Steffen Korbach wird neuer Geschäftsführer von Gemballa

Freitag, 18 Dezember, 2015 - 11:30
Investor Steffen Korbach wird neuer Geschäftsführer von Gemballa.

Im August 2010 übernahmen Investor Steffen Korbach und Automobilfachmann Andreas Schwarz mit der neuen Gemballa GmbH den Fahrzeugveredler aus Leonberg. Mit Finanzmitteln im niedrigen zweistelligen Millionenbereich habe man die Marke Gemballa wieder auf neuen Kurs gebracht. Geschäftsführer Andreas Schwarz konzentrierte sich auf eine neue Technologie- und Qualitätsoffensive, die Neu- und Weiterentwicklung der Baureihen Mirage, Mistrale und Tornado sowie die Erforschung und Entwicklung neuer Leistungssteigerungen und die Integration der Marke McLaren.

Nachdem in 2015 erfolgreich der Umzug der Firmenzentrale innerhalb Leonbergs vollzogen wurde, will sich Andreas Schwarz nach seinem Ausscheiden bei Gemballa zum Jahresende 2015 wieder seinem eigenen Unternehmen SCHWARZ Automotive Engineering GmbH widmen. Nachfolger ist der neue Geschäftsführer und Großinvestor Steffen Korbach. Korbach übernimmt eigenen Angaben zufolge auch Schwarz Anteile.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Hans Heinl (l.) und Fabian Heinl (r.) begrüßen den neuen Vertriebsleiter Anatoli Saprygin.

    Anatoli Saprygin wird neuer Vertriebsleiter bei ATH-Heinl GmbH & Co. KG. Schwerpunkte seiner neuen Aufgabe sollen die Erschließung neuer Zielmärkte und Marktsegmente sein. Auch die Gewinnung und Weiterentwicklung neuer Vertriebskanäle sowie die Verbessung des CRM liegen im Fokus. In enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung arbeitet Anatoli Saprygin außerdem an der strategischen Weiterentwicklung des Unternehmens.

  • Freuen sich über die neue Partnerschaft mit dem FIM Motocross World Grand Prix: Youthstream Director Didier Henriod (l.), Youthstream Vice President David Luongo (m.) sowie das Maxxis European Sales, Marketing and Technical Team.

    Maxxis liefert ab der kommenden Saison 2019 erstmals Reifen für den FIM Motocross World Grand Prix (MXGP). Youthstream, das Unternehmen, das weltweit die Rechte für TV, Marketing und Promotion vertreibt, gab die auf drei Jahre angelegte Partnerschaft kürzlich in Monaco bekannt. Der Vertrag beginnt mit der kommenden Saison 2019.

  • Vor ein paar Jahren hielt dann die sogenannte "Sealed Technologie" Einzug bei den Fortbewegungsmitteln, zuerst in der Fahrradindustrie. Foto: Tschovikov/GTÜ Mit der Erfindung und Patentierung des luftgefüllten Reifens, anno 1844, gibt es auch das Problem mit dem sogenannten Plattfuß. Foto: Tschovikov/GTÜ

    Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH hat versucht, die Zuverlässigkeit von Reifen mit "Sealed Technologie" zu testen. Das Ergebnis der Prüforganisation dürfte die Hersteller der berücksichtigten Produkte freuen.

  • Reifen Straub wird offizieller Club Partner und exklusiver Reifenlieferant vom Basketballteam ratiopharm ulm.

    Reifen Straub wird offizieller Club Partner und exklusiver Reifenlieferant vom Basketballteam Ratiopharm Ulm. „In unserer Region ist Basketball eine sehr attraktive Sportart. Nicht zuletzt durch die erstklassigen Erfolge des Basketballteams Ratiopharm Ulm in der ersten Bundesliga. Woche für Woche zieht es annähernd 7.000 Fans in die stets ausverkaufte Arena, um die Mannschaft zu unterstützen. Diesem Bann wollen wir folgen und auch unseren Teil dazu beitragen“, so Eugen Straub, Geschäftsführer der Reifen Straub GmbH.