Studie stellt starke Preisorientierung bei jungen Frauen fest

Montag, 10 März, 2014 - 14:30

Die Studie „Reifenmarkt-Zielgruppe Junge Erwachsene 2014“ von research tools gibt auf 88 Seiten Einblick in das Verhalten der Zielgruppe im Reifen- und Automarkt. Basis sind annähernd 1.700 Interviews mit ausgewählten jungen Erwachsenen, die berufstätig sind, somit über ein eigenes Einkommen verfügen, und Fahrer eines Pkws im Haushalt sind. Neben Kundenverhalten und dem Verhalten im Reifen- und Automarkt wird auch das Freizeit- und Medienverhalten der Zielgruppe analysiert. Laut der Studie achten junge Frauen beim Reifenkauf eher auf den Preis. Junge Männer seien eher markenorientiert.

Research Tools will herausgefunden haben: In der Zielgruppe der jungen Erwachsenen decken die vier Reifenmarken Michelin, Goodyear, Continental und Dunlop die Hälfte des Marktes ab. Bridgestone und Pirelli schöpfen ihr Potenzial in der Zielgruppe überdurchschnittlich gut aus. Zudem habe die Reifenmarke Hankook mit 72 Prozent den höchsten Anteil männlicher Käufer. Generell treffe die Hälfte der Zielgruppe die Entscheidung beim Reifenkauf in einer kombinierten Abwägung von Preis und Marke. Beim Vergleich der Geschlechter zeigt sich eine stärkere Preisorientierung bei den jungen Frauen.

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Runderneuerungsstudie ist im internen Bereich der BRV-Homepage downloadbar.

    Die Runderneuerungsstudie "Der sozio-ökonomische Einfluss der Runderneuerung von Lkw-Reifen in Europa - Kreislaufwirtschaft" will öffentlichen und privaten Interessensvertretern ein quantifiziertes Verständnis für die sozio-ökonomischen und umweltbedingten Probleme für Europa vermitteln. Die Studie wurde von Ernst & Young et Associés in Zusammenarbeit mit Vertretern der Runderneuerungsindustrie erstellt und liegt nun in deutscher Sprache vor.

  • Dataforce hat die „Analytics Öko-Studie 2016“ veröffentlicht.

    Dataforce hat eine Studie zur Elektromobilität aufgelegt. Dem Ergebnis der Studie zufolge stimmen 65 Prozent der befragten Dienstwagenfahrer und knapp 50 Prozent Privatwagenfahrer folgender Aussage zu: „Bei Elektroautos denke ich an Autos, die eine geringere Reichweite haben als andere Autos.“ Für die Onlineerhebung hatte Dataforce jeweils 500 Dienst- und Privatwagenfahrer zu Themen der Elektromobilität, unter anderem Umwelt, Kosten, Optik, Motorleistung, Sicherheit und das Image, befragt.

  • 13 Prozent der Autofahrer kaufen Reifen laut research tools online.

    Die „Studie Unternehmensprofile Reifenmarken 2016“ von research tools gewährt Einblicke in Kundenstruktur und -verhalten, Kaufabsicht sowie Freizeit- und Medienverhalten. Laut den Marktforschern variiert das Durchschnittsalter der Reifenkunden bei zwölf untersuchten Reifenmarken zwischen 30 und 47 Jahren. Etwa jeder achte Kunde kaufe seine Reifen im Internet. Ebenso viele suchen dafür die Werkstätten der Pkw-Marken auf. Den Reifenfachhandel betrachtet nach Angabe von research tools nur noch 19 Prozent als bevorzugte Anlaufstelle beim Reifenkauf.

  • Auf der Webseite von Reiff Reifen und Aautotechnik können sich Interessierte als Tester für vier Bandag-Reifen bewerben.

    Das Reutlinger Familienunternehmen Reiff Reifen und Autotechnik glaubt weiterhin an die Runderneuerung und hält an der Zukunft runderneuerter Reifen fest. So hat das Unternehmen vor zwei Jahren sein Runderneuerungs-Werk modernisiert und weiter ausgebaut. Vor wenigen Wochen rief das Unternehmen auf, sich als Tester für vier Bandag-Reifen zu bewerben. Dazu muss ein kurzer Fragebogen auf der Website des Unternehmens ausgefüllt werden.