerung erreichen nach Angaben der BBE die Autohäuser. Wer dort wechseln lasse, lagere dort auch zu 69 Prozent ein. Die Fahrer, die beim Reifenfachhandel umrüsten lassen, nutzen den Lagerservice zu 51 Prozent, so die Verantwortlichen der BBE. Freie Werkstätten binden 44 Prozent und Werkstattketten 33 Prozent ihrer Kunden an diese Dienstleistung.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Überraschungsprofil im Sommerreifentest der AutoBild: Der Emera A1 KR 41.

    Nach Ansicht der Reifentester der AutoBild drängen im Feld der Sommerreifen neue Marken mit „überzeugenden Leistungen“ in den Markt. Für eine große Überraschung sorge beispielsweise die Marke Kenda mit ihrem Profil Emera A1 KR41.

  • „Deldo kann mittlerweile gut zwei MIllionen Reifen vorhalten“, sagt Tom van Dyk: Bildquelle Deldo.

    Das Großhandelsunternehmen Deldo hat seine Lagerkapazitäten deutlich erhöht. Das Jahr 2018 bezeichnet Tom van Dyck, Leiter Verkauf und Organisation bei Deldo, als zufriedenstellend. Dazu habe unter anderem auch die „The Tire Cologne“ beigetragen.

  • Der Novex All Season LT ist bei VDB erhältlich. Bildquelle: VDB.

    Van den Ban Autobanden B.V. (VDB) baut das Reifenangebot seiner Privatmarke Novex aus. Seit Anfang des Jahres ist der neue Ganzjahresreifen für Llkw Novex All Season LT verfügbar. Der neue Reifen trägt neben der M+S Markierung auch das Schneeflockensymbol und ist in 12 Größen in 15 und 16 Zoll erhältlich. Angeboten wird er von 195/70R15C bis hin zu 225/75R16C.

  • Rezulteo betreibt Reifenvergleichsportale in verschiedenen Ländern. Bildquelle: rezulteo

    Das Reifenvergleichsportal rezulteo hat in seinem aktuellen „Trend-Barometer“ ausgewertet, wie hoch im vierten Quartal 2018 die Nachfrage in Deutschland nach Winterreifen auf rezulteo war und welche Reifenmarken am beliebtesten waren. Im untersuchten Zeitraum erfolgten laut rezulteo die meisten Webseitenbesuche (22,55 Prozent) aus Nordrhein-Westfalen, gefolgt von Nutzern aus Bayern (17,38 Prozent) und Baden-Württemberg (15,31 Prozent).