Prometeon investiert in Ausbau der Produktionskapazitäten

Freitag, 9 November, 2018 - 09:45
Auf der The Tire Cologne stellte die Prometeon Tire Group aus.

Die Prometeon Tire Group, der lizenzierte Hersteller von Pirelli Lkw-, Bus-, Agro- und OTR-Reifen, will 115 Millionen Dollar) investieren in seine türkischen Produktionseinheit in Izmit investieren. Die Ankündigung erfolgte durch Gregorio Borgo, Chief Operating Officer der Prometeon Tire Group, und Alp Günvaran, CEO von Prometeon Türkei, MEA, Russland, GUS.

Die jährliche Reifenproduktionskapazität im von Prometeon verwalteten türkischen Werk soll bis 2020 um 75 Prozent vergrößert werden. „Prometeon Turkey ist ein wichtiges Produktions-, Management- und Talentzentrum innerhalb der Gruppe. In der Türkei liegt unsere Managementbasis von 75 Ländern in der MEA, Russland und der GUS-Region. Fast ein Drittel des Jahresumsatzes erzielt die Prometeon Tire Group in den Regionen, die von unserem türkischen Büro verwaltet werden“, erläutert Borgo. In Izmit ist auch das Forschungs- und Entwicklungszentrum von Prometeon angesiedelt. Die Prometeon Tire Group war bis März 2017 Teil der Pirelli Group.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Prometeon Tire Group kündigt die offizielle Einführung der ersten exklusiv für Truck und Bus entwickelten Marke an.

    Die Prometeon Tire Group kündigt die offizielle Einführung der ersten exklusiv für Truck und Bus entwickelten Marke an. Ende März findet die Präsentation in Mailand statt. Die Marke soll das Angebot von Prometeon auf alle Marktsegmente ausdehnen und entspricht laut den Verantwortlichen der Multibrand-Wachstumsstrategie.

  • Die neue Anlage in Charleston, USA, zur Herstellung von gefällter Kieselsäure für die Reifenindustrie, wurde im Oktober 2018 in Betrieb genommen. (Bildquelle: Evonik)

    Evonik Industries baut seine Produktionskapazitäten für Reifenkieselsäuren aus. Das Unternehmen reagiert damit eigenen Angaben zufolge auf die wachsende Nachfrage der Reifenindustrie nach innovativen Kieselsäuren für rollwiderstandsoptimierte Reifen. Zugleich antworte man mit dem neuen Werk in den USA auf den verstärkten regionalen Bedarf von Spezialitäten.

  • Dr. Sascha Klett steigt bei der Ziehl-Abegg Automotive GmbH & Co KG zum technischen Geschäftsführer auf. Bildquelle: Ziehl-Abegg.

    Dr. Sascha Klett ist neuer technischer Geschäftsführer der Ziehl-Abegg Automotive GmbH & Co KG. Der 46-Jährige verfügt über mehrjährige Arbeitserfahrung bei Automobilzulieferern und -herstellern. Zusammen mit Geschäftsführer Ralf Arnold bildet Dr. Klett die Spitze der Ziehl-Abegg Automotive GmbH & Co KG.

  • Mit seiner Gebietserweiterung erreicht Reifen Center Wolf ab dem 15. März auch die Städte Bonn, Bergisch Gladbach, Troisdorf und Gummersbach. Bildquelle: Reifen Center Wolf.

    Das Wachstum von Reifen Center Wolf geht weiter. So fährt Reifen Center Wolf ab dem 15. März 2019 täglich mit eigenen Fahrzeugen deutlich weiter Richtung Nord-West. Das neue Gebiet umfasst dann unter anderem die Städte Bonn, Bergisch Gladbach, Troisdorf und Gummersbach.