Robert Koutny ist neuer Giti Tire-Vertriebsdirektor für Osteuropa

Mittwoch, 10 Juli, 2013 - 13:15
Giti Tire hat für sein europäisches Team Robert Koutny als Sales Director Eastern Europe ernannt.

Giti Tire hat für sein europäisches Team Robert Koutny als Sales Director Eastern Europe ernannt. Zudem übernimmt Maurizio Moleri die Leitung des Verkaufs der Lkw-und Bus-Produkte Manager in Spanien und Portugal. Koutny ist verantwortlich für die Entwicklung und Etablierung der Marken GT Radial, PRIMEWELL und Runway in Polen, Tschechien, Ungarn, Rumänien und den Balkan-Märkten. Er berichtet von seinem Büro in Prag aus an den Europa-Geschäftsführer Richard Lyons.

Laut Unternehmensangaben sammelte Koutny zuvor wertvolle Erfahrungen in der Reifenindustrie bei Bridgestone und Bandag. Maurizio Moleri soll gemeinsam mit GT Radial- und PRIMEWELL-Distributoren in ganz Spanien und Portugal den weiteren Ausbau des Lkw-Reifengeschäfts entwickeln. Moleri verfügt über mehr als 20 Jahren Branchenerfahrung, zuletzt war er in Diensten von Pirelli (Spanien). Er wird in seiner Tätigkeit nun an Corrado Moglia, den Country Manager für Italien und Spanien, berichten. "Unsere jüngsten Ernennungen bekräftigen, dass wir nur die besten Leute aus ihren jeweiligen Bereichen rekrutieren. Sowohl Robert und Maurizio haben nicht nur das Wissen, um Ergebnisse zu liefern, sie haben die Erfahrung um die Mid-Tier-Positionierung des Giti Tire Portfolio zu stärken."

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Tobias Stöckmann (Motorsport Director Europe von Giti Tire) und Rainer Dörr (r.) haben die strategische Zusammenarbeit vereinbart.

    Giti Tire hat mit Dörr Motorsport einen Partner für sein erstes Rennsport-Engagement im deutschsprachigen Raum gefunden. Am Hauptsitz von Dörr Motorsport in der Frankfurter Klassikstadt haben Tobias Stöckmann (Motorsport Director Europe von Giti Tire) und Rainer Dörr jetzt final die strategische Zusammenarbeit besiegelt. Ihren Höhepunkt findet diese in der gemeinsamen Teilnahme beim ADAC Zurich 24h-Rennen von 25. bis 28. Mai auf dem Nürburgring.

  • Cimcorp liefert seine Dream Factory Lösung an Giti Tires neue Fabrik in Chester County, South Carolina, USA.

    Im Rahmen eines Multi-Millionen-Dollar-Abkommens werden Cimcorp und seine Muttergesellschaft Murata Machinery (Muratec) automatisierte Logistiksysteme für die neue Pkw-Radial-(PCR)-Reifenanlage von Giti Tire in Chester County, USA, installieren. Das neue Werk ist die erste Produktionsstätte von Giti in den USA und seine achte Produktionsstätte weltweit. Die Dream Factory-Lösung eignet sich für Brownfield- und Greenfield-Standorte. Cimcorp hat bereits eigenen Angaben zufolge Automatisierungslösungen an sieben der zehn größten Reifenhersteller weltweit geliefert.

  • Giti stellte in Ivalo zahlreiche Produktneuheiten vor.

    Giti Tire lud zum Presseevent nach Ivalo ein, um unter anderem die Produktneuheiten 2017 vorzustellen. Zu den Neuheiten zählt der WinterPro2 GT Radial, der sich an Kompakt- und Mittelklasse-Pkw richtet. Auch ist er in SUV Größen erhältlich. Nach Angaben des Unternehmens zeichnet er sich vor allem durch Grip auf nasser und schneebedeckter Straße und hohe Laufleistung aus.

  • Die Gesellschafter der Tyre Alliance sowie deren Handelskunden erprobten die Performancer der neuen Giti Reifen auf dem Yas Marina Circuit.

    Unter dem Motto „von der Rennstrecke auf die Straße“ feierte Giti Tire seinen Marken Launch in Abu Dhabi. Dazu hatte das Unternehmen die Gesellschafter der Tyre Alliance sowie deren Handelskunden an den Yas Marina Circuit eingeladen. Dort konnten sie die neuen Reifenlinien, die in dem europäischen Entwicklungszentrum in Hannover entwickelt wurden – Stichwort German Engineering – testen.