Speed4Trade liefert mit Speed4Trade COMMERCE neue Plattform

Freitag, 28 Oktober, 2016 - 10:00
Speed4Trade launcht das neue Enterprise-Shopsystem Speed4Trade COMMERCE.

Der Automotive eCommerce Experte Speed4Trade gibt ein neues Enterprise-Shopsystem heraus. Das skalierbare Enterprise-Shopsystem bildet die Basis für individuelle B2C- und B2B-Shops, virtuelle Marktplätze und Portale. Speed4Trade COMMERCE setzt Unternehmensangaben zufolge auf zukunfts- und prozesssichere Technologien, bildet Kfz-Teilesortimente ab und passt sich wandelnden Geschäftsmodellen flexibel an.

„Speed4Trade COMMERCE ist aus unserer langjährigen Automotive-Branchenexpertise und Projekterfahrung erwachsen. Die Plattform hat schon in vielen B2C- und B2B-Commerce-Projekten samt Internationalisierung ausgezeichnete Performance und Funktionalität unter Beweis gestellt“, so Manuel Fröhlich, Bereichsleiter Produktentwicklung bei Speed4Trade, über die neue Generation. Die im Kern verbaute Java Enterprise-Technologie bewältigt Produktsortimente von mehr als 500.000 Artikeln. Kombiniert mit Transaktionslogik soll die Plattform die Basis für hochskalierbare Geschäftsmodelle bilden. Mittels dynamischem Responsive-Frontend werden Bremsscheibe, Abgasanlage und Reifenmontage über alle Customer-Touchpoints inszeniert. Das Frontend ist im Stande, Touch-Terminals oder digitale Schaufenster (QR-Codes) mit Angeboten zu bespielen. Im Frontend stehen zudem Such- und Filterfunktionen bereit. Dank Teilekataloganbindung, zum Beispiel TecDoc, werden Daten automatisiert angereichert.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das eCommerce-Experteam, das für Speed4Trade bei Fachevents die Trends ausmachen will: Director Costumer Consulting & Services Christian Jakob (l.) und Director Business Development Wolfgang Vogl. Bildquelle: Speed4Trade.

    Im ersten Halbjahr 2019 engagiert sich Speed4Trade bei drei Fachveranstaltungen der Automobil-, Teile- und Reifenbranche. Bei der CLEPA Aftermarket Conference und dem wolk after sales experts Aftermarket Forum fungiert Speed4Trade zudem als Sponsor.

  • Der neue Speed4Trade Trendreport liegt vor.

    Softwarehersteller Speed4Trade hat seinen neuen Trendreport veröffentlicht. Darin finden Interessierte auf 19 Seiten Erfahrungsberichte, Checklisten und Studienergebnisse zum Kfz-Aftermarket. Er beleuchtet, wie sich der Markt entwickelt und worauf sich der einzelne Anbieter hinsichtlich der Digitalisierung einstellen muss.

  • Bei den sechs Rennen in der Debütsaison der W Series (siehe Logo), die im Mai auf dem Hockenheimring startet, kommen an allen Fahrzeugen der insgesamt 18 Fahrerinnen ATS Räder zum Einsatz. Bildquelle: W Series Limited.

    Die Marke ATS feiert in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag und ist eng mit dem Motorsport verbunden. Aktuell ist ATS Serienlieferant der Rennserien DTM, Formula European Masters und ADAC Formel 4. Nun unterstützt die Rädermarke auch die „W Series“, die neue Rennsport-Meisterschaft nur für weibliche Fahrer.

  • Continental und Hewlett Packard Enterprise führen eine Plattform für den Austausch von Fahrzeugdaten ein. (Bildquelle Continental)

    Continental und Hewlett Packard Enterprise (HPE) kündigen aktuell für 2019 die Einführung einer neuen Plattform für den Austausch von Fahrzeugdaten an. Die Plattform soll Automobilhersteller bei der Vermarktung ihrer Fahrzeugdaten und bei der Differenzierung ihrer Marke unterstützen.