Pirelli wird Reifenlieferant der Rallye-Weltmeisterschaft

Dienstag, 7 Januar, 2020 - 14:15
Die FIA setzt auf Pirelli als exklusiven Reifenlieferanten der Rallye-Weltmeisterschaft WRC.

Die FIA setzt auf Pirelli als exklusiven Reifenlieferanten der Rallye-Weltmeisterschaft WRC. Die italienische Marke wird von 2021 bis 2024 sämtliche Fahrzeuge ausstatten, die an der Meisterschaft teilnehmen; von der WRC-Kategorie, in der um den Gesamttitel gekämpft wird, bis zur WRC2-Klasse mit R5-Spezifikation, die zugleich weltweit die Hauptkategorie bei regionalen und nationalen Meisterschaften bildet.

Giovanni Tronchetti Provera, Senior Vice President Pirelli für die Segmente Prestige und Motorsport, sagt: „Technologie und Leidenschaft sind zwei Schlüsselelemente, die Pirelli in den Motorsport einbringt. Sie haben es ermöglicht, uns die alleinige Belieferung der Rallye-Weltmeisterschaft mit Reifen zu sichern. Wir unterstützen seit vielen Jahren junge Fahrer in der Junior-Kategorie und kehren nun in die Spitzenklasse zurück. Zugleich setzt Pirelli sein Engagement zur Förderung der Karrieren junger Fahrer fort. Das Unternehmen stattet weiterhin die Junior WRC aus und darüber hinaus die Junior ERC3-Klasse in der Rallye-Europameisterschaft.“

Motorsportchef Mario Isola erläutert: „Unsere Rückkehr in die Spitzenklasse des Rallyesports haben wir bereits seit einiger Zeit in Betracht gezogen. Es ist sehr passend, dass die Ernennung durch die FIA in dem Jahr erfolgt, in dem Ott Tänak - ein Absolvent des Pirelli Star Driver Programms - zum Weltmeister gekrönt wurde. Dass wir neben der Formel 1 auch die WRC beliefern, wird es uns ermöglichen, unsere Produkte noch weiter zu verbessern, indem wir sie unter einigen der vielfältigsten und anspruchsvollsten Bedingungen im Motorsport einsetzen.“

Lesen Sie Details im Motorsportteil der Februar-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Sottozero Ice J1-Spikes-Reifen kommt nach schwedischer Spezifikation in der Größe 205/65 R15 zum Einsatz.

    Pirelli präsentiert im Rahmen des GP ICE RACE 2020 den ersten Reifen aus der Pirelli-Range für die Rallye-Weltmeisterschaft 2021: Der Sottozero Ice J1-Spikes-Reifen kommt nach schwedischer Spezifikation in der Größe 205/65 R15 zum Einsatz.

  • Pirelli liefert für das Team Trek-Segafredo seine P Zero Velo Schlauchreifen. Bildquelle: Pirelli.

    Reifenhersteller Pirelli hat eine Technologiepartnerschaftsvereinbarung mit dem amerikanischen Radrennteam World Tour Trek-Segafredo unterzeichnet. Für das Team fahren unter anderen der amtierende UCI-Weltmeister Mads Petersen sowie Vincenzo Nibali. Pirelli erhofft sich vom Feedback der Sportler Unterstützung bei der Entwicklung von Road Racing-Reifen.

  • Das Team Petronas de Rooy Iveco setzt auch bei der Rallye Dakar 2020 auf Reifen aus dem Hause Goodyear. Bildquelle: Goodyear.

    Bei der am 5. Januar 2020 im saudi-arabischen Jeddah gestarteten Rallye Dakar gehen zwei Teams mit Goodyear als offiziellem Reifenpartner an den Start. Während die Entwicklungspartnerschaft mit dem Team Petronas de Rooy Iveco fortgesetzt wird, konnte Goodyear mit dem Team Kamaz-master einen neuen Kooperationspartner gewinnen. Die beiden Teams fahren mit Reifen des Typs Offroad ORD von Goodyear.

  • Pirelli sagt seine Teilnahme an der THE TIRE COLOGNE ab.

    Der italienische Reifenhersteller Pirelli sagt offenbar seine Teilnahme an der Branchenmesse THE TIRE COLOGNE ab. Eine offizielle Erklärung diesbezüglich steht bislang noch aus. AutoRäderReifen-Gummibereifung hatte eine Anfrage an die Unternehmensleitung in Mailand gerichtet, in diesem Kontext wurden die der Redaktion vorliegenden Informationen nicht dementiert.