Pirelli feiert über 500 Homologationen für Run Flat-Reifen

Donnerstag, 12 Juli, 2018 - 15:30
Pirelli Run Flat-Reifen sind an der Markierung auf der Reifenflanke zu erkennen.

Pirelli hat eigenen Angaben zufolge die Marke von 500 Homologationen für Run Flat-Reifen geknackt. Konkret handele es sich dabei um 326 Homologationen für Sommerreifen, 100 Freigaben für Winterreifen sowie 90 Zulassungen für Ganzjahresreifen. Die jüngste Homologation für einen Run Flat-Reifen erhielt Pirelli von Alfa Romeo.

Auch Hersteller wie BMW, Cadillac, Dodge, Jeep, Mercedes oder Mini setzen optional auf Run Falt-Profile von Pirelli. Die Technologie ist für die Profile P Zero, Cinturato, Scorpion, Scorpion Winter, Winter Sottozero Serie 3 und Winter Sottozero Serie II erhältlich. Im Bereich 18 Zoll und größer deckt das Sortiment Unternehmensangaben zufolge 97 Prozent der Größenpalette ab. Maßgeschneiderte Reifen für die Prestigefahrzeuge der Automobilhersteller zu produzieren, ist das Herzstück der Pirelli Perfect Fit-Strategie.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Pirelli P Zero und der Pirelli Cinturato P7 gehören zu den Reifenprofilen des Konzerns, die von der BMW Group die Freigabe für die Erstausrüstung des BMW X4 erhielten.

    Auf dem Genfer Autosalon 2018 wurde die zweite Generation des BMW X4 vorgestellt, die in verschiedenen Modellvarianten angeboten wird. Für den BMW X4 hat nun die BMW Group einigen Profilen von Pirelli die Freigabe für die Erstausrüstung erteilt.

  • Reifen Braun feierte sein Jubiläum mit einem großen Fest.

    Reifen Braun in Bruchsal feiert sein 40-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass hat der Experte für Reifen und Kfz-Dienstleistungen eine Feier für Kunden, Freunde und Familie organisiert.

  • Der MC:01 kommt auf dem Bus des Projekts SmartBUS zum Einsatz. Quelle: Prometeon.

    Die Prometeon Tyre Group unterstützt die Zero-Emissions-Mobilität und hat einen Reifenliefervertrag mit dem Projekt SmartBUS unterzeichnet, das von der Firma Eco - Hev, einem Spin-off des Politecnico di Milano, initiiert wird, das sich mit der Entwicklung neuer Elektromobilitätssysteme zur Förderung einer nachhaltigen Mobilität befasst.

  • Der Pirelli P Zero in seiner „Standard“-Version.

    Die Modelle Ferrari Monza SP1 und SP2 wurden in limitierter Auflage produziert. Sie gehören zu der neuen „Icon“-Range und sind Neuinterpretationen der offenen Autos, die früher die Mille Miglia und die Sportwagen-Weltmeisterschaft dominierten. Pirelli kreierte einen maßgeschneiderten P Zero für den Ferrari Monza SP1 und den SP2, wobei eine klare Vorgabe für die Reifenentwicklung am Anfang stand: 21 Zoll Durchmesser.