Saitow gibt Ende von Tyreflix.com bekannt

Dienstag, 7 November, 2017 - 15:30
Über Facebook kommunizierte Saitow heute ein "Bye bye tyreflix.com".

Michael Saitow probiert viel aus, ist aber zugleich auch eine Branchenpersönlichkeit, die konsequente Entscheidungen präferiert. Eine solche Entscheidung wurde nun offenbar bezüglich des Reifenabo-Modells getroffen. Über Facebook kommunizierte Saitow heute ein "Bye bye tyreflix.com".

Als AutoRäderReifen-Gummibereifung im März 2016 exklusiv über die Einführung der Z Tyre Reifen Flatrate berichtete, fielen die Einschätzungen zu den Erfolgsaussichten in der Branche höchst unterschiedlich aus. Manche würdigten die Bemühungen der Ideengeber, viele Stimmen allerdings bezweifelten die Chancen aufgrund der nicht entwickelten Markenbekanntheit von Z Tyre. Die Saitow AG weitete das Reifenabo-Modell schließlich auf andere Marken aus. Die Verantwortlichen haben sich nun aber dazu entschlossen, das Tyreflix-Reifenabo (vormals ALZURA / Z Tyre Reifenabo) zum Ende des Jahres einzustellen. In einer Mitteilung heißt es: "Ab sofort werden keine neuen Verträge mehr abgeschlossen. Die bestehenden Verträge werden bis zum Ende des Jahres im Sinne der Kunden abgewickelt, alle vertraglichen Vereinbarungen werden eingehalten."

Grund für die Einstellung von Tyreflix ist, dass das Projekt nicht wie erhofft vom Handel angenommen wurde. Das Reifen-Abo war im April 2016 mit dem Ziel gestartet, den Handel voll zu integrieren und ihm mit 25 Prozent Marge starke Zusatzerträge über das ganze Jahr zu bieten. Im Gegenzug sollte der Händler am POS die Werbemaßnahmen und den Vertrieb für das Reifen-Abo aktiv übernehmen. Die Händler waren laut den Verantwortlichen zwar begeistert von der Marge und dem Projekt, aber ein Großteil der teilnehmenden Händler wollte dafür aktiv nur wenig beitragen. Die SAITOW AG entschloss sich, das Konzept zu ändern und selbst als Vermarkter und Händler tätig zu werden. Da das Auftreten als Verkäufer jedoch nicht zur strategischen Ausrichtung der SAITOW AG passe, wurde jetzt beschlossen, Tyreflix einzustellen. “Die SAITOW AG hat weder in der Vergangenheit Waren verkauft noch wird sie in der Zukunft auf ihren Plattformen selbst Waren verkaufen”, so Michael Saitow, CEO und Gründer der SAITOW AG. “Zudem liegen unsere Prioritäten für die Zukunft auf dem Ausbau unserer Plattformen, auf die wir unsere gesamten Ressourcen setzen. Wir werden 2018 und in den darauf folgenden Jahren neben dem Wachstum im gesamten europäischen Raum auch das Produktgruppen-Portfolio auf unseren Plattformen deutlich erweitern“, so Saitow weiter.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Werbas bietet nun eine Schnittstelle zum Kfz-Teile- und Zubehörsortiment der Schäferbarthold GmbH.

    Mit einer neuen Schnittstelle zum Kfz-Teile- und Zubehörsortiment der Schäferbarthold GmbH weitet die Werbas AG die Möglichkeiten zur Teileversorgung für die Anwender des Werkstatt-Management-Systems aus. Durch die direkte Einbindung des Schäferbarthold-Shops werden Unternehmensangaben zufolge Übertragungsfehler verhindert und Arbeitszeit der Werkstattmitarbeiter gespart.

  • Tyre24 kann wurde in Speed4TradeConnect als Vertriebskanal integriert.

    Der E-Commerce Software-Hersteller Speed4Trade hat auf dem Partnerevent „Speed4Trade Future Days“ Ende Oktober die Integration der B2B-Plattform Tyre24.com in die Speed4Trade Connect Software bekannt gegeben. Somit kann die B2B-Plattform der SAITOW AG aus Kaiserslautern für Nutzer von Speed4TradeConnect als Vertriebskanal genutzt werden.

  • Für 434,78 Euro ging der von Michael Saitow auf ebay versteigerte Smoking an Steffen Fritz, Geschäftsführer von Gettygo.

    Gettygo, Gewinner des „Best Brands Award 2018“ von AUTOHAUS und asp Auto Service Praxis in der Kategorie „Reifenhandel“, hat jetzt den „arbeitslosen Galaabend Winner Smoking“ des Zweitplatzierten, Tyre24, ersteigert.

  • Zehn der schönsten Gran-Turismo-Fahrzeuge werden bei der Bremen Classic Motorshow 2018 zu sehen sein, darunter ein Monteverdi High Speed 375 L von 1974 und ein Facel Vega Facel II von 1964.

    Die Bremen Classic Motorshow findet vom 2. bis 4. Februar 2018 statt. Die Besucher erwarten Schnellreise-Coupés, V8-Survivors, klassische Geländewagen, englische Straßenrennen-Motorräder sowie Zeitfahrmaschinen und Rennräder. Nach Angaben der Messeverantwortlichen gibt es 2018 so viele Sonderschauen und Handelsplattformen wie noch nie bei einer Bremen Classic Motorshow.