„Qualität ist Mehrwert“ startet Kampagne für freie Werkstätten

Freitag, 10 März, 2017 - 09:15
„Qualität ist Mehrwert“ hat die Werkstatt-Datenbank „Wir legen Wert auf Qualität“ ins Leben gerufen.

Damit freie Kfz-Werkstätten in Deutschland auf ihre Serviceleistungen aufmerksam machen können, bietet ihnen die Initiative „Qualität ist Mehrwert“ im Rahmen der Kampagne „Wir legen Wert auf Qualität“ die Gelegenheit zur Selbstauskunft. Der Online-Fragebogen wird nach Übersendung der Antworten ausgewertet. Werkstätten, die die Qualitätsanforderungen erfüllen, werden in eine Datenbank der Initiative aufgenommen.               

Die Umfrage umfasst 25 Fragen, die in vier Kategorien, „Kundenservice“, „Weiterbildung und Informationsbeschaffung“, „Qualitätsmanagement“ und „Allgemeines“ gegliedert sind. Innerhalb dieser Kategorien sind Kfz-Werkstätten dazu aufgefordert, zum Beispiel Auskunft darüber zu geben, ob sie ihren Kunden Kommunikation via E-Mail anbieten, ob Mitarbeiter zur regelmäßigen Weiterbildung angehalten werden, welche Diagnosetools Verwendung finden oder wie viele Hebebühnen in ihrem Betrieb zur Verfügung stehen.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Eine Garantie für 47 europäische Länder: Ab dem Einbaudatum gibt ContiTech registrierten Autoreparaturwerkstätten eine Garantie von 5 Jahren auf Antriebsriemen und Riementriebskomponenten aus dem Programm des Automotive Aftermarkets. Foto: ContiTech

    ContiTech fördert das Qualitätsbewusstsein für Antriebskomponenten im Kfz-Ersatzmarkt und hat sich der Initiative ’Qualität ist Mehrwert’ angeschlossen. Die Interessengemeinschaft von Herstellern aus dem Automotive Aftermarket sensibilisiert freie Werkstätten und Autofahrer für die Gefahren, die durch den Handel mit minderwertigen Teilen und deren Einbau ins Fahrzeug entstehen können.

  • Continental bietet in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit an zahlreichen europäischen Standorten zwei vierzehntägige Kurzpraktika für Menschen zwischen 18 und 25 Jahren an.

    Unter dem Dach der Initiative „We l.o.v.e. (Live Our Values Everyday) Europe – Europa ohne Grenzen“ startet das Technologieunternehmen Continental ein Programm speziell für junge Menschen: Gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit bietet das Unternehmen arbeitsuchenden Menschen zwischen 18 und 25 Jahren Kurzpraktika an unternehmenseigenen Standorten im europäischen Ausland an.

  • (v.l.n.r.) Thomas Arnold, Vorstand Finanzen im DOSB, Vize-Chef de Mission für Pyeongchang, Kristina Vogel, „Verfolge Deinen Traum. Egal was kommt“-Botschafterin und Olympiasiegerin (Bahnradsport), neben Fabian Hambüchen, ebenfalls-Botschafter und Olympiasieger (Kunstturnen) und Andreas Niegsch, Managing Director Bridgestone Central Region (CER).

    Bridgestone hat beim Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) in Frankfurt den Startschuss für seine Kommunikationskampagne „Verfolge Deinen Traum. Egal was kommt“ gegeben. Die Kampagne ist Teil der weltweiten Partnerschaft mit den Olympischen Spielen und soll Menschen inspirieren und dazu motivieren, für ihren Traum zu kämpfen. Mit Fabian Hambüchen (Kunstturnen), Kristina Vogel (Bahnradsport) sowie Laura Ludwig und Kira Walkenhorst (Beachvolleyball) konnten vier Botschafter für die Kampagne gewonnen werden.

  • Der Reifenfachhandel ist gut beraten, sich aus der Fülle an Angeboten neue Geschäftsfelder für das eigene Unternehmen herauszusuchen.

    Die diesjährige Umrüstung von Winter- auf Sommerreifen im Pkw-Segment hat Autofahrer und Reifenhandel gleichsam vor große Herausforderungen gestellt. Reifenhändler berichten, dass bereits umgerüstete Fahrzeuge noch einmal mit Winterreifen bestückt wurden, um eine sichere Fahrweise auf nunmehr winterlichen Straßen zu gewährleisten. Das hat natürlich mit regionalen Wetterbedingungen zu tun. Fast im gesamten Alpenraum wurden noch bis Mitte Mai Schneefälle registriert.