RTS: Schnittstelle für Komplettraddaten

Donnerstag, 17 Oktober, 2019 - 11:00
Die Globus-Autocenter nutzen bereits die Möglichkeiten zur Übertragung und Archivierung der mit dem Sensor AID 4.0 erfassten Daten im eigenen Reifenhandelsprogramm GDI Radius.

Die RTS Räder Technik Service GmbH bringt sich als Digitalisierungsförderer im Reifenhandel in Position. Eine direkte Schnittstelle der CUB/RTS PC-Software Tire Information Management (TIM) soll eine schnelle Datenübertragung vom neu entwickelten RDKS Programmier- und Diagnosegerät Sensor AID 4.0 zur Fahrzeugverwaltung des Reifenhandelsprogramms GDI-Radius ermöglichen.

Fehler bei der Übermittlung der einzelnen Messwerte – vom Fahrzeug bis zur Warenwirtschaft – werden so ausgeschlossen, versprechen die RTS-Verantwortlichen. Die Globus-Autocenter nutzen bereits die Schnittstelle zum Übertragen und Archivieren der aufgezeichneten Komplettraddaten in der GDI-Lösung Radius. Die Anbindung gelang RTS und Globus dank der Zusammenarbeit mit der in Pohlheim-Hausen ansässigen Alternativ GmbH.

Lesen Sie Details in der November-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die NASCAR Whelen Euro Series 2019 endete im belgischen Zolder.

    Die NASCAR Whelen Euro Series 2019 endete am 5. und 6. Oktober mit einem packenden Finale im belgischen Zolder. Meister der Saison wurde der niederländische Fahrer Loris Hezemans. Als offizieller Partner der NASCAR Whelen Euro Series trat General Tire seit April 2019 auf.

  • (v.l.) Marcel Frings (Mitglied der Geschäftsführung SVG Zentrale), Silke Meyer (Solution Managerin, Continental) und Bert Brandenburg (Geschäftsführer Huss-Verlag) bei der Preisübergabe.

    Die Reifenmanagementlösung ContiConnect ist mit dem „Europäischen Nachhaltigkeitspreis 2020“ ausgezeichnet worden. Damit ist die Nutzfahrzeugreifensparte von Continental bereits zum dritten Mal für die Forschungs- und Entwicklungsleistungen zum Thema Nachhaltigkeit gewürdigt worden.

  • Japanische Modelle wie der Nissan Skyline sind unter Europas Tunern beliebt. Bildquelle: Phigraphie

    Vom 30. November bis zum 8. Dezember (Preview Day: 29. November) trifft sich die Tuningwelt auf der Essen Motor Show in der Messe Essen. Mehr als 500 Aussteller haben ihr Kommen zugesagt und präsentieren die neuesten Trends der Tuning-Branche. Neben einem Fokus auf dezente und edle Fahrzeuglooks, werden offenbar auch verstärkt nachhaltig angetriebene Modelle von den Tuning-Fans nachgefragt.

  • Vergölst Geschäftsführer Lars Fahrenbach und Henrik Lindner, Geschäftsführer der Stiftung Wald für Sachsen, pflanzten im November gemeinsam in Lunzenau.

    Vergölst verbindet mit seiner ServiceCard Vergünstigungen mit dem Thema Nachhaltigkeit. Für jeden Inhaber einer neuen ServiceCard, der in die elektronische Kommunikation mit dem Reifen- und Autoservicedienstleister einwilligt, investiert Vergölst in ein regionales Mischwaldprojekt in Sachsen. Jetzt wurden im sächsischen Lunzenau die ersten 6.000 Bäume gepflanzt.