Servicequadrat unterstützt ambulanten Kinderhospizdienst

Freitag, 20 Dezember, 2019 - 09:45
Bei der Spendenübergabe an das Malteser Hospizzentrum Darmstadt/Südhessen (von li.): Iris Radeck, Assistentin Vertrieb bei der Servicequadrat GmbH, Ulrike Dürr, Leitung und Koordination des Malteser Hilfsdienst e.V sowie Karl-Heinz Kuhfuss, Geschäftsführer der Servicequadrat GmbH.

Die Servicequadrat GmbH verzichtete in diesem Jahr auf Weihnachtspräsente für ihre Kunden und beschenkte stattdessen eine karitativ tätige Organisation. Das Malteser Hospizzentrum Darmstadt/Südhessen erhielt bei einem Treffen, auf dem SQ-Geschäftsführer Karl-Heinz Kuhfuss die intensive Arbeit des Hilfsdienstes vorgestellt wurde, eine Spende in Höhe von 2.500 Euro.

Der unabhängige Flottenpartner, ein Tochterunternehmen der TOP SERVICE TEAM KG und der point S Deutschland, unterstützt mit der Spende die zumeist ehrenamtliche Arbeit des Kinderhospiz-Dienstes. Der ambulante Kinderhospiz- und Familienbegleitdienst berät und begleitet Familien in Südhessen, in denen schwerstkranke Kinder oder sterbende Kinder und Jugendliche leben.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Mitarbeiter aus 15 Unternehmen waren bisher im Basvulk-Schulungszentrum zu Gast. Bildquelle: Vipal.

    Im März eröffnete der Vipal-Vertriebspartner Basvulk in der bulgarischen Stadt Kyustendil ein neues Schulungszentrum. Während der knapp achtmonatigen Existenz des Zentrums waren bereits 15 Unternehmen bei Basvulk zu Gast. In den Schulungen werden wesentliche Inhalte rund um die richtige Anwendung von Materialien bei der Reifenreparatur vermittelt.

  • Als Pionier der Oldtimermessen bezeichnet die veranstaltende S.I.H.A. Ausstellungen und Promotion GmbH die Techno-Classica.

    Als Pionier der Oldtimermessen bezeichnet die veranstaltende S.I.H.A. Ausstellungen und Promotion GmbH die Techno-Classica. Ende März erwarten die Messemacher 1250 Händler und Aussteller in Essen – Reifenhersteller meiden die Messe allerdings aufgrund ihrer „Nischenhaftigkeit“ eher.

  • Marco Goebel, Direktor Schweiz (2.v.l.); Tobias Neumüller, Retread Manager DACH & Nordic Countries (3.v.l.) von Michelin; Ueli Ernst, Inhaber (4.v.l.); Nils Ernst, Mitglied des Verwaltungsrates (5.v.l.); Philipp Ernst, Produktion (6.v.l.) von Pneu Ernst und Philipp Ostbomk, Direktor Vertrieb B2B DACH (7.v.l.) von Michelin.

    Mit Pneu Ernst aus Hinwil hat Michelin für sein RECAMIC Kalterneuerungsverfahren einen neuen Partner für die Schweiz gefunden. „Durch den Ausbau seines RECAMIC Lizenznetzwerks unterstreicht Michelin seinen Fokus auf umweltbewusste Mobilitätslösungen“, so Philipp Ostbomk, Direktor Vertrieb B2B für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

  • Die endgültige Entscheidung über den IAA-Standort 2021 fällt in den nächsten Wochen. Bildquelle GB

    Der Verband der Automobilindustrie e. V. hat sich die IAA-Konzepte verschiedener Messegesellschaften angehört - in der finalen Auswahl zur Austragung der IAA 2021 stehen nun die Städte Berlin, Hamburg und München. Die endgültige Entscheidung soll in den nächsten Wochen fallen.