Tesla Elektro-SUV Model X rollt auf Pirelli Scorpion Zero Asimmetrico

Dienstag, 19 Januar, 2016 - 12:30
Tesla setzt auf den Pirelli Scorpion Zero Asimmetrico, um die elektrische Power seines neuen Elektro-SUV Model X auf die Straße zu übertragen.

Tesla bestückt sein neues Elektro-SUV Modell X mit dem Pirelli Scorpion Zero Asimmetrico. Aus der Zusammenarbeit der Ingenieure von Pirelli und Tesla resultierte eine maßgeschneiderte Version des Scorpion Zero Asimmetrico.  Die Pirelli-Reifen erhielten Erstausrüstungsfreigaben für die Dimensionen 265/35ZR22 102W (Vorderachse) und 285/35ZR22 106W (Hinterachse).

Das Tesla Model X hat laut Unternehmensangaben eine Reichweite von 450 Kilometern, die Höchstgeschwindigkeit soll bei 250 km/h liegen. Der Scorpion Zero hat den Geschwindigkeitsindex W und ist der High-Performance-Reifen in der Pirelli Scorpion Range. Die Ingenieure des italienischen Herstellers entwickelten ihn für die leistungsstärksten SUV. Er erhielt bereits Dutzende Homologationen für die modernsten Fahrzeugmodelle dieses Segments.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • SPOFEC rüstet den Rolls-Royce Dawn mit Pirelli Reifen aus.

    Die SPOFEC GmbH gehört zur NOVITEC GROUP und hat sich der Individualisierung von Rolls-Royce Fahrzeugen verschrieben. Jetzt präsentiert das in Stetten ansässige Unternehmen eine Breitversion des Rolls-Royce Dawn mit der Bezeichnung SPOFEC OVERDOSE.

  • Insgesamt stellt Pirelli sechs verschiedene Reifentypen zur Verfügung, die sämtliche Facetten des Lamborghini Urus abdecken sollen: Fahren auf Schnee, Schotter, Sand, Straße und Strecke.

    Pirelli hat sechs spezielle Reifen von 21 bis 23 Zoll für den neuen Lamborghini Urus entwickelt. Für den Super-SUV von Lamborghini, der in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beziehungsweise in 12,8 Sekunden von 0 auf 200 km/h beschleunigt und eine Höchstgeschwindigkeit von 305 km/h erreicht, konnte Pirelli sich eigenen Angaben zufolge nicht auf das Entwickeln eines einzigen OE-Reifens beschränken.

  • Der Tesla S steht auf Rädern, die Novitec und Vossen gemeinsam entwickelt haben.

    Nachdem Novitec ein Individualprogramm für das Tesla Model X aufgelegt hat, bietet der Fahrzeugveredler nun auch ein Programm für die Limousine des amerikanischen Elektroautoproduzenten an. Dazu gehören unter anderem ein Carbon-Bodykit, 21 Zoll Hightech-Schmiederäder, eine Tieferlegung und ein Carbon-Keramik Bremssystem.

  • Der McLaren 570S Spider von Novitec steht auf Pirelli Reifen.

    Der Veredlers Novitec aus Stetten verleiht Supersportwagen von McLaren noch mehr Speed, Leistungsstärke und Individualität. Das jüngste Werk der Tuning-Experten ist der McLaren 570S Spider. Als Bereifung wählten sie die Ultra High Performance-Reifen P ZERO Nero GT von Pirelli. Diese wurden an der Vorderachse in der Größen 235/30 ZR 20 und an der Hinterachse in 305/30 ZR 21 montiert.