Stahlgruber GmbH an LKQ Corporation verkauft

Montag, 11 Dezember, 2017 - 16:15
LKQ Corporation übernimmt die Stahlgruber GmbH.

Der Vorstand der Stahlgruber Otto Gruber AG hat sich für einen Verkauf der Stahlgruber GmbH, einem der führenden Kfz-Teilehändler Europas, an die LKQ Corporation (‚LKQ Corp.‘), inklusive aller nationalen und internationalen Tochterunternehmen, entschieden. Der entsprechende Kaufvertrag für Stahlgruber wurde bereits unterzeichnet.

Laut Unternehmensangaben entspricht der Kaufpreis einem Unternehmenswert von circa 1,5 Milliarden Euro. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Behörden. Mit dem Verkauf von Stahlgruber an LKQ Corp. soll sichergestellt werden, dass das Unternehmen im Lichte der fortschreitenden europäischen Konsolidierung des Autoteile-Großhandels auch weiterhin erfolgreich und strategisch aussichtsreich positioniert bleibt, heißt es seitens des Unternehmens. „Durch den Zusammenschluss mit LKQ Corp. kann Stahlgruber seine herausragende Marktposition im europäischen Kfz-Teilemarkt halten und weiter ausbauen“, so Heinz Reiner Reiff, CEO Stahlgruber Otto Gruber AG. „Stahlgruber hat in der Vergangenheit ein überdurchschnittliches Wachstum im Vergleich zum Markt bewiesen und passt aufgrund seiner hervorragenden Reputation ideal zu unserer Unternehmenskultur. Wir sind stolz, die circa 6.600 Stahlgruber Mitarbeiter in der LKQ-Familie willkommen zu heißen. Wir sind überzeugt, dass wir mit vereinten  Kräften immensen Wert für unsere Kunden und Aktionäre schaffen und Wachstumspotentiale für die gesamte Gruppe realisieren“, so Dominick Zarcone, President und CEO der LKQ Corporation.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Zu dem insolventen Unternehmen gehören drei Verkaufshaus-Filialen in Crailsheim-Roßfeld, Schwäbisch Hall und Eppingen.

    Die STAHLGRUBER GmbH plant die Übernahme des operativen Geschäfts der Karl Rücker Kraftfahrzeugteile GmbH & Co. KG in Heilbronn. Zu dem insolventen Unternehmen gehören drei Verkaufshaus-Filialen in Crailsheim-Roßfeld, Schwäbisch Hall und Eppingen.

  • Die tyre1 GmbH & Co. KG hat Marc Wolf zum neuen Vertriebsleiter ernannt.

    Marc Wolf verantwortet seit dem 01. Februar 2018 den Vertrieb der tyre1 GmbH & Co. KG, Reutlingen. In seiner neuen Funktion berichtet er an Michael Borchert, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing der European finTyre Distribution Germany Holding GmbH.

  • Rainer Kempf (l.), Marketing Manager Driver Reifen und KFZ-Technik GmbH, und Michael Wendt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Pirelli Deutschland GmbH und Geschäftsführer der Driver Reifen und KFZ-Technik GmbH, nahmen den Deutschen Servicepreis 2018 entgegen. Foto: Thomas Ecke/DISQ/n-tv.

    Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) zeichnet die Service-Leistungen der Driver Reifen und KFZ-Technik GmbH mit dem Deutschen Servicepreis 2018 in der Kategorie "Kundenurteil Service" aus. Nach einer Analyse der Ergebnisse aus 56 Studien des vergangenen Jahres prämierte das Deutsche Institut für Service-Qualität gemeinsam mit dem Nachrichtensender n-tv die besten Unternehmen aus 13 Kategorien mit dem Deutschen Servicepreis 2018.

  • Die KÜS freut sich über die Anerkennung des Kalibrierverfahrens der DIQ Zert GmbH von der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS).

    Die DIQ Zert GmbH ist von der Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) als Kalibrierlabor akkreditiert. Sie wird von der KÜS mit der geforderten Qualifizierung der Messmittel für die amtlichen Fahrzeugprüfungen beauftragt. Damit ist der Weg frei für die vorgeschriebene DAkkS konforme Kalibrierung der Messmittel für Prüfingenieure in ihrer täglichen Arbeit.