Auch Nokian stellt nun digitales Reifenüberwachungssystem vor

Donnerstag, 12 September, 2019 - 15:00
Nokian Tyres unternimmt seinen ersten Schritt in Richtung digitales Echtzeit-Reifenmanagement.

Nokian Tyres unternimmt seinen ersten Schritt in Richtung digitales Echtzeit-Reifenmanagement. Der Dienst Intuitu soll mit Sensoren bestückte Reifen mit einer mobilen Anwendung kombinieren. Das System ist zunächst für Landwirtschaftsreifen lieferbar, aber Nokian Tyres plant, die Digitalisierung auf seine gesamte Palette von Nutzfahrzeugreifen auszudehnen.

„Für uns war es wichtig, ein sofort einsatzfähiges System zu entwickeln”, sagt Toni Silfverberg, Leiter Verkauf und Marketing bei Nokian Tyres. Der Nokian Tyres Intuitu basiert auf IoT-Sensoren, die in den Reifen untergebracht sind. Die erste Version der Sensoren sendet Reifendruck- und Temperaturdaten, die zu der auf einem mobilen Gerät installierten Anwendung sowie zu einem cloudbasierten Datenspeicher gesendet werden. Für das System sind laut Nokian keinerlei Änderungen am Fahrzeug selbst erforderlich.

„Der erste und logischste Aspekt ist der Arbeitstag des Endnutzers”, erläutert Silfverberg. „Die Anwendung gibt den Fahrern Gewissheit, dass alles in Ordnung ist, da sie immer über Reifendruck und -temperatur informiert sind. Dies trägt dazu bei, Reifenschäden zu verhindern, da mögliche Anomalien rechtzeitig angezeigt werden. Wenn der Reifenzustand überwacht wird, bleiben die Fahrzeuge einsatzfähig und es werden Ausfallzeiten sowie Kosten im Zusammenhang mit Reifenschäden minimiert.” Auf Geschäftsebene soll Nokian Tyres Intuitu Daten bereitstellen, mit denen die Entscheidungsfindung unterstützt und die Effizienz der gesamten Flotte überwacht werden kann.

Lesen Sie Details im Agrar-Spezial der November-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Prüfeinheiten auf verschneiter Fahrbahn haben ihre Besonderheit. Hier ein Beispielbild der Gummibereifung.

    Der Nexen Winguard Sport 2, der Nokian WR A4 und der Nankang SV2 Winter Activa NK Snow werden von den Reifentestern der AutoBild als „nicht empfehlenswert eingestuft“. Besonders die langen Nassbremswege sind ausschlaggebend.

  • Der Nokian Entwicklungsmanager Mikko Liukkula sammelte Erfahrungen auf einem Tesla.

    Reifen von Elektrofahrzeugen nutzen sich meist langsamer ab als solche, die auf Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren montiert sind, sagen die Verantwortlichen von Nokian Tyres. Entwicklungsmanager Mikko Liukkula bekräftigt, eine allgemeine Wahrnehmung in Bezug auf Elektrofahrzeug-Reifen sei nicht zutreffend.

  • Goodyear hat seine UltraGrip-Serie erst kürzlich erneuert. Bildquelle: Gummibereifung.

    Die Zeitschrift auto motor sport hat Winterreifen für kompakte SUV wie den VW T-Roc getestet und nun die Ergebnisse veröffentlicht. Während Goodyear sich mit seinem UltraGrip Performance Plus den Sieg sichern kann, überrascht vor allem das enttäuschende Ergebnis des Nokian-Pneus. Der jüngst vorgestellte WR Snowproof landet mit dem ams-Fazit „Thema verfehlt!“ auf dem letzten Platz.

  • Mit einem gefüllten Lager ist Autec nach eigenen Angaben bestens auf das anstehende Wintergeschäft vorbereitet. Bildquelle: Autec

    Wie bereits in den vergangen Jahren hat Räderhersteller Autec zur Wintersaison seine Servicezeiten angepasst. Das Vertriebsteam der Autec GmbH & Co. KG ist ab sofort von montags bis freitags von 08:00 bis 19:00 Uhr sowie samstags von 09:00 bis 13:00 Uhr zu erreichen.