Studie zum Reifenmarkt: Jeder Dritte ist markenindifferent

Donnerstag, 19 Dezember, 2013 - 10:15
Über ein Drittel der Reifenkunden haben keine Markenpräferenz.

Research tools hat auf Basis von Interviews mit über 21.000 bevölkerungsrepräsentativ ausgewählten Personen die Markenpräferenz deutscher Autofahrer im Reifensegment untersucht. Als Ergebnis präsentiert die Marktforschungsberatungsgesellschaft die Erkenntnis, dass ein Drittel der Reifenkunden keine Markenpräferenz hat. Fahrer deutscher Premiummarken hingegen erweisen sich als vergleichsweise markenaffin.

Auf die fünf größten Reifenmarken in Deutschland - Continental, Michelin, Goodyear, Dunlop und Pirelli - entfallen insgesamt etwas mehr als ein Drittel der in der Studie „Unternehmensprofile Reifenmarken 2013“ analysierten Kundenbeziehungen. Über ein Drittel der Kunden bevorzugen keine bestimmte Marke. Der Männeranteil der zehn untersuchten Reifenmarken liegt zwischen 61 und 72 Prozent. Dabei hat Pirelli den höchsten Männeranteil. Vergleichsweise viele jüngere Kunden verzeichnen die Reifenmarken Hankook, Bridgestone und Firestone. Uniroyal hat mit durchschnittlich 49,3 Jahren die ältesten Kunden.

Unter den Kunden, die im Reifenmarkt keine spezielle Marke bevorzugen sind 56 Prozent weiblich. Überdies sind die „Markenindifferenten“ überdurchschnittlich häufig Rentner, Hauptschulabsolventen und einkommensschwächer. BMW-, Mercedes- und Audi-Fahrer haben hingegen die ausgeprägtesten Markenpräferenzen. Vergleichsweise hohe Markentreue ist bei den Kunden der Marken Michelin, Uniroyal, Fulda und Hankook zu beobachten. Kunden von Continental, Bridgestone und Michelin nehmen signifikant häufiger den Service von Markenwerkstätten in Anspruch als Käufer anderer Reifenmarken. Auch lebensphasenbezogen zeigen sich zwischen den untersuchten Marken beträchtliche Unterschiede. Während junge Singles bevorzugt die Marke Firestone kaufen, vertrauen ältere Doubles ohne Kinder verstärkt der Marke Uniroyal. 

Die Studie „Unternehmensprofile Reifenmarken 2013“ von research tools gibt auf 75 Seiten Einblick in das Verhalten der Zielgruppe im Reifenmarkt der zehn Reifenmarken Bridgestone, Continental, Dunlop, Firestone, Fulda, Goodyear, Hankook, Michelin, Pirelli und Uniroyal. Basis sind Interviews mit über 21.000  bevölkerungsrepräsentativ ausgewählten Personen, die einen Pkw fahren. Neben detaillierten Analysen von Kundenstruktur und Kundenverhalten werden die Verbraucher typologisiert. Abschließend werden die Reifenmarken in Kurzprofilen vorgestellt.

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das Handbuch „Garage Structure in the European Car Aftermarket 2015“ von wolk ist ab sofort bestellbar.

    Die Wolk after sales experts GmbH gibt das Handbuch „Garage Structure in the European Car Aftermarket 2015“ heraus. Dieses gibt einen Überblick über die Werkstattstruktur und über die Werkstattkonzeptlandschaft in Europa.

  • Mögliche Diesel-Fahrverbote würden sich laut puls eher langfristig auf den Verkauf von Diesel-Pkws auswirken. Quelle: puls.

    Die Zahl der Diesel-Pkw auf deutschen Straßen hat sich in den vergangenen 15 Jahren fast verdoppelt. Aktuell beläuft sich der Marktanteil der Selbstzünder bei Pkws in Deutschland auf circa 42 Prozent. Vor dem Hintergrund der Bedeutung moderner Diesel-Autos in Deutschland hat sich puls mit der Frage beschäftigt, ob und inwieweit die Diskussion um Diesel-Fahrverbote in Innenstädten zur Zurückhaltung beim Kauf von Diesel-Autos führt.

  • Mit eCommerce-Frameworks wie Speed4Trade COMMERCE soll Händlern der Aufbau zukunftsfähiger Shop-Plattformen für Kfz-Teile-Sortimente gelingen.

    Einer Studie von ibi research und Speed4Trade zufolge steigt die Nachfrage nach flexibel anpassbaren Shopsystemen besonders in der Automotive-Aftermarket-Branche. Die Studie untersuchte sogenannte eCommerce-Frameworks und deren Verbreitung und die Erwartungen der Online-Händler.

  • Als Hauptgewinn winkt eine Chance auf die Teilnahme an der ADAC Trentino Classic 2017.

    Das Bruchsaler Online-Reifendepot GETTYGO hat zur Umrüstzeit ein Gewinnspiel gestartet: Bis zum 30. Juni 2017 gilt jeder bestellte Artikel über die Plattform von GETTYGO als ein Los. Hauptgewinn ist eine Teilnahme an der ADAC Trentino Classic 2017 rund um den Lago die Molvena.