Spanien: Mit dem Pkw-Führerschein 125er Roller fahren

Mittwoch, 1 Dezember, 2004 - 01:00

Besitzer eines Pkw-Führerscheins können in Spanien ab sofort auch 125er Leichtkrafträder und Roller fahren. Einzige Bedingung ist, dass der Führerschein Klasse B mindestens drei Jahre alt ist. Mit dieser Erweiterung nutzt Spanien nach Angaben des Europäischen Motorrad Instituts nach Italien, Frankreich und Österreich als viertes EU-Land die Möglichkeiten der Klassenerweiterung, die das Europäische Führerscheinrecht bietet. In Deutschland hingegen ist das Fahren eines Rollers oder Leichtkraftrades bis 125 ccm Hubraum nur Besitzern des Führerscheins Klasse A 1 sowie jenen erlaubt, die ihren Autoführerschein Klasse B (früher Klasse 3) vor 1980 erworben haben.

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Mirco Spiniella, Business Development Triangle Tyre Europe (2. v. l.) und Francisco Garcia, General Manager Tiresur (3. v. l.) nahmen den Hevea-Award entgegen. Bildquelle: Triangle.

    Im Rahmen der Verleihung der Hevea-Awards wurde Triangle von der spanischen Zeitschrift Europneus zur besten Budgetmarke 2019 gewählt. Bei der Zeremonie in Madrid waren mehr als 200 Vertreter der Reifenindustrie anwesend.

  • Neu im CST-Sortiment: der E-Scooter-Reifen C-9287. Bildquelle: Maxxis International.

    Die zu Maxxis International gehörende Reifenmarke CST hat einen neuen Reifen für elektrobetriebene Roller im Angebot. Der neue Scooter-Reifen C-9287 ist in der Größe 8 1/2x2 inklusive passendem Schlauch ab sofort erhältlich. Der Xiaomi Mi Electric Scooter M365 wird bereits serienmäßig mit dem CST-Reifen ausgestattet.

  • Die Falken-Muttergesellschaft Sumitomo Rubber Industries (SRI) hat ein Überwachungssystem (TPMS) entwickelt, mit dem der Reifen-Luftdruck von autonomen Fahrzeugen ab Level 4 gemessen wird.

    Die Falken-Muttergesellschaft Sumitomo Rubber Industries (SRI) hat eigenen Angaben zufolge ein Überwachungssystem (TPMS) entwickelt, mit dem der Reifen-Luftdruck von autonomen Fahrzeugen ab Level 4 gemessen und eine Verbindungen zu einem Fahrkontrollzentrum hergestellt wird, um den Luftdruck permanent zu überwachen. Level 4 bedeutet vollständiges, hochautonomes Fahren unter Verantwortung eines Fahrers.

  • Michiel Kramer, Sales & Marketing Director Europe bei Cooper und  Marcos Fernández, General Manager Südeuropa bei Cooper, nahmen den Hevea-Award entgegen. Bildquelle: Cooper.

    Bei den „Hevea Awards for the Tire Industry“, die am 9. Januar in Madrid vergeben wurden, konnte sich auch Cooper Tires über eine Auszeichnung freuen. Der Discoverer AT3 4S des Reifenherstellers erhielt einen Hevea-Award in der Kategorie 4x4/SUV-Reifen.