Nokian Tyres feiert Eröffnung seiner US-Fabrik

Montag, 7 Oktober, 2019 - 10:15
Nokian Tyres hat sein Reifenwerk in Dayton, USA, offiziell eröffnet.

Nokian Tyres hat sein Reifenwerk in Dayton, USA, offiziell eröffnet. Der 830.000 Quadratmeter große Komplex soll eine der modernsten Reifenproduktionsanlagen der Branche sein.

Laut Unternehmensangaben sollen bei voller Kapazität rund vier Millionen Reifen pro Jahr in der Fabrik produziert werden. Das Werk befindet sich derzeit in der Testphase und wird nach Aussage der Verantwortlichen ab Anfang 2020 Reifen für den kommerziellen Einsatz fertigen. Nokian Tyres hat sich zum Ziel gesetzt, in fünf Jahren seinen Umsatz in Nordamerika zu verdoppeln. "Die Eröffnung der Fabrik in Dayton ist ein wichtiger Meilenstein auf unserem Wachstumskurs", sagt Hille Korhonen, Präsidentin und CEO von Nokian Tyres.

Mit dem Werk in Dayton will das Unternehmen eigenen Angaben zufolge "seine Chance auf dem Ganzjahres-/Allwetterreifenmarkt ergreifen". Die neue Produktionsstätte in Dayton sei das Ergebnis einer kontinuierlichen Zusammenarbeit zwischen den Nokian Tyres Führungskräften aus Nordamerika, Experten aus Finnland und Russland, Bauarbeitern, Anlageninstallateuren sowie einem begeisterten Team aus lokalen Mitarbeitern. Nokian will im neuen Werk strenge Nachhaltigkeitsstandards einhalten, um Abfälle und Emissionen zu minimieren. Auf dem Parkplatz werden Solarmodule installiert, überschüssiges Material, das bei der Produktion anfällt, soll recycelt werden. Die Solaranlage auf dem Parkplatz erzeugt bis zu drei Megawatt Strom, welches direkt in der Fabrik genutzt wird, heißt es.

Die Anlage wird hauptsächlich Ganzjahres-/Allwetterprodukte herstellen. Das Werk soll Nokian Tyres dabei unterstützen, sein globales Produktionsnetzwerk so auszurichten, dass es den Kundenanforderungen aus anderen Regionen besser gerecht wird.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Nokian Tyres erwartet für das Geschäftsjahr 2020 ordentlich Gegenwind. Bildquelle: Nokian Tyres.

    Der finnische Reifenhersteller Nokian Tyres hat seine Umsatz-Prognose für das Jahr 2019 aus dem vergangenen Oktober bestätigt. Demnach lagen die Nettoumsätze mit vergleichbaren Währungen im Jahr 2019 ungefähr auf dem Niveau von 2018. Die Gewinnmarge betrug etwa 20 Prozent. Für das Geschäftsjahr 2020 rechnet Nokian jedoch mit einem „Betriebsgewinn deutlich unter dem Niveau von 2019“.

  • Nokian Tyres setzt auf "grüne" Reifentüten aus Zuckerrohr-Ethylen. Bildquelle: Nokian.

    Reifenhersteller Nokian Tyres will zukünftig umweltfreundlichere Reifentüten verwenden und setzt dafür in der Produktion auf biologische Materialien. Anstatt aus neuem oder recyceltem Kunststoff werden die Tüten aus Zuckerrohr-Ethylen hergestellt, was den CO2-Ausstoß laut Unternehmensangaben um bis zu 75 Prozent reduziert.

  • Der Nokian Entwicklungsmanager Mikko Liukkula sammelte Erfahrungen auf einem Tesla.

    Reifen von Elektrofahrzeugen nutzen sich meist langsamer ab als solche, die auf Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren montiert sind, sagen die Verantwortlichen von Nokian Tyres. Entwicklungsmanager Mikko Liukkula bekräftigt, eine allgemeine Wahrnehmung in Bezug auf Elektrofahrzeug-Reifen sei nicht zutreffend.

  • Daten sind zentraler Bestandteil des B2C-Vergleichsportals rezulteo.com.

    Die Lizeo Group, spezialisiert auf die Verarbeitung von Big Data für die Reifenindustrie, feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bestehen. Lizeo erfasst und analysiert den Reifenmarkt auf globaler Ebene, um weltweit ein Verständnis von Produkten, Preisen, Vertriebskanälen, Kaufverhalten, Produkttests und Verbraucherinformationen zu erlangen.