Radneuheit Auvora von ATS

Dienstag, 22 Oktober, 2019 - 16:45
ATS bietet die Neuheit Avora unter anderem im Finish "dark-grey" an. Bildquelle: ATS.

Mit seinem neuen Design Auvora will ATS auch im Herbst ein stylisches Statement setzen. Das Aluminiumrad vereint laut Unternehmensangaben zeitlose Sportlichkeit mit urbanem Design und hebt so das Fahrerlebnis auf das nächste Level.

ATS offeriert Avora in den Dimensionen 6,5x16, 6,5x17, 7,5x17, 8,0x18 und 8,0x19 Zoll. In puncto Farben stehen für das Rad mit dem charakteristischen Fünf-Speichen-Look die Lackierungen „polar-silber“ und „dark-grey“ zur Auswahl. Dank umfänglicher ECE-Anwendungen sei die Felge für eine Vielzahl von Fahrzeugmodellen geeignet, besonders jedoch für Vertreter des Volkswagen-Konzerns.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das neue Aluminium-Schmiederad SLT 3097 ist das Nachfolgemodell des SLT 3087. BIldquelle: Ronal.

    Speedline Truck, die Lkw-Rad-Marke der Ronal Group, vermeldet einen Neuzugang für ihr Sortiment: Das neue Rad SLT 3097 in 19,5x7,50 Zoll eignet sich für Zugmaschinen, Midi-Busse und Anhänger und ersetzt das bisherige Rad SLT 3087. Die Radneuheit ist vom TÜV getestet und inklusive ABE-Freigabe für den deutschen Ersatzmarkt erhältlich.

  • ABT FR in "mystic black" ist eine Felgenoption, die ABT für den VW Touareg im Programm hat. Bildquelle: ABT.

    ABT Sportsline hat sich ein Exemplar der dritten Generation des VW Touareg vorgenommen und dessen Motorperformance ordentlich gesteigert. Als V8 TDI-Variante verfügt der Touareg bereits über 422 PS (310 kW) Motorleistung. Durch den Einsatz des Hightechsteuergeräts ABT Engine Control (AEC) setzt das Triebwerk sogar 500 PS (368 kW) frei. Auch für weitere Varianten des Touareg hat ABT Leistungssteigerungen im Angebot.

  • Als Sponsor engagiert sich Nexen unter anderem im Motorsport. Bildquelle: Nexen Tire.

    Die Kundenbindung stärken, neue Kunden gewinnen und die Markenbekanntheit steigern – das sind die Ziele, die Nexen eigenen Angaben zufolge mit seinen Sponsoring-Aktivitäten anstrebt. Um diesen Zielen näherzukommen, plant der koreanische Reifenhersteller seine bisherigen Sponsoring-Aktivitäten und die damit verbundenen Kommunikations-Maßnahmen im Jahr 2020 auszubauen.

  • Die Werbeausgaben für Reifen sind erneut rückläufig.

    Seit einem Werbepeak im Jahr 2016 nehmen die Werbeausgaben für Reifen kontinuierlich ab. Dies will research tools im Rahmen einer Marktanalyse herausgefunden haben.