Reifenhandel steigert Stückzahlen, Umsatz und Rohertrag

Donnerstag, 22 August, 2019 - 14:00
Der klassische Reifenhandel konnte Reifenstückzahlen, Umsatz und Rohertrag steigern.

Wenn es nach dem Branchenbarometer des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) geht, dann ist die Stimmung bei über der Hälfte der Reifenfachhändler gut bis sehr gut. Der Betriebsvergleich von Januar bis Mai 2019 zeigt, dass der Reifenhandel bei Stückzahlen, Umsatz und Rohertrag zulegen konnte. Die Gesamtumsätze liegen auf Vorjahresniveau, die Rohertragssteigerung liegt insgesamt bei nur 0,9 Prozent. Steigende Personalkosten um + 3,6 Prozent belasten die Gesamtrendite, die zwar besser als im Vorjahreszeitraum liegt, jedoch weiter negativ ist.

Demgegenüber sind die aktuellen ERMC-Zahlen für den Reifenhandel ziemlich ernüchternd. Die Auswertung Januar bis Juni zeigt, dass insgesamt rund 2,4 Millionen Reifen im Sell-In (Industrie an Handel) nicht geliefert wurden. Das ergab ein Minus bei SR von 11 Prozent und WR 17 Prozent. All Season-Reifen nahmen um plus acht Prozent zu. Trotz alledem gehen Reifenexperten davon aus, dass das Winterreifengeschäft positiv wird.

Rechtzeitig zur diesjährigen Winterreifensaison haben wir für Sie unsere Winterreifen-Datenbank überarbeitet. Sie finden in unserem Supplement, das der September-Hauptausgabe beiliegt, 325 Winterreifen und einige wichtige Tipps und Hinweise zur bevorstehenden Saison.

Quelle: 

oth/kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die derzeitige Lage des Reifenfachhandels wird von 56 Prozent (Q2: 52 Prozent) als gut oder sehr gut bewertet.

    Der BRV hat gemeinsam mit der BBE Automotive GmbH den früheren Branchenindex TIX weiterentwickelt und das BRV-Branchenbarometer ins Leben gerufen. Laut dem Verband handelt es sich um einen Frühindikator für die konjunkturelle Entwicklung unserer Branche.

  • Goran Zubanovic (l.) und Peter Wegener freuten sich über gute Zahlen.

    Die Quick Reifendiscount-Gruppe der GD Handelssysteme konnte eigenen Angaben zufolge die Online-Verkäufe in den letzten beiden Jahren nahezu verdoppeln. Die 50. Tagung der Gruppe nutzten die Verantwortlichen für einen zuversichtlichen Ausblick in die Saison 2019/2020.

  • Die Verkehrsblattverlautbarung in Heft 15-2019 Nr. 90 zu Rad-/Reifenkombinationen an Krafträdern hat in der Reifen- und Motorradbranche mehr für Verwirrung, als für Aufklärung gesorgt.

    Die Verkehrsblattverlautbarung in Heft 15-2019 Nr. 90 zu Rad-/Reifenkombinationen an Krafträdern hat in der Reifen- und Motorradbranche mehr für Verwirrung, als für Aufklärung gesorgt. Aus Sicht der Experten gab es mit der bisherigen Verfahrensweise keinerlei Probleme, geschweige denn Sicherheitsprobleme.

  • Michael Schwämmlein startet beim BRV.

    Wenn BRV-Geschäftsführer Hans-Jürgen Drechsler im Februar 2020 in den Ruhestand geht, wird Michael Schwämmlein sein Amt im BRV übernehmen. Schwämmlein nimmt zum 01.09. bereits seine Arbeit in der Bonner Verbandsgeschäftsstelle auf und wird in den kommenden Monaten von Drechsler in den Tätigkeitsbereich eingearbeitet.